UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Frankreich schießt tapfere Kroaten raus

Kroatien - Frankreich 0:2
Zwei richtig gute Angriffe reichten Frankreich zum ersten Sieg bei der U19 EURO. Kroatien verpasst sicher das Weiterkommen.

Highlights: Croatia v France
  • Augustin schließt einen schönen Frankreich-Angriff mit dem 1:0 ab
  • Nach der Pause sorgt Mbappé mit dem 2:0 für die Entscheidung
  • Montag in der Gruppe B: England-Kroatien, Niederlande-Frankreich (beide 12:00 Uhr)


Die kroatische U19-Auswahl hat den Sprung ins Halbfinale der UEFA-U19-EURO verpasst. Nach der Auftaktniederlage gegen die Niederlande (1:3) setzte es auch gegen Frankreich ein 0:2 (0:1) für das Team von Ferdo Milin.

 

Dabei schaffte die französische Mannschaft vor 3 696 Zuschauern in Ahlen fast den perfekten Start. Schon nach 65 Sekunden tauchte Jean-Kévin Augustin nach einem Steilpass allein vor Karlo Letica auf. Er scheiterte aber am Kroatien-Keeper, der ihm mit hohem Tempo entgegen kam und stark hielt, danach aber erst mal weniger zu tun hatte.

 

Dafür stand Frankreichs Torhüter Paul Bernardoni nun mehrfach im Mittelpunkt: Erst hielt er einen Schuss vom neuen Wolfsburg-Talent Josip Brekalo aus spitzem Winkel, danach musste er bei verdeckten Schüssen von Karlo Plantak und Bojan Kneževič seine ganze Qualität zeigen. Das 1:0 für Kroatien lag jetzt in der Luft.

 

Ein einziger Schuss stellte dann aber noch vor der Pause alles auf den Kopf. Augustin, einer der bisherigen Top-Spieler des Turniers, kam am Ende eines starken französischen Angriffs rechts im Strafraum an den Ball und versenkte ihn humorlos im kroatischen Tor. Diese Führung nahm das Team von Ludovic Batelli auch mit in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte versuchte Milin schon früh, seinem Team mit einem Doppelwechsel noch mal neue Impulse zu geben und brachte Andrija Balić und Fran Brodić neu in die Partie. Frankreich stand defensiv aber sehr sicher und ließ lediglich einen Kopfball von Martin Erlić zu, der knapp neben dem linken Pfosten landete.

 

Ein Geistesblitz von Issa Diop brachte dann die Entscheidung. Der Innenverteidiger der "Les Bleus" spielte einen Freistoß von der Mittellinie steil in die Spitze zu Kylian Mbappé, der den Ball in vollem Tempo annahm, Keeper Letica ausspielte und zum 2:0-Endstand einschoss.

 

Die Kroaten stehen nach diesem Ergebnis bereits als Letzter der Gruppe B fest, Frankreich kämpft am Montag im direkten Duell gegen die Niederlande um Platz zwei hinter England. 

 

Ferdo Milin, Trainer Kroatien
Mit dem Resultat sind wir natürlich nicht zufrieden, aber wir haben besser gespielt als im ersten Turnierspiel gegen die Niederlande. Zwei Unkonzentriertheiten von uns haben die Franzosen sehr gut ausgenutzt. Ich gratuliere Frankreich zum guten Spiel und zum Sieg, aber ich mache auch meiner Mannschaft ein Kompliment. Wir haben guten Charakter gezeigt und uns gute Chancen erarbeitet. Nach dem 1:0 für Frankreich war es für sie natürlich viel leichter und für uns deutlich schwerer.

Wir haben viele junge Spieler, die sehr vielversprechende Talente sind und eine gute Entwicklung gemacht haben und machen werden. Der kroatische Fußball hat gute Zeiten vor sich, auch wenn wir heute verloren haben. Josip Brekalo ist einer der vielversprechenden Spieler, der ein Top-Spieler in der Zukunft sein wird.

Ludovic Batelli, Trainer Frankreich
Das war heute ein gutes, schweres Spiel mit zwei Teams auf dem höchsten Niveau. Wir haben von vornherein eine gute Leistung gezeigt und kompakter und disziplinierter gespielt. Gegen England haben wir eine Backpfeife bekommen im ersten Spiel und das sollte uns heute nicht noch mal passieren. Wir haben sie deshalb sehr intensiv analysiert und unser Plan ist am Ende gut aufgegangen.

Ich bin noch nicht zufrieden nach dem Spiel von heute, denn aktuell sind die Niederlande noch qualifiziert für das Halbfinale. Deshalb erwarte ich eine ganz harte Aufgabe, die wir sehr gut lösen müssen am Dienstag. Wir werden uns sehr gut vorbereiten.