UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Eintracht "unterirdisch" und "beschämend"

Da Eintracht Frankfurt bei der 2:4-Niederlage bei Maccabi Tel-Aviv FC drei Tore vor der Pause kassierte, fanden Trainer Armin Veh und Torhüter Kevin Trapp im Anschluss deutliche Worte für die erste Halbzeit der Hessen.

Armin Veh war bedient
Armin Veh war bedient ©AFP/Getty Images

Veh nahm sich nach der Partie die Zeit, um deutlich klarzumachen, dass er mit der Leistung seiner Elf gar nicht einverstanden war, während Kevin Trapp und Alexander Meier ebenfalls noch geschockt von den ersten 45 Minuten waren.

Armin Veh, Trainer Eintracht Frankfurt
Wir standen in der ersten Hälfte neben den Schuhen. Es gibt kein Spiel, das wir so angehen können, wie wir es hier getan haben. Mit einer solchen Einstellung brauchen wir in der Bundesliga gar nicht anzutreten. Kompliment an die Mannschaft aus Tel-Aviv, die in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Spiel gemacht hat. Man kann in Tel-Aviv verlieren, aber nicht so, wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben. Es hat so ausgesehen, als wenn wir in der ersten Halbzeit keine Einstellung zum Spiel hatten. Das war für mich nicht nachvollziehbar. So eine Leistung darf meine Mannschaft nicht bringen, weil wir etwas erreichen wollen.

Es gibt in der Europa League kein Fallobst. Wenn Tel-Aviv ins Laufen kommt, können die auch Fußball spielen und wir sind in der ersten Halbzeit hinterhergelaufen. So kann man nicht Fußball spielen. Da gibt es keine Erklärung für. Die Leistung in der ersten Halbzeit war unterirdisch. Die zweite Halbzeit war so, wie es sein muss, da hätten wir den Ausgleich verdient gehabt. Wir haben gekämpft und alles dafür getan. Wir haben heute viel Kraft gelassen, aber lieber heute hier Kraft lassen, als so eine erste Halbzeit hinlegen. Es war gut, dass wir in Halbzeit zwei gesehen haben, dass wir mit einer anderen Einstellung auch etwas erreichen können. Vielleicht war es auch ganz gut, dass man gesehen hat, dass man auch in der Europa League nicht bestehen kann, wenn man den Gegner nicht ernst nimmt.

Marco Russ, Mittelfeldspieler Eintracht Frankfurt
Wir sollten uns bei den Fans entschuldigen, die diese lange Reise hierher angetreten haben. In der ersten Halbzeit lief gar nichts, wir sind falsch gelaufen, standen falsch und gingen falsch in die Zweikämpfe. Wir haben alles falsch gemacht, es ging einfach gar nichts.

Kevin Trapp, Torwart Eintracht Frankfurt
Ich muss sagen, dass die erste Halbzeit beschämend war. Das ist fast die schlechteste Halbzeit, die wir bisher gespielt haben. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gegangen und das wurde bestraft. Es ist schade, dass wir uns für die zweite Halbzeit nicht belohnt haben, aber das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren.

Alexander Meier, Mittelfeldspieler Eintracht Frankfurt
Wenn man so eine erste Halbzeit spielt, hat man es auch einfach nicht anders verdient. Ich kann mich selber nicht daran erinnern, dass wir einmal so eine schlechte erste Halbzeit hingelegt haben.