Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Brøndby und Slovan mit Kantersiegen

Brøndby IF gelang in den 48 Hinspiele der ersten Qualifikationsrunde am Donnerstag der höchste Sieg - die Dänen schossen gleich neun Tore. Der ŠK Slovan Bratislava und West Ham United FC beeindruckten ebenfalls.

Trakai feiert den Sieg gegen Tórshavn
Trakai feiert den Sieg gegen Tórshavn ©Evaldas Šemiotas

ŠK Slovan Bratislava und West Ham United FC gehörten zu den Teams, die in der ersten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League hoch gewannen, doch keine Mannschaft konnte mit dem Spektakel von Brøndby IF mithalten.

Ergebnisse: alle Ergebnisse der Hinspiele der ersten Qualifikationsrunde

Zusammenfassung der Ergebnisse

Brøndby IF (DEN) - AC Juvenes/Dogana (SMR) 9:0
Der schwedische Nationalspieler Johan Elmander erzielte beim höchsten Sieg der dänischen Mannschaft jemals in einem UEFA-Wettbewerb zwei Tore. Einwechselspieler Elbasan Rashani gelang in der zweiten Halbzeit für den Halbfinalisten von 1990/91, der jetzt fast schon sicher in der zweiten Runde entweder auf FK Atlantas Klaipėda oder PFC Beroe Stara Zagora treffen wird, ein weiterer Doppelpack.

Europa FC (GIB) - ŠK Slovan Bratislava (SVK) 0:6
Der erste Hattrick der Saison wurde vom Slowaken Karol Mészáros erzielt, der die ersten drei Tore seiner Mannschaft beim dominanten Sieg im Victoria-Stadion schoss. Das dritte Tor des 21-Jährigen kam in der 31. Minute, danach trafen noch Slobodan Simović, Samuel Štefánik und Tamás Priskin für die Mannschaft, die letzte Saison in der Gruppenphase spielte.

Sakho köpft ein
Sakho köpft ein©Getty Images

VPS Vaasa (FIN) - AIK Solna (SWE) 2:2
Nach seinen Heldentaten am Dienstag im Finale der UEFA-U21-Europameisterschaft wurde Elfmeterheld Patrick Carlgren unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Nachdem er beim Sieg gegen Portugal zwei Elfmeter hielt, musste er beim Spiel in Finnland aufgrund einer Knieverletzung schon nach 29 Minuten vom Platz. Admir Ćatović und Jordan Seabrook brachten die Gastgeber – die nur drei Tage vorher ihren Trainer feuerten – daraufhin in Führung, Nabil Bahouis konnte durch einen Doppelpack für AIK ausgleichen.

Ryan Swan feiert sein Siegtor
Ryan Swan feiert sein Siegtor©Sportsfile

University College Dublin AFC (IRL) - F91 Dudelange (LUX) 1:0 
Die irische Mannschaft – neben Go Ahead Eagles einer der zwei Zweitligisten in der ersten Runde – konnte im Hinspiel gegen die Mannschaft aus Luxemburg einen Sieg feiern. In ihrem Wettbewerbsdebüt sicherten sich die Gastgeber die knappe Führung durch ein Tor des 19-jährigen Ryan Swan in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

FC Sheriff (MDA) - Odds BK (NOR) 0:3
Drei Tore in den ersten 30 Minuten reichten Dag-Eilev Fagermos Mannschaft aus Norwegen für den Sieg über den Gruppenphasenteilnehmer von 2013/14. Chukwuma Akabueze erzielte das erste Tor nach nur zwei Minuten, Frode Johnsen und Steffen Hagen brachten ihre Mannschaft dann dicht an die nächste Runde, wo es gegen FC Progrès Niederkorn oder Shamrock Rovers FC gehen würde.

Strømsgodset IF (NOR) - FK Partizani (ALB) 3:1
Nach Lars-Christopher Vilsviks Doppelpack stehen die Chancen für die Gastgeber des Hinspiels gut, die nächste Runde zu erreichen. Der 26-Jährige brachte die norwegische Mannschaft nach 21 Minuten in Führung, Marvin Ogunjimi erzielte das zweite Tor. Atrit Fazliu verkürzte zwar, doch Vilsvik baute die Führung kurz darauf wieder aus.

Trakai vor Tórshavns Tor
Trakai vor Tórshavns Tor©Evaldas Šemiotas

FK Trakai (LTU) - HB Tórshavn (FRO) 3:0
Die Gastgeber genossen ihr Europapokal-Debüt sichtlich und gingen durch Tore von Aleksandr Bychenok und David Arshakyan in Führung. In der 62. Minute wurde Alex vom Platz gestellt, Ronald Solomin sicherte den Litauern einen 3:0-Vorteil vor dem Rückspiel auf den Färöer Inseln.

Newtown AFC (WAL) - Valletta FC (MLT) 2:1
Eine heiße Endphase im Latham Park brachte dem Pokalfinalisten aus Wales den ersten Europapokal-Sieg jemals, nachdem sie bei den zwei vorherigen Europapokal-Teilnahmen dieses Kunststück nicht gepackt hatten. Jason Oswell erzielte in der 91. Minute das Siegtor gegen die Mannschaft aus Malta, deren Kapitän Ian Azzopardi fünf Minuten vor Schlusspfiff die Gelb-Rote Karte sah.

FK Crvena zvezda (SRB) - FC Kairat Almaty (KAZ) 0:2
Nach einer frühen Roten Karte sieht es fast so aus, als ob der Sieger des Pokals der europäischen Meistervereine 1991 dieses Jahr an der ersten Hürde scheitern wird. Savo Pavićević musste nach nur drei Minuten den Platz verlassen, die Gäste aus Kasachstan nutzten dies in der Folge dann auch aus. Gerard Gohou und Yermek Kuantayev erzielten die Tore.

Alle Ergebnisse

Oben