Valencia - Arsenal 2:4: Aubameyang-Show im Mestalla

Die Gunners gewannen auch das Rückspiel gegen Valencia und stehen erstmals seit 13 Jahren wieder in einem europäischen Endspiel.

Watch Pierre-Emerick Aubameyang's hat-trick and the rest of the goals as Arsenal confirmed their place in the 2018/19 UEFA Europa League final.

Das Spiel in aller Kürze ...

Den Spaniern, die das Hinspiel vor einer Woche in London 1:3 verloren hatten, gelang ein Traumstart. Nach Vorarbeit von Rodrigo traf Kevin Gameiro nach elf Minuten zur Führung. 

Doch Arsenal schlug eiskalt zurück. Nur sechs Minuten später traf Pierre-Emerick Aubameyang zum Ausgleich. Vorlagengeber Alexandre Lacazette brachte die Gäste nach 50 Minuten in Front, ehe Gameiro acht Minuten später erneut ausgleichen konnte.

Für den endgültigen Todesstoß sorgte Aubameyang, der noch einen Doppelpack schnürte (69., 88.). Damit steht Arsenal in seinem ersten europäischen Finale seit 13 Jahren.

Spieler des Spiels: Pierre-Emerick Aubameyang

Aubameyang, nicht nur Spieler des Spiels, sondern des kompletten Duells, erzielte bereits kurz vor Schluss in London den dritten Treffer und war auch in Valencia dreimal erfolgreich. Wie kann man ihn stoppen?

Statistiken zum Spiel

6: Arsenal steht in seinem sechsten europäischen Finale. Bisher haben sie erst einmal gewonnen, 1994 im Pokal der Pokalsieger.

Unai Emery steht zum vierten Mal im Finale
Unai Emery steht zum vierten Mal im Finale©AFP/Getty Images

19: Arsenal-Trainer Unai Emery hat 19 K.-o.-Duelle in der UEFA Europa League in Folge gewonnen (Endspiele inbegriffen); letztmals schied er 2011/12 im Halbfinale mit Valencia aus. 

4: Emery steht zum vierten Mal im Finale der UEFA Europa League, nachdem er den Pokal mit Sevilla 2014, 2015 und 2016 gewonnen hatte.

9: Lacazette hat in seinen letzten elf K.-o.-Spielen in der UEFA Europa League neun Tore erzielt.

8: Lacazette (4) und Aubameyang (4) haben Arsenals letzte acht Tore in der UEFA Europa League erzielt.

Nächste Spiele?

Arsenal spielt zum Abschluss der Premier League am Sonntag in Burnley und hat als Fünfter nur noch theoretische Chancen, auf Platz vier zu landen.

Valencia, ebenfalls Fünfter, hat realistischere Chancen auf den vierten Platz. Sie liegen drei Punkte hinter Getafe und haben noch zwei Partien gegen Alavés und Valladolid zu absolvieren. Am 25. Mai bestreiten sie zudem das Finale der Copa del Rey gegen Barcelona.

Oben