2018/19: Chelsea gewinnt englisches Finale

Olivier Giroud wurde Torschützenkönig, als Chelsea sich im Finale gegen einen Ligakonkurrenten durchsetzte.

Eden Hazard, César Azpilicueta und Olivier Giroud mit dem Pokal
Eden Hazard, César Azpilicueta und Olivier Giroud mit dem Pokal ©Getty Images

Mit seinen Toren trug Olivier Giroud maßgeblich dazu bei, dass Chelsea nach 18 ungeschlagenen Spielen zum zweiten Mal die Europa League gewann. Er selbst krönte sich zum Torschützenkönig.

Giroud bejubelt seinen elften Treffer in diesem Wettbewerb für Chelsea
Giroud bejubelt seinen elften Treffer in diesem Wettbewerb für Chelsea©AFP/Getty Images

Noch vor dem Finale lag er mit zehn Toren gleichauf mit Frankfurts Luka Jović. Doch im Endspiel bezwang er kurz nach der Halbzeit Petr Čech. Dieser Treffer war der Auftakt von drei Toren innerhalb von 16 Minuten, in denen die Blues gegen Arsenal den Grundstein für den abermaligen Erfolg legten. Zwar konnte Alex Iwobi mit einem Distanzschuss noch einmal verkürzen, aber Eden Hazard stellte den alten Abstand für die Mannschaft von Maurizio Sarri wieder her. 

Giroud, der sich in einem emotionalen Interview nach der Partie als den "glücklichsten Menschen der Welt" beschrieb, war in der gesamten Europa League-Saison gefährlich. Er fand warme Worte über seine ehemalige Mannschaft, doch sein Kopfballtreffer bewirkte, dass die Gunners mehr Risiko eingehen mussten, sodass Pedro den Raum nutzte und die Führung verdoppelte. Hazard traf anschließend zweimal und so wurde die Mannschaft von Sarri zur ersten in der Ära der Europa League, die diesen Pokal ohne eine einzige Niederlage gewann.

So gewann Chelsea das Finale
So gewann Chelsea das Finale

Chelsea beendete die Kampagne mit 36 Toren, während Arsenal, dessen letzte acht Treffer auf das Konto des Sturmduos Pierre-Emerick Aubameyang und Alexandre Lacazette gingen, genauso wie Frankfurt 30 Tore erzielte. Besonders gefährlich waren die Gunners im Halbfinale gegen Valencia, in dem sie sieben Mal trafen. So erzielte im Hinspiel Lacazette zwei Tore und Aubameyang im Mestalla gar einen Dreierpack.

Adi Hütters exzellente Frankfurter Mannschaft zeigte an der Stamford Bridge eine mutige Leistung und schied erst nach Elfmeterschießen aus. Das Halbfinale hatte sie mit einem gigantischen Sieg zuvor gegen den ehemaligen Finalisten Benfica erreicht, wobei nach dem 2:0 in Deutschland letztlich die Auswärtstorregel den Ausschlag gab.

Hazard wurde in Baku zum Mann des Spiels gekürt
Hazard wurde in Baku zum Mann des Spiels gekürt©Getty Images

Chelsea überlebte das Elfmeterschießen gegen die Hessen, obwohl sie dort zunächst zurücklagen. Und dann im Endspiel zeigten sie wieder einmal ihre Klasse und zerlegten die Mannschaft von Unai Emery, der mit dem vierten Triumph in diesem Wettbewerb einen neuen Rekord aufgestellt hätte. Chelsea erreichte mit dem Triumph außerdem die UEFA Champions League.

Torschützenkönig: Olivier Giroud (Chelsea) 11
Die meisten Vorlagen
: Igor Stasevich (BATE Borisov), Willian (Chelsea) 7
Mann des Spiels im Finale
: Eden Hazard (Chelsea)

Wichtige Fakten der Saison

Die zehn schönsten Tore der Saison
Die zehn schönsten Tore der Saison
  • Giroud sorgte dafür, dass zum vierten Mal in Folge in einem Finale der UEFA Europa League ein Franzose unter den Torschützen war. Damit trat er in die Fußstapfen von Antoine Griezmann (Atlético, 2018), Paul Pogba (Manchester United, 2017) und Kevin Gameiro (Sevilla, 2016).
  • Chelsea ist der 13. Klub, der mehr als einmal den UEFA-Pokal bzw. die UEFA Europa League gewonnen hat. Schon 2013 gewannen sie die Europa League, außerdem den Pokal der Pokalsieger (1971, 1998), den UEFA-Superpokal (1998) und die UEFA Champions League (2012).
  • Dieses Ergebnis egalisierte den Sieg mit dem höchsten Abstand in einem Finale der UEFA Europa League. Zuvor hatte Atlético zweimal mit 3:0 gewonnen: 2012 gegen den Athletic Club und 2018 gegen Marseille.
  • Nachdem Arsenal schon 2000 verloren hatte, gehören die Gunners nun zu fünf anderen Mannschaften, die mehr als einmal ein Finale des UEFA-Pokals bzw. der UEFA Europa League verloren haben, ohne jemals den Pokal geholt zu haben. Die letzte Mannschaft, die vier Treffer in einem Finale kassierte, war 2006 im UEFA-Pokal Middlesbrough, das Sevilla 0:4 unterlag.
Emery verpasste seinen vierten Titel in der #UEL, womit er einen Rekord aufgestellt hätte
Emery verpasste seinen vierten Titel in der #UEL, womit er einen Rekord aufgestellt hätte©Getty Images
  • Durch sein Tor zum 2:0 für Chelsea ist Pedro Rodríguez nun der erste Spanier, der in einem Finale der UEFA Champions League bzw. des Pokals der Landesmeister, im UEFA-Pokal bzw. in der UEFA Europa League und im UEFA-Superpokal getroffen hat.
  • Chelsea, das 18 Spiele in Folge ungeschlagen geblieben war, ist die erste Mannschaft, die diesen Wettbewerb ohne eine einzige Niederlage abschloss und den Pokal holte.

  • Arsenal erreichte - wie zuvor schon Benfica und Sevilla - zum zweiten Mal in Folge das Halbfinale. Aber Trainer Unai Emery schaffte es nicht, den Erfolg zu wiederholen, den er zwischen 2014 und 2014 mit Sevilla erreicht hatte, als er dreimal hintereinander den Pokal gewann.
  • Mit seinen 19 Jahren wurde João Félix zum jüngsten Spieler, der in einer Partie der UEFA Europa League einen Dreierpack erzielte. Geschehen im Viertelfinalhinspiel, als Benfica gegen Frankfurt gewann.

  • Der 16-jährige Mittelstürmer Sebastiano Esposito wurde zum achtjüngsten Spieler in der Geschichte der UEFA Europa League, als er im Achtelfinale für Inter gegen Frankfurt sein Debüt gab.
Oben