UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

BVB dank Schmelzer im Achtelfinale

Im Rückspiel bei Atalanta liegt Dortmund lange zurück und steht vor dem Aus. In der Schlussphase erzielt Rückkehrer Marcel Schmelzer aber noch den notwendigen Ausgleich und schießt den BVB ins Achtelfinale.

Hier sehen Sie, wie Dortmund das Achtelfinale der UEFA Europa League erreichte.
Hier sehen Sie, wie Dortmund das Achtelfinale der UEFA Europa League erreichte.

Borussia Dortmund hat den Einzug ins Achtelfinale der UEFA Europa League mit Ach und Krach perfekt gemacht und ist weiterhin im europäischen Geschäft vertreten.

Im Sechzehntelfinal-Rückspiel zitterte sich der BVB bei Atalanta Bergamo nach Rückstand dank des späten Treffers von Rückkehrer Marcel Schmelzer noch zu einem 1:1 und setzte sich damit insgesamt mit 4:3 gegen die Italiener durch.

©AFP/Getty Images

BVB-Trainer Peter Stöger änderte seine Startaufstellung im Vergleich zum Sieg in Mönchengladbach am vergangenen Wochenende auf vier Positionen: Für Manuel Akanji, den gesperrten Julian Weigl, Gonzalo Castro und Marco Reus kamen Ömer Toprak, Mahmoud Dahoud, Nuri Şahin und Christian Pulišić.

Im Stadio Di Reggio Emilia Città Del Tricolore, wo Bergamo seine Heimspiele auf europäischer Ebene austrägt, ging der Gastgeber bereits nach elf Minuten in Führung. Bei der ersten Ecke der Partie konnte Roman Bürki den Ball am ersten Pfosten nicht aus der Gefahrenzone fausten, sodass Verteidiger Rafael Tolói ihn am zweiten Pfosten nur noch ins leere Tor schieben musste.

©Getty Images

Die Italiener hätten nach einer knappen halben Stunde sogar auf 2:0 erhöhen können, als Verteidiger Bryan Cristante aus kurzer Distanz völlig frei zum Kopfball kam. Dortmund hatte bis dahin noch keinen Torabschluss verbucht. Mario Götze brachte die Kugel nach 33 Minuten dann zwar im Kasten von Atalanta unter, agierte dabei jedoch aus einer Abseitsposition.

Wie schon die Anfangsphase der Partie gingen auch die ersten Minuten der zweiten Hälfte an Bergamo. Besonders nach Ecken wurde es immer wieder gefährlich. Glück hatte der BVB, als Remo Freulers Schuss aus 17 Metern hauchdünn am linken Pfosten vorbeiging und auch Kapitän Alejandro Gómez knapp daran vorbeirutschte.

©Getty Images

Dortmund brauchte dringend einen Treffer, tat sich jedoch extrem schwer, Chancen zu kreieren und zum Torabschluss zu kommen. Michy Batshuayi und der eingewechselte Marco Reus gaben in der 75. Minute die ersten Torschüsse des zweiten Durchgangs für den BVB ab.

Schließlich brauchte es eine unglückliche Aktion von Etrit Berisha, die den Dortmunder Ausgleich brachte: Der Keeper legte den Ball bei einer Parade unfreiwillig mit dem Knie Marcel Schmelzer vor die Füße, der bei seinem Comeback zum überlebenswichtigen 1:1 abstaubte und seinem Team damit den Einzug in die nächste Runde bescherte.

Auf wen Dortmund im Achtelfinale trifft, wird am Freitag um 13 Uhr ausgelost (live im Stream auf de.uefa.com). Atalanta bleibt mit diesem Remis im Europapokal zuhause weiter ungeschlagen. Die drei Gruppenspiele hatte das Team alle für sich entscheiden können.