UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Dritter Tag bei der #U19EURO: Gruppe A

Nach der Auftaktniederlage gegen die Franzosen muss Österreich jetzt gegen Griechenland gewinnen, will man das Halbfinale nicht aus den Augen verlieren. Das andere Gruppenspiel bestreiten Frankreich und die Ukraine.

ÖFB-Coach Hermann Stadler nach der Niederlage gegen Frankreich
ÖFB-Coach Hermann Stadler nach der Niederlage gegen Frankreich ©Sportsfile

Ergebnisse des ersten Spieltages
Griechenland - Ukraine 2:0
Österreich - Frankreich 0:1

Ukraine (0 Punkte) - Frankreich (3) (18.00 MEZ, Larissa)
Nach Sperre wieder dabei: Olivier Kemen, Neal Maupay (Frankreich), Beka Vachiberadze (Ukraine)
Bei der nächsten Verwarnung gesperrt: Abdou Diallo, Kingsley Coman (Frankreich)

Rückblick
• Die Ukraine besiegte Frankreich im letzten September in einem Testspiel mit 2:1, Artem Besedin (11.) und Denys Arendaruk (35.) trafen für die Ukraine, Moussa Dembele (69.) für die Franzosen, bei denen Olivier Ntcham vom Platz gestellt wurde.

• Die Aufstellung vom 14. September 2014:
Frankreich: Grange, Toussaint, Diallo (46. Fulgini), Hernandez, Si Mohammed, Blin, Kilic, Ribelin (Ntcham), Honorat (Dembele), Cornet, Maupay.
Ukraine: Soldatenko (40. Bezruk), Osman, Kapilenko, Kyryukhantsev, Zotko, Lukyanchuk, Kvych (46. Luchkevych), Vachiberadze, Tsygankov (83. Matviyenko), Arendaruk (67. Zubkov), Besedin (67. Boryachuk).

Ukraine
Trainer Olexandr Holovko: "Das Turnier hat gerade erst angefangen. Wir werden mit den Spielern über unsere Taktik gegen Frankreich sprechen und dann um unsere Chance kämpfen. Noch können wir unsere Auftaktniederlage wettmachen."

Frankreich
Trainer Patrick Gonfalone: "Wir müssen so spielen wie gegen Österreich, dürfen uns aber nicht so viele leichte Ballverluste erlauben. Wir sind im ersten Spiel manchmal in Panik verfallen, wir müssen mehr auf unser Spiel vertrauen. Dass wir nicht so viele Tore geschossen haben, lässt mich kalt, das können wir ja noch nachholen."

Griechenland (3 Punkte) - Österreich (0) (21.00, Larissa)
Gesperrt: Petar Gluhakovic (Österreich)
Nach Sperre wieder dabei: Lukas Tursch (Österreich)

Philipp Malicsek nach der Auftaktniederlage
Philipp Malicsek nach der Auftaktniederlage©Sportsfile

Rückblick
• Griechenland und Österreich trennten sich am 27. Februar 1996 in Athen in einem U17-Testspiel 4:4, die Tore der Gastgeber erzielten Apostolis Katsetis (52., 59.), Efthymis Koulouris (66.) und Grigoris Toufas (73.). Adrian Gribic (39., 55.), Daniel Ripic (57.) und Sascha Horvath (74.) trafen für Österreich.

• Die Aufstellungen:
Griechenland: Soilemezoglou (49. Valisevski), Saliakas, Αrnaoutoglou (49. Toufas), Papaspyros (72. Velissaris), Ikonomou, Toumanidis (49. Vatousiadis), Kanavetas (41. Koutouzis; 59. Fasidis), Staikos, Koulouris, Evmorfidis (49. Katsetis), Deligiannidis.
Österreich: Schlager (41. Hartl), Lercher, Gluhakovic, Mathis (41. Ripic), Horvath, Bahtic (41. Tursch), Grbic, Pellegrini (41. Steiner), Peric, Probst (41. Zaunschirm), Zivotic (58. Mayer).

• Zudem trafen sich beide Team bei der Endrunde 2007 in Österreich und trennten sich 1:1. Es sollte der einzige Punkt der Österreicher in diesem Turnier bleiben, die Griechen verloren im Finale gegen Spanien.

Griechenland feiert den Sieg gegen die Ukraine
Griechenland feiert den Sieg gegen die Ukraine©EPO

Griechenland
Trainer Giannis Goumas: "Wir müssen den Sieg gegen die Ukraine abhaken und uns ganz auf Österreich konzentrieren, das sehr gute Spieler hat. Wir wollen die Fans in Larissa von der ersten Minute an begeistern, wir brauchen ihre Unterstützung."

Österreich
Trainer Hermann Stadler: "Wir haben schon oft genug bewiesen, dass wir nach solchen Niederlagen stärker zurückgekommen sind, noch haben wir eine große Chance, im Turnier zu bleiben. Unsere größte Stärke ist unser Teamgeist, die Moral ist erstklassig. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir die Leistung vom Frankreich-Spiel wiederholen können, nur diesmal mit einem besseren Ergebnis."