UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vorschau: Napoli - Dnipro

Während Dnipro Dnipropetrovsks Trainer Myron Markevych vor dem Halbfinal-Hinspiel die Chancen auf den Finaleinzug auf 40 Prozent taxiert, will Rafael Benítez mit Napoli Geschichte schreiben.

Rafael Benítez einen Tag vor dem Hinspiel beim Napoli-Training
Rafael Benítez einen Tag vor dem Hinspiel beim Napoli-Training ©AFP/Getty Images

Rafael Benítez will "historischen Moment" mit Napoli klarmachen
Dnipros Chancen, das Finale zu erreichen, liegen laut Myron Markevych bei 40 Prozent
Die Italiener wollen ihren zweiten Triumph nach 1988/89 einfahren
Napoli ist seit zwölf Europapokal-Heimspielen ungeschlagen, dabei gab es neun Siege
Dnipro hat seine letzten fünf Spiele gegen italienische Teams verloren, darunter zweimal gegen Inter in der Gruppenphase

Mögliche Aufstellungen
Napoli: Andújar; Maggio, Albiol, Britos, Ghoulam; Inler, López; Insigne, Callejón, Hamšík; Higuaín
Es fehlen: Gargano (Oberschenkel), Michu (Oberschenkel), Zúñiga (nicht bekannt), De Guzmán (nicht bekannt)

Dnipro: Boyko; Fedetskiy, Douglas, Cheberyachko, Léo Matos; Kankava, Rotan, Fedorchuk, Luchkevych, Konoplyanka; Kalinić
Es fehlen: Mazuch (Knie), Zozulya (Knie), Shakhov (nicht bekannt)

Rafael Benítez, Napolis Trainer
Dieses Spiel ist der erste Schritt auf dem Weg ins Endspiel. Wir müssen fokussiert sein. Es wäre ein historischer Moment für die Stadt und den Klub, sollten wir 26 Jahre nach dem letzten Finaleinzug erneut das Endspiel erreichen. Nur darauf bin ich fokussiert. Heute kommt mein Manager zu Gesprächen mit Klubpräsident Aurelio De Laurentiis nach Neapel, dabei geht es um eine Vertragsverlängerung, aber das kümmert mich jetzt im Moment nicht.

Dnipro hat in diesem Jahr nur zwei von 17 Spielen verloren. Sie arbeiten hart und haben einen wirklich guten Trainer. Sie haben Ajax, Olympiacos und Club Brugge ausgeschaltet - sie stehen im Halbfinale der UEFA Europa League, weil sie es sich verdient haben. Wir müssen mit dem Herzen sowie mit Köpfchen agieren und gegen ein Team, das viel Qualität hat und genau weiß, was es zu tun hat, Vertrauen in uns selbst haben. Vorrang hat ein Sieg; wir werden nichts überstürzen, aber wir müssen unsere Stärken, Fähigkeiten und unser Tempo voll und ganz ausspielen.

Myron Markevych, Dnipros Trainer
Ich habe viele Napoli-Spiele analysiert, deshalb kenne ich natürlich das großartige Potenzial des Teams. Sie haben gute Spieler wie José Callejón, Gonzalo Higuaín und Marek Hamšík, deshalb ist es klar, dass es für uns hart wird. Ich denke, Dnipros Chancen, das Finale zu erreichen, liegen bei 40 Prozent. Aber morgen werden wir keine Nebenrolle spielen, wir werden im Mittelfeld kämpfen und versuchen, Konterangriffe zu lancieren. Wir werden unser eigenes Spiel absolvieren. Ich habe das Match gegen den AC Milan gesehen [3:0 in der Serie A am Samstag für Napoli] und wir müssen es besser machen. Napoli greift sehr viel an, aber sie können ebenfalls attackiert werden.

Meine Spieler sind ruhig und konzentriert. Es ist ein wichtiges Spiel, aber wir dürfen keine Angst haben oder schlottern, stattdessen müssen wir Fußball spielen und alles geben, was wir können. Yevhen Konoplyanka ist unser Führungsspieler, und ich hoffe, dass er noch lange für den Klub spielen wird. Ich habe in der Vergangenheit gegen italienische Teams immer gut ausgesehen, als ich Metalist Kharkiv trainiert habe, aber jetzt kümmere ich mich um den FC Dnipro Dnipropetrovsk und ich freue mich, auf der Bank zu sitzen und meine Spieler auf dem Rasen zu organisieren.

Expertenprognose
Paolo Menicucci: Der 4:1-Erfolg im Viertelfinal-Hinspiel in Wolfsburg war eine deutliche Botschaft an die europäische Konkurrenz. Napoli hat im laufenden Wettbewerb schon 25 Tore geschossen, Dnipro nur elf. Laut Statistik ist Napoli der Favorit, doch dass man Dnipro nicht unterschätzen darf, haben auch schon Olympiacos FC, AFC Ajax und Club Brugge KV zu spüren bekommen.

Igor Linnyk: Wenn sie dem Druck standhalten können, kann Dnipro mit jedem Gegner mithalten. 2012/13 besiegten sie Napoli in der Gruppenphase mit 3:1; wenn sie dieses Resultat wiederholen können, hätten sie eine richtig gute Chance.

Letzte Pflichtspiele
Napoli - AC Milan 3:0 (70. Hamšík, 74. Higuaín, 76. Gabbiadini)
FC Chornomorets Odesa - Dnipro 0:3 (32., 44./Elfmeter Kalinić, 76. Seleznyov)

Formkurve (wettbewerbsübergreifend)
Napoli: SNSUSS
Dnipro: SNSSSU

Fakten zum Spiel 
• Die beiden Teams sind bereits in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2012/13 aufeinander getroffen, wobei die Partie in Italien äußerst denkwürdig für Edinson Cavani verlief. Warum es so war, finden Sie in unserem ausführlichen Hintergrund.