Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Außenseiter hoffen auf Überraschung

Veröffentlicht: Freitag, 30. Juli 2010, 15.38MEZ
Juventus und Liverpool haben beste Aussichten auf den Einzug in die Play-off-Runde, aber das gilt auch für einige kleinere Klubs, die gute Hinspielergebnisse erzielt haben.
Außenseiter hoffen auf Überraschung
Sibir Novosibirsk konnte sein Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde gewinnen ©Alexey Ignatovich
 
Veröffentlicht: Freitag, 30. Juli 2010, 15.38MEZ

Außenseiter hoffen auf Überraschung

Juventus und Liverpool haben beste Aussichten auf den Einzug in die Play-off-Runde, aber das gilt auch für einige kleinere Klubs, die gute Hinspielergebnisse erzielt haben.

Liverpool FC und Juventus haben beste Aussichten, die Play-off-Runde zur UEFA Europa League zu erreichen, aber das gilt auch für einige kleinere Klubs, die in den Hinspielen gute Ergebnisse erzielt haben.

Liverpool und Juventus gewannen mit 2:0 bei FK Rabotnicki bzw. Shamrock Rovers FC, derweil haben sich auch der FC Viktoria Plzeň, OFK Beograd und FK Qarabağ alle Chancen für die Rückspiele am Donnerstag offen gehalten.

OFK erkämpfte sich durch zwei Tore in den letzten zehn Minuten ein unerwartetes 2:2-Unentschieden bei Galatasaray AŞ, für das Rückspiel in Belgrad hat Trainer Dejan Djurdjević einen heißen Tanz angekündigt. "Wir haben eine großartige Basis für das Rückspiel gelegt. Ich glaube, dass unsere Fans am Donnerstag Grund zur Freude haben werden", sagte er. "Wir haben etwas Großes für den serbischen Fußball erreicht."

Galatasaray ist nicht der einzige Favorit, der im Hinspiel alles andere als ein Wunschergebnis erreichte. Der frühere Europapokalsieger FK Crvena Zvezda (Roter Stern Belgrad) kassierte gegen den slowakischen Vertreter ŠK Slovan Bratislava eine 1:2-Heimniederlage. Der ukrainische Spitzenklub FC Dnipro Dnipropetrovsk verlor mit dem gleichen Ergebnis bei FK Spartak Zlatibor Voda in Serbien, und der zwölfmalige polnische Meister Wisła Kraków muss bei Qarabağ in Aserbaidschan einen 0:1-Rückstand umdrehen.

Der russische Debütant FC Sibir Novosibirsk fährt mit einem 1:0-Vorsprung im Rücken zu Apollon Limassol FC nach Zypern. Der tschechische Verein Viktoria Plzeň kam gegen Beşiktaş JK zu einem 1:1, im Rückspiel will Beşiktaş-Trainer Bernd Schuster eine deutliche Leistungssteigerung seiner Mannschaft sehen. Er sagte: "Das Unentschieden ist für uns ein kleiner Vorteil, weil wir im Rückspiel zu Hause spielen. Ich glaube, dass wir dort besser auftreten werden."

Andere große Namen in der dritten Qualifikationsrunde haben sich für die Rückspiele am Donnerstag eine bessere Ausgangsposition geschaffen, so konnten der Sporting Clube de Portugal, der VfB Stuttgart, Olympiacos FC und AZ Alkmaar ihre Hinspiele gewinnen.

Für manch andere Teams ist der Einzug in die Play-off-Runde in weiter Ferne. Michael O'Neill, der Trainer der Shamrock Rovers, lässt sich davon aber nicht entmutigen. "Wir fahren nach Turin und wollen aus den Erfahrungen dort lernen", sagte er vor dem Rückspiel bei Juventus. "Wir wollen uns gut verkaufen, aber wir müssen auch realistisch sein. Wir werden unser Bestes geben und versuchen, das ein oder andere Tor zu schießen."

Letzte Aktualisierung: 31.07.10 16.31MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=1509624.html#außenseiter+hoffen+uberraschung