Europas Wunderkinder: Nahuel Leiva

In unserer Serie befassen wir uns diesmal mit Nahuel Leiva, der in diesem Sommer U19-Europameister wurde und derzeit mit Villarreal die spanische Liga aufmischt.

Nahuel Leiva (links) während der Endrunde der UEFA-U19-Europameisterschaft in diesem Sommer
Nahuel Leiva (links) während der Endrunde der UEFA-U19-Europameisterschaft in diesem Sommer ©Sportsfile

Der in Argentinien geborene Nahuel Leiva liegt derzeit mit Villarreal an der Spitze der spanischen Liga und hat durchaus Chancen, mit Spanien den Sprung zur Endrunde der UEFA EURO 2016 zu schaffen. 

Name: Nahuel Leiva
Klub: Villarreal
Debüt: 13. Januar 2014 gegen Real Sociedad
Position: Flügelspieler
Nationalität: Argentinier/Spanier
Geboren: 22. Oktober 1996
Bevorzugter Fuß: rechts
Größe: 175 cm

Andere sagen …
"Wir müssen gut auf Nahuel aufpassen. Er ist 17 Jahre und er muss sich noch weiterentwickeln. Wir werden ihn unterstützen, wir werden ihn fördern und wir werden ihn besser machen. Er ist willig und hat die nötige Geduld und Ausdauer. Er weiß was er will und was er kann, aber er muss auf diesem Niveau weitermachen, um seine Ziele zu erreichen."
Villarreal-Trainer Marcelino, nachdem er den Teenager im Februar 2014 erstmals von Beginn auflaufen ließ

Seine Geschichte …
In seiner argentinischen Heimatstadt Rosario fiel Nahuel erstmals den Scouts aus Europa auf. Mit 14 Jahren unterschrieb er einen Vertrag bei Villarreal, trainierte dort, konnte aber bis zum Alter von 16 Jahren nicht offiziell für die Spanier auflaufen. Wenig später stand er auch schon in der zweiten Mannschaft von Villarreal und wusste dort Trainer Marcelino schnell zu beeindrucken. 

Nach einer Vielzahl an Partien in der Liga und der Copa del Rey erhielt er die spanische Staatsbürgerschaft und spielte wenig später eine entscheidende Rolle beim Triumph der Iberer bei der UEFA-U19-Europameisterschaft in diesem Sommer. 

Spielstil …
Als schneller und trickreicher Flügelspieler fühlt sich Leiva auch auf der Position zentral hinter den Spitzen sehr wohl. Zu seinen Stärken gehört eine erstklassige Technik, starke Tempowechsel und sein Torriecher. Durch seinen niedrigen Schwerpunkt haben viele Gegenspieler in Duellen mit ihm große Probleme, Schritt zu halten, sobald er seine Haken schlägt. 

Erinnert an …
Seine Herkunft, sein Körperbau, seine gute Technik - all das lässt eigentlich nur den Vergleich zu einem Mann zu: Lionel Messi. Natürlich darf man einen derartigen Vergleich in seinem jungen Alter nicht ernsthaft ziehen, auch wenn die Parallelen wirklich sehr groß sind.

So sicherte sich Spanien den U19-Titel
So sicherte sich Spanien den U19-Titel

Erstes Ausrufezeichen …
Obwohl er in der Saison 2013/14 bereits sein Debüt im spanischen Oberhaus feierte, verbrachte er die folgende Spielzeit fast komplett in der zweiten Mannschaft. Für viele gab ihm das die nötige Motivation, noch härter an sich zu arbeiten und sein Treffer im Finale der U19-Europameisterschaft gegen Russland sorgte für weiteren Aufschwung. Inzwischen gehört er zum Stammpersonal bei Villarreal und hat in der Liga wie auch in der UEFA Europa League bislang alle Spiele bestritten. 

Gute Aussichten …
Natürlich will Leiva mit Villarreal die Tabellenspitze so lange wie möglich verteidigen. Sollte sein Team lange im Titelrennen bleiben und er überzeugen, dann gibt es durchaus einen Chance, dass ihn Vicente del Bosque für die Endrunde der UEFA EURO 2016 nominiert.

Er sagt …
"Ich bin überglücklich, dass ich die 90 Minuten spielen durfte. Ich sah meinen Namen auf der Aufstellung und wusste, ich werde mein Bestes geben. Meine Aufgabe ist es, das Team zu unterstützen und ich weiß, dass ich von meinen Mitspielern noch einiges lernen kann und muss."
Nach seinem ersten Spiel von Beginn gegen Espanyol im Februar 2014

"Ich habe Selbstvertrauen und das sieht man auf dem Feld. Ich hatte gerade in der Defensive noch Nachholbedarf und habe viel hinzugelernt. Ich agiere derzeit auf einem sehr hohen Niveau."
Nach der Rückkehr in die erste Mannschaft von Villarreal zu Beginn dieser Saison.