UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Mentalität der Schlüssel für Meléndez

Für Spaniens Trainer Ginés Meléndez war die mentale Stärke der Schlüssel zum Finalsieg gegen die Tschechische Republik. Deren Coach, Jaroslav Hřebík, rang nach der knappen Niederlage nach Worten.

Mentalität der Schlüssel für Meléndez
Mentalität der Schlüssel für Meléndez ©UEFA.com

Ginés Meléndez glaubt, dass es die mentale Stärke war, die letztlich den Unterschied zwischen seiner spanischen Mannschaft und der Tschechischen Republik im Finale der UEFA-U19-Europameisterschaft ausmachte. Denn zweimal lagen die Spanien in diesem spannenden Endspiel zurück, zweimal glichen sie aus, um sich in der Verlängerung durchzusetzen. Meléndez, der bei vier der nun fünf Turniersiege dabei war, lobte aber auch den Gegner und dessen Trainer. Dieser, Jaroslav Hřebík, versuchte, die richtigen Worte nach der Niederlage zu finden.

Ginés Meléndez, Trainer der Spanier
Zuerst möchte ich der tschechischem Mannschaft und ihrem Trainer gratulieren. Sie haben gut gespielt, und taktisch waren sie sehr gut, aber insgesamt waren wir die viel bessere Mannschaft. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, es war schwierig für uns, Räume zu finden, wir versuchten, uns über die Flügel Chancen zu erarbeiten. Ein Fehler führte zu ihrem ersten Tor, aber nach den Einwechslungen spielten wir viel besser, und in der Verlängerung waren wir am Höhepunkt.

Wir haben das Spiel mehr oder weniger die ganze Zeit kontrolliert, aber in den ersten 20 Minuten hatten wir ein oder zwei Probleme. Mentale Stärke ist extrem wichtig in einem Finale, um die Ruhe zu bewahren, und vielleicht hatten wir damit in den ersten 20 Minuten Probleme. Nach den Wechseln haben wir ihrer Abwehr mehr Probleme bereitet, besonders über die Flügel.

Das ist der fünfte U19-Titel für uns, und darauf sind die Trainer, der Verband und der Präsident sehr stolz. Die Spieler sind momentan extrem glücklich, und der Trainerstab freut sich mit ihnen.

Jaroslav Hřebík, Trainer der Tschechen
Was kann man in meiner Position sagen? Unser Spiel basiert auf hohem Energieeinsatz, Druck und körperlicher Aktivität. Es war schade, dass wir in die Verlängerung mussten. In diesen 30 Minuten haben wir etwas schwach begonnen, und wir konnten nicht so spielen wie in der zweiten Halbzeit. Spanien ist eine qualitativ hochwertige Mannschaft, jeder Spieler ist exzellent, und das ist der Hauptgrund, warum sie gewonnen haben.

Vorher habe ich meine Spieler gefragt, was sie vor dem Turnier gesagt hätten, dass sie ins Finale kommen und gegen Spanien spielen würden. Sie sagten, das hätten sie großartig gefunden. Etwas Ähnliches sagte ich Ihnen vor der Verlängerung. Dass sie nicht nervös werden sollten, und was sie gesagt hätten, wenn ich ihnen erzählt hätte, dass wir die meiste Zeit des Spiels mit Spanien mithalten könnten und dass es in die Verlängerung gehen würde. Sie sagten, das wäre wunderbar gewesen. Am Ende haben sie dennoch geweint, und dann gibt es nichts mehr, was man noch sagen könnte.