Athletic gegen HJK, Liverpool trifft auf Hearts

Der letzte Saison unterlegene Finalist Athletic Club spielt in den Play-offs der UEFA Europa League gegen HJK Helsinki, während Liverpool FC auf den britischen Rivalen Heart of Midlothian FC trifft.

Athletic gegen HJK, Liverpool trifft auf Hearts
Athletic gegen HJK, Liverpool trifft auf Hearts ©UEFA.com

Der letztjährige Finalist Athletic Club kämpft gegen HJK Helsinki um den Einzug in die Gruppenphase, während Liverpool FC heute in der Play-off-Auslosung gegen Heart of Midlothian FC gelost wurde.

Athletic setzte sich in der dritten Qualifikationsrunde trotz Rückspielniederlage gegen NK Slaven Koprivnica durch und trifft nun auf HJK, einen von 14 Klubs, die nach dem Ausscheiden aus der UEFA Champions League nun in der UEFA Europa League weiterspielen.

Hearts wird hoffen, dass es gegen Brendan Rogers' Liverpool besser läuft, als bei der 0:5-Gesamtniederlage vor zwölf Monaten in den Play-offs gegen Tottenham Hotspur FC. Der FC Internazionale Milano, der ebenso wie Liverpool bereits dreimal den UEFA-Pokal gewann, bekommt es mit dem SC Vaslui zu tun.

Da das Finale 2013 in Amsterdam steigt, ist das für die fünf niederländischen Mannschaften natürlich ein besonderer Ansporn, am 15. Mai im Stadion des AFC Ajax dabei zu sein. Die PSV Eindhoven startet gegen Montenegros FK Zeta - den am niedrigsten geführten der 62 in der Auslosung vertretenen Vereine - in den Wettbewerb, während AZ Alkmaar auf den von Guus Hiddink geführten FC Anji Makhachkala trifft. Fair-Play-Qualifikant FC Twente spielt gegen Bursaspor, Feyenoord gegen den AC Sparta Praha und sc Heerenveen muss Molde FK überwinden.

Wie Twente und Zeta haben sich auch die Slowenier von ND Mura 05 (die nun auf S.S. Lazio treffen) und Rosenborg BK (Legia Warszawa) bis aus der ersten Qualifikationsrunde in diese Phase des Wettbewerbs hervorgekämpft. F91 Dudelange, der erste Luxemburger Verein, der so weit gekommen ist, darf sich nun mit Hapoel Tel-Aviv FC auseinandersetzen.

Die Begegnungen finden am 23. und 30. August über Hin- und Rückspiel statt. Die Sieger wandern gemeinsam mit den zehn in den Play-offs zur UEFA Champions League unterlegenen Mannschaften in die Gruppenphase, die am 20. September beginnt. Die Auslosung der Gruppen findet am 31. August in Monaco statt.

UEFA Europa League, Auslosung der Play-offs
FC Anji Makhachkala (RUS) - AZ Alkmaar (NED)
APOEL FC (CYP) - Neftçi PFK (AZE)
Atromitos FC (GRE) - Newcastle United FC (ENG)
Tromsø IL (NOR) - FK Partizan (SRB)
FC Vaslui (ROU) - FC Internazionale Milano (ITA)

Heart of Midlothian FC (SCO) - Liverpool FC (ENG)
Athletic Club (ESP) - HJK Helsinki (FIN)
CS Marítimo (POR) - FC Dila Gori (GEO)
Molde FK (NOR) - sc Heerenveen (NED)
Debreceni VSC (HUN) - Club Brugge KV (BEL)

FC Sheriff (MDA) - Olympique de Marseille (FRA)
Trabzonspor AŞ (TUR) - Videoton FC (HUN)
FC Midtjylland (DEN) - BSC Young Boys (SUI)
WKS Śląsk Wrocław (POL) - Hannover 96 (GER)
FC Dinamo Bucureşti (ROU) - FC Metalist Kharkiv (UKR)

AC Horsens (DEN) - Sporting Clube de Portugal (POR)
Hapoel Tel-Aviv FC (ISR) - F91 Dudelange (LUX)
Feyenoord (NED) - AC Sparta Praha (CZE)
Motherwell FC (SCO) - Levante UD (ESP)
FK Crvena zvezda (SRB) - FC Girondins de Bordeaux (FRA)

KSC Lokeren OV (BEL) - FC Viktoria Plzeň (CZE)
S.S. Lazio (ITA) - ND Mura 05 (SVN)
AIK Solna (SWE) - PFC CSKA Moskva (RUS)
Legia Warszawa (POL) - Rosenborg BK (NOR)
Bursaspor (TUR) - FC Twente (NED)

FC Steaua Bucureşti (ROU) - FK Ekranas (LTU)
FC Slovan Liberec (CZE) - FC Dnipro Dnipropetrovsk (UKR)
VfB Stuttgart (GER) - FC Dinamo Moskva (RUS)
PAOK FC (GRE) - SK Rapid Wien (AUT)
FC Luzern (SUI) - KRC Genk (BEL)
FK Zeta (MNE) - PSV Eindhoven (NED)