Wunder bleibt aus: Leverkusen ausgeschieden

Leverkusen - Villarreal 0:0 (Gesamt: 0:2)
Bis auf einen Lattenkopfball von Kyriakos Papadopoulos ‎ging bei den Hausherren wenig zusammen, weshalb die Spanier verdient ins Viertelfinale einzogen.

Highlights: Villarreal progress after goalless draw
Highlights: Villarreal progress after goalless draw
  • Bayer bemüht sich, findet aber kein Mittel
  • Ein Papadopoulos-Kopfball landet am Lattenkreuz
  • Villarreal zieht verdient in die nächste Runde ein
  • Die Auslosung der Viertelfinals findet am Freitag ab 13.00 Uhr MEZ statt

Bayer Leverkusen hat den Einzug ins Viertelfinale der UEFA Europa League verpasst. Gegen Villarreal CF kam die Werkself nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel nicht über ein 0:0 hinaus.

In der ersten Halbzeit sahen die 23 400 Zuschauer eine Partie fast vollkommen ohne Höhepunkte. Villarreal verschanzte sich mit der 2:0-Hinspiel-Führung im Rücken vorm eigenen Tor, Bayer versuchte vergeblich, durch die Mitte zum Tor zu gelangen.

Eine Rettungstat von Gästekeeper Sergio Asenjo gegen ‎Hakan Çalhanoğlu noch vor dem Torschuss, ein Kopfball von Jonathan Tah mit dem Rücken zum Tor und ein viel zu hoher Schuss von Marlon Frey aus guter Position waren die größten Aufreger der ersten 45 Minuten.

Nach der Pause wurde es zumindest ein wenig besser. Bayer spielte jetzt aggressiver und etwas kreativer nach vorne und hatte nach einem Eckball von Çalhanoğlu eine gute Chance: Der Kopfball-Aufsetzer von Kyriakos Papadopoulos ‎landete aber am Lattenkreuz.

Danach bemühte sich Bayer und drängte auf die Führung, doch in den entscheidenden Momenten fehlte immer ein wenig Passgenauigkeit oder Asenjo im Gästetor stand im Weg.

So hatte Villarreal durch Cédric Bakambu, Roberto Soldado und den eingewechselten Manu Trigueros, dessen Schuss André Ramalho auf der Linie klärte, noch die besten Chancen auf einen Treffer. Die in der UEFA Champions League gestartete Bayer-Elf ist damit verdient ausgeschieden.

Und sonst?

Bayer-Stars enttäuschen
Wer bei der gegebenen Ausgangslage einen Sturmlauf der Bayer-Stars erwartet hatte, der wurde enttäuscht. ‎Leistungsträger wie Çalhanoğlu, Karim Bellarabi oder Javier Hernández fanden nie ins Spiel und blieben allesamt ohne gefährlichen Torschuss.

Tradition Achtelfinal-Aus
Das Aus im Achtelfinale - es war nichts wirklich Ungewöhnliches für Bayer. Zum sechsten Mal in sieben Jahren war in der Runde der letzten 16 Schluss. Vier Mal erwischte es ‎Bayer dabei in der Champions League, nun zum zweiten Mal in der Europa League. Da kann man fast schon von einer Tradition sprechen.