Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Endspiel der Europa League 2020: Wo und wann

Das Finale der UEFA Europa League findet im August in Köln statt. Wir haben die wichtigsten Infos.

Das Endspiel der UEFA Europa League 2020 findet in Köln statt
Das Endspiel der UEFA Europa League 2020 findet in Köln statt ©UEFA.com

Wann und wo findet das Endspiel statt?

Das Finale der UEFA Europa League 2019/20 wird am Freitag, 21. August 2020 im Stadion Köln in Köln, Deutschland stattfinden.

Die Arena befindet sich in Müngersdorf an dem Ort, wo früher das alte Müngersdorfer Stadion steht. Die Heimstätte des 1. FC Köln wurde zwischen 2002 und 2004 neu gebaut, um bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2006 Spiele auszurichten.

Der Weg nach Köln

Die 10 schönsten Tore der Europa League
Die 10 schönsten Tore der Europa League

Der Rahmenterminplan der Europa League 2019/20 hat alle Daten und Spielansetzungen der Saison.

Kommt der Sieger wieder in die UEFA Champions League?

Der Sieger der UEFA Europa League 2019/20 ist automatisch in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21 dabei. Wenn sich der Sieger über die nationale Liga qualifiziert, startet auch das drittplatzierte Team des fünftbesten Nationalverbands (Frankreich) in der Königsklasse.

Was passiert, wenn es nach 90 Minuten unentschieden steht?

Es folgt eine Verlängerung von zwei Mal 15 Minuten. Wird die Partie auch in der Verlängerung nicht entschieden, kommt es zum Elfmeterschießen. Jedes Team erhält fünf Versuche. Steht danach noch immer kein Sieger fest, wird im K.-o.-Modus weitergeschossen.

Wird es Fans in den Stadien geben?

Alle UEFA-Begegnungen finden bis auf Weiteres vor leeren Rängen statt.

Wo fanden frühere Endspiele der UEFA Europa League statt?

Flashback: Denkwürdige Endspiele der Europa League
Flashback: Denkwürdige Endspiele der Europa League

Das bisher einzige Endspiel der UEFA Europa League in Polen gab es 2015 im Nationalstadion Warschau. Sevilla setzte sich in einem umkämpften Spiel gegen Dnipro durch.

Seit der Umwandlung des UEFA-Pokals in UEFA Europa League vor der Saison 2009/10 wurde das Finale in zehn unterschiedlichen Ländern ausgetragen.

2009/10: Hamburg Arena (Deutschland)
2010/11: Dublin Arena (Irland)
2011/12: Nationalarena, Bukarest (Rumänien)
2012/13: Johan Cruijff ArenA, Amsterdam (Niederlande)
2013/14: Juventus Stadium, Turin (Italien)
2014/15: Nationalstadion, Warschau (Polen)
2015/16: St. Jakob-Park, Basel (Schweiz)
2016/17: Friends Arena, Solna (Schweden)
2017/18: Stade de Lyon (Frankreich)
2018/19: Baku Olympic Stadium (Aserbaidschan)

Kennt man schon die nächsten Austragungsorte?

Ja, die beiden nächsten Gastgeber sind bereits ausgewählt worden:

2020/21: Gdańsk Stadion, Gdańsk (Polen)
2021/22: Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán, Sevilla (Spanien)
2021/22: Puskás Aréna, Budapest (Ungarn)

Gibt es im laufenden Wettbewerb noch frühere Sieger?

Im Sechzehntelfinale sind acht ehemalige Sieger des UEFA-Pokals, bzw. der UEFA Europa League dabei: Sevilla (5), Inter (3), Porto (2), Manchester United (1), Shakhtar Donetsk (1), Ajax (1), Leverkusen (1) und Frankfurt (1).

Wer sind die früheren Sieger der UEFA Europa League?

Höhepunkte des Endspiels 2019
Höhepunkte des Endspiels 2019

Sevilla hält den Rekord für die meisten Titel im UEFA-Pokal, bzw. der UEFA Europa League (5). Inter, Juventus, Liverpool und Atlético folgen mit je drei Triumphen.

2009/10: Atlético Madrid
2010/11: Porto
2011/12: Atlético Madrid
2012/13: Chelsea
2013/14: Sevilla
2014/15: Sevilla
2015/16: Sevilla
2016/17: Manchester United
2017/18: Atlético Madrid
2018/19: Chelsea

In welchem Endspiel fielen die meisten Tore?

Liverpool - Deportivo Alavés 5:4 (2000/01, Dortmund)

Auf dem Weg zum dritten Titel lieferte sich Liverpool einen Neun-Tore-Krimi mit Alavés. Jordi Cruyff rettete die Spanier dabei kurz vor Schluss in die Verlängerung, allerdings musste sein Team wenig später mit neun Mann weiterspielen. Ein Eigentor drei Minuten vor Schluss brachte Liverpool den Golden-Goal-Triumph.

Oben