Wayne Rooney geht in die USA - seine Geschichte

Wayne Rooney zieht es über den Teich und spielt künftig in der MLS. UEFA.com über den Kraftknipser, den Cristano Ronaldo einst "Pitbull" nannte.

Wayne Rooney gewann 2008 mit United die UEFA Champions League
Wayne Rooney gewann 2008 mit United die UEFA Champions League ©Getty Images

Wayne Rooney schließt das Kapitel Premier League und will im Herbst seiner Karriere die MLS erobern. Der 119-malige englische Nationalspieler schießt künftig seine Tore für DC United.

"Mit dem Wechsel in die USA ist ein weiterer Schritt meines Karriereplans erreicht. Ich bin hungrig auf Erfolg und werde bei DC 100 Prozent geben. Das habe ich für jedes meiner Teams getan, für die ich bisher gespielt habe", so Rooney.

UEFA.com zeichnet den Weg eines Torjägers nach, der lange für United spielte und zuletzt bei seiner Jugendliebe Everton unter Vertrag war.

Was andere sagen
"Er ist in erster Linie ein fantastischer Mensch. Ich habe das Glück, diese Person kennengelernt zu haben. Und als Spieler gibt es nicht genug Worte, weil er ein perfekter Spieler ist. Jeder weiß, was er kann, was er geleistet hat."
Zlatan Ibrahimović, früherer United-Mannschaftskollege

Rooney-Video: Immer für ein Tor gut
Rooney-Video: Immer für ein Tor gut

"Er war so kraftvoll, ich habe ihn den 'Pitbull' genannt. Er war ein fantastischer Mannschaftsspieler und er hat Tore geschossen. Er hat mir sehr geholfen. Ich vermisse es, mit ihm zu spielen. Die Zukunft kennt niemand, vielleicht werden wir eines Tages wieder zusammenspielen."
Cristiano Ronaldo, ehemaliger United-Mannschaftskollege

"Ich denke immer, dass große Spieler auf jeder Position spielen können. Bobby Charlton wäre auch heute ein großartiger Spieler gewesen, und Wayne Rooney wäre damals ein großer Spieler gewesen."
Sir Alex Ferguson, ehemaliger United-Trainer

"Einige Dinge, die er als junger Kerl konnte: Er war ein altmodischer Straßenfußballer, und er hätte jede Position spielen können. Er liebte das Spiel, und das ist noch immer so. Er hat sich nicht sehr verändert."
David Moyes, ehemaliger Everton- und United-Trainer

Wichtige Zahlen
Länderspiele: 119 Einsätze, 53 Tore
UEFA-Vereinswettbewerbe: 106 Spiele, 40 Tore
Heimische Wettbewerbe: 571 Spiele, 241 Tore

Meilensteine
Everton
• Rooney erzielte seinen ersten Treffer in der ersten Liga in seinem neunten Einsatz für Everton. Und das Warten hatte sich gelohnt – ein 30-Meter-Schuss über Arsenal-Keeper David Seaman hinweg. Damit wurde er mit seinen 16 Jahren zum jüngsten Torschützen aller Zeiten in der Premier League.

• Dieses Tor – eines von 17, das Rooney für die Helden seiner Kindheit erzielte – fiel in der 90. Minute beim 2:1-Sieg, damit endete eine Serie von 30 ungeschlagenen Spielen in Folge für die Gunners.

• Evertons Jugendtrainer Colin Harvey musste einem damals 14-jährigen Rooney ausreden, den Sport an den Nagel zu hängen, damals hatte er "aufgehört, den Fußball zu genießen". "Er setzte sich zu mir hin und sorgte dafür, dass ich mich wieder in den Fußball verliebt habe", sagte Rooney später.

• Die unglaubliche Natur seines Talents zeigte sich bereits, als er für die U10 von Everton in 29 Spielen einer Saison 114 Tore erzielte, darunter ein Fallrückzieher beim 12:2-Sieg gegen Manchester United.

• Kehrte 2017 zurück und markierte beim 1:1 gegen Manchester City im August sein 200. Premier-League-Tor. Er verlässt die Liga mit 208 Treffern. Nur Alan Shearer (260) traf im englischen Oberhaus öfter.

United
• Bei seinem Debüt für United, nachdem er für 30 Millionen Euro ins Old Trafford gewechselt war, wurde Rooney zum jüngsten Schützen eines Dreierpacks in der UEFA Champions League; beim 6:2 in der Gruppenphase gegen Fenerbahçe erzielte er nicht nur drei Tore, sondern bereitete ein weiteres vor.

• Rooney hat mit United viele wichtige Titel gewonnen, darunter 2008 in Moskau die UEFA Champions League, als er gegen Chelsea auf der linken Seite agierte. In der Verlängerung wurde er noch vor dem Elfmeterschießen, das die Reds gewannen, ausgewechselt.

• Als die Nr. 10 von United tatsächlich mal in einem Endspiel der UEFA Champions League traf, da musste sich United geschlagen geben: 2011 gegen Barcelona. Sein jüngstes Finale endete glücklicher, denn im Mai holte er den FA Cup mit einem Sieg gegen Crystal Palace – schließlich wurde er zum Spieler des Tages gewählt.

• Der Angreifer hält einen weiteren bemerkenswerten Rekord, denn mit elf Toren hat er in Derbys gegen Manchester City die meisten Tore erzielt. Am bemerkenswertesten dabei war im Februar 2011 ein Fallrückzieher gegen Joe Hart.

• Er verließ das Old Trafford nach 253 Toren, damit hält er den Klubrekord vor Sir Bobby Charlton, der für United 249 Tore erzielte.

Rooneys EURO-Tore
Rooneys EURO-Tore

Englische Nationalmannschaft
• Im Februar 2003 bestritt er sein erstes Länderspiel. Die UEFA EURO 2004 eroberte er mit zwei Toren in Folge gegen die Schweiz und Kroatien im Sturm. Der damals 18-Jährige war damit für wenige Tage jüngster Torschütze bei der Endrunde einer UEFA-Europameisterschaft.

• Eine Verletzung des Mittelfußknochens im Viertelfinale gegen Gastgeber Portugal verhinderte weitere Heldentaten. Bei der FIFA-WM 2016 und der UEFA EURO 2012 kam er mit England ebenfalls nicht über das Viertelfinale hinaus.

• Nach der WM 2014 wurde er von Roy Hodgson zum Kapitän berufen, er war damit Nachfolger von Steven Gerrard.

• Er wurde der neunte englische Nationalspieler, der den Meilenstein von 100 Länderspielen erreichte, als er im November 2014 gegen Slowenien spielte. Zehn Monate später verhalf ihm ein Elfmeter gegen die Schweiz zu seinem 50. Treffer, womit er Rekordtorschütze der Three Lions wurde.

Oben