UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Moutinho will zweite Chance nutzen

João Moutinho hat einst mit dem Sporting Clube de Portugal ein Europapokalendspiel verloren und möchte das unbedingt vermeiden, wenn er mit dem FC Porto nun auf Lokalrivale SC Braga trifft.

João Moutinho unterstrich seinen Willen, dieses Mal den Pokal in den Händen zu halten
João Moutinho unterstrich seinen Willen, dieses Mal den Pokal in den Händen zu halten ©Getty Images

João Moutinho, der 2005 das Endspiel des UEFA-Pokals mit dem Sporting Clube de Portugal verlor, wünscht sich nun, dass er seine zweite Chance nutzen und das Finale mit dem FC Porto gewinnen kann, während Torhüter Helton hofft, am Mittwoch seinen Geburtstag mit dem Titelgewinn zu krönen.

Moutinho ist der einzige Porto-Spieler, der schon einmal in einem Europapokalendspiel stand und daher doppelt motiviert, die Chance zu ergreifen, die sich ihm nun in der UEFA Europa League bietet. Er gehörte zu jener Sporting-Elf, die vor sechs Jahren mit 1:3 gegen den PFC CSKA Moskva unterlag. Der portugiesische Nationalspieler will diese Scharte gegen den SC Braga nun auswetzen - kurioserweise spielen dort einige seiner damaligen Mitspieler.

"Ich hoffe, dass ich den Pokal dieses Mal gewinnen kann, wir haben die ganze Saison hart dafür gearbeitet", sagte Moutinho am Dienstag in der Pressekonferenz in der Dublin-Arena. "Ich habe mit einigen der Jungs aus Braga gesprochen, die 2005 mit mir in jenem Finale standen [Custódio, Hugo Viana und Miguel Garcia]. Ich habe sogar eine freundschaftliche Wette mit Miguel Garcia abgeschlossen. Aber das, was damals war, kann man nicht mit diesem Finale vergleichen. Damals konnte ich mit Sporting nicht gewinnen, jetzt will ich mit Porto ein glückliches Ende."

Der 24-Jährige, einer von drei Spielern, die alle 14 Spiele der Drachen in der UEFA Europa League seit den Play-offs bestritten, war ein wichtiger Bestandteil dieser unvergesslichen Saison. Er geht davon aus, dass auch das Finale etwas ganz Besonderes wird. "Es könnte ein großes Spiel werden - es spielen zwei Mannschaften, die eine tolle Europapokalsaison abgeliefert haben und jetzt wirklich motiviert sind, ihr großes Ziel zu erreichen."

Moutinho, der mit seiner Mannschaft bereits die portugiesische Meisterschaft und den Superpokal gewonnen hat, wird sein erstes Jahr in Nordportugal so schnell nicht vergessen, nachdem er vor der Saison für 12 Millionen Euro von Sporting kam. Kapitän Helton hat schon mehrere Titel mit Porto gefeiert, da er seit 2005 im Verein ist. Sollte heute Abend ein weiterer folgen, würde das den 33. Geburtstag des Porto-Spielführers krönen. Allerdings nimmt er den Triumph nicht als selbstverständlich an.

"Das wird ein harter Test für uns", sagte der ehemalige brasilianische Nationalspieler. "Ich freue mich, dieses Endspiel zu spielen, denn jeder Spieler träumt von solchen Partien. Aber jetzt müssen wir uns das erst mal verdienen, dass wir heute Abend siegen und feiern können."

Obwohl es für die Männer von André Villas-Boas bereits das 57. Pflichtspiel der Saison 2010/11 ist, kann von müden Beinen keine Rede sein. "Unser Siegeswille ist letztendlich ausschlaggebend für unseren physischen Zustand", sagte Helton. "Wir sprechen hier über ein Endspiel, da überwindet man jedes Hindernis - ich bin sicher, dass wir auf diese Situation vorbereitet sind. Braga ist eine gute Mannschaft, aber wir sind hier, um den Pokal zu gewinnen."

 

 

Weitere Inhalte