UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Cleveres Portugal entzaubert die DFB-Elf

Deutschland - Portugal 3:4
Die deutsche U19 hat den Einzug ins Halbfinale der Heim-EM vorzeitig verpasst. Drei Tore von Phillipp Ochs reichten nicht für den ersten Turnier-Punkt.

Im zweiten Gruppenspiel stand der Gastgeber mit dem Rücken zur Wand. Wie haben die Höhepunkte der Partie.
Highlights: Germany v Portugal
  • Ochs erzielt mit einem Klasse-Schuss das 1:0, Ankrah gleicht aus
  • Rodrigues schockt das DFB-Team mit dem 2:1 kurz nach der Pause
  • Den deutschen Ausgleich durch Ochs beantworten Silva und Buta
  • Ochs' zweiter erfolgreicher Foulelfmeter ändert leider nichts mehr
  • Die Spiele am 3. Spieltag: Österreich - Deutschland, Italien - Portugal


Die deutsche U19 hat am 2. Spieltag der UEFA-U19-EURO-Gruppe A die zweite Niederlage kassiert und damit vorzeitig keine Chance mehr auf den Einzug ins Halbfinale. Gegen Portugal gab es am Ende eines spektakulären Abendspiels eine 3:4 (1:1)-Niederlage.

 

Nach der unglücklichen Auftaktpleite gegen Italien (0:1) startete Deutschland vor 7.250 Zuschauern in Großaspach mit viel Druck und ging vollkommen verdient in Führung. Nach einer schönen, schnellen Kombination über mehrere Stationen landete der Ball halblinks bei Phillipp Ochs, der ihn humorlos aus zwölf Metern im Netz versenkte.

 

Portugal zeigte sich nur kurz beeindruckt und hatte jetzt mehr Ballbesitz, aber auch Glück, dass Max Besuschkow erst knapp am portugiesischen Tor vorbeiköpfte und etwa eine Viertelstunde später einen harten Schuss nur an die Latte setzte.

 

Und so durfte als nächstes der Nachwuchs vom Sieger der UEFA EURO 2016 jubeln: Nach einem Angriff über die rechte Seite klärte DFB-Kapitän Benedikt Gimber den Ball genau vor die Füße von Asumah Ankrah, dessen platzierter Schuss aus rund 15 Metern zum 1:1-Pausenstand in der linken Torecke einschlug.

 

Auch nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel nach Portugals Geschmack: Kurz nach der Pause bekam Gonçalo Rodrigues den Ball in zentraler Position und setzte ihn platziert in die rechte Ecke. Ein Schock für Deutschland, das zu diesem Zeitpunkt aus dem Halbfinal-Rennen ausgeschieden war.

 

Was folgte, war an Dramatik nicht zu überbieten: Erst erzielte Ochs nach einem Foul von Diogo Dalot am kurz zuvor eingewechselten Cedric Teuchert vom Punkt das 2:2. Dann legte Alexandre Silva nur wenige Augenblicke später nach einem Konter das 3:2 für Portugal nach.

 

Als das Team von Guido Streichsbier daraufhin mit Wut im Bauch nach vorne rannte, nutzten die Gäste den deutschen Elan eiskalt aus. Sie konterten geschickt und standen plötzlich mit gleich drei Mann vor dem deutschen Tor, als Buta mit einem flachen Schuss für die endgültige Entscheidung sorgte.

 

Die DFB-Elf, die noch durch den zweiten erfolgreichen Foulelfmeter von Ochs zum 3:4 kam, hat damit schon vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Österreich keine Chance mehr, das Halbfinale zu erreichen. Immerhin aber winkt Platz drei und damit die Teilnahme am Play-offs-Spiel gegen den Dritten der anderen Gruppe, in dem es um die Teilnahme an der U20-FIFA-WM geht.