Solna ist Gastgeber des Endspiels 2017

Die Friends Arena in Solna
Die Friends Arena in Solna ©Getty Images

Nachdem sie zum Gastgeber des Endspiels der UEFA Europa League 2016/17 ernannt wurde, wird in der Friends Arena in Solna zum ersten Mal ein Finale eines UEFA-Klubwettbewerbs stattfinden.

In diesem Stzadion wurde das Finale der UEFA-Europameisterschaft für Frauen 2013 ausgetragen, das von Deutschland gewonnen wurde. Im in der Nähe gelegenen Råsunda (das Stadion wurde ersetzt) fand 1998 das Endspiel um den Pokal der Pokalsieger statt, als sich Chelsea FC mit 1:0 gegen den VfB Stuttgart durchsetzte. Die fünf anderen Finals, die in Schweden durchgeführt wurden, gab es in Göteburg. Er waren die Entscheidungen im UEFA-Pokal 1982, 1987 und 2004 sowie im Pokal der Pokalsieger 1983 und 1990.

Diese Entscheidung wurde am Montag beim Treffen des UEFA-Exekutivkomitees in Prag getroffen.

Das Finale der UEFA Europa League 2006 findet am 18. Mai im St. Jakob-Park in Basel statt.

Fakten: Friends Arena
UEFA-Kapazität: 50 000
Pächter: AIK Solna, Schweden
Eröffnet: November 2012

• Mit einem Freundschaftsspiel zwischen Schweden und England am 14. November 2012 wurde die Friends Arena (benannt nach einer Anti-Mobbing-Initiative) als neues Nationalstadion eingeweiht. Damit ist sie Erbe des nahegelegenen Råsunda.

• Das Stadion kann dank des ausfahrbaren Dachs zu einer Konzerthalle umfunktioniert werden, in der 75 000 Besucher Platz haben.

• Sowohl die schwedische Nationalmannschaft als auch der Profiklub AIK zogen dorthin aus dem Råsunda um. Andere Veranstaltungen in der Friends Arena sind das schwedische Pokalfinale, das Finale der Bandy-Eliteserien, der skandinavische FIM Speedway Grand Prix und der schwedische Vorentscheid zum Eurovision Songcontest.

• Solna selbst ist eine Gemeinde nördlich von Stockholm, Heimat von 60 000 Menschen.

• Deutschland gewann hier im Juli 2013 beim 1:0-Sieg gegen Norwegen vor 41 301 Zuschauern den sechsten Frauen-Europameisterschaftstitel in Folge.