UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Zwischen Arda und Topal ruht die Freundschaft

Die ehemaligen Teamkollegen und türkischen Nationalspieler Arda Turan (Club Atlético de Madrid) und Mehmet Topal (Valencia CF) werden die Freundschaft im Halbfinal-Hinspiel für 90 Minuten ruhen lassen.

Mehmet Topal trifft am Donnerstag auf Nationalmannschaftskollege Arda Turan
Mehmet Topal trifft am Donnerstag auf Nationalmannschaftskollege Arda Turan ©Getty Images

Arda Turan und Mehmet Topal, türkische Nationalspieler und Gewinner der Meisterschaft mit Galatasaray AŞ, gingen in ihrer gemeinsamen Zeit durch dick und dünn. Während des Spiels am Donnerstag zwischen Club Atlético de Madrid und Valencia CF im Halbfinale der UEFA Europa League wird die Freundschaft der beiden allerdings für 90 Minuten ruhen.

Topal genießt in seiner zweiten Saison bei Valencia nach eigenen Aussagen "die besten Momente" und brachte sein Team mit zwei Toren im laufenden Wettbewerb bis ins Halbfinale, wo es nun gegen den Sieger der UEFA Europa League 2010 geht.

"Unsere Ziele in dieser Saison sind klar definiert", so der 26-jährige Mittelfeldspieler. "Wir wollen uns mit einem dritten Platz in der Liga für die UEFA Champions League nächstes Jahr qualifizieren, gleichzeitig wollen wir dieses Jahr den Titel in der UEFA Europa League holen. Wir trainieren sehr hart dafür und sind vor jedem Spiel hochkonzentriert."

Arda (25) steht dem in Nichts nach, auch er hat im laufenden Wettbewerb zwei Treffer erzielt. Von Galatasary-Trainer Fatih Terim wurde er einst als "einer der besten türkischen Spieler" bezeichnet, in 127 Spielen in der türkischen Süper Lig erzielte er 28 Treffer. Und der Mittelfeldspieler gibt sich optimistisch. "Wir gehen unseren Weg und wollen nächstes Jahr in der UEFA Champions League spielen. Zunächst wollen wir aber die Europa League gewinnen."

Valencia konnte nur eines der letzten neun Auswärtsspiele im Europapokal gewinnen und trifft nun auf eine Mannschaft von Atlético, die ihre letzten acht Europapokal-Heimspiele gewonnen hat. Valencias Trainer Unai Emery hat in dieser Saison viel richtig gemacht, Topal ist vor dem Hinspiel am Donnerstag jedenfalls nicht bange.

"Der Trainer holt immer das Beste aus mir heraus", so der türkische Nationalspieler. "Auch wenn wir manchmal nicht so gut spielen, Emery ist immer auf unserer Seite. So können wir unsere Fehler besser in den Griff bekommen."

Nachdem sich Topal und Arda mit der Nationalmannschaft nicht für die UEFA EURO 2012 qualifizieren konnten, ist der Erfolg im Europapokal umso wichtiger. Beide Spieler standen bei der Pleite in den Play-offs im letzten November gegen Kroatien auf dem Platz, nun soll am 9. Mai in Bukarest ein anderer Pokal in Händen gehalten werden.