Porto gibt sich noch nicht geschlagen

Trotz der ersten Heimniederlage in der laufenden Saison ist man im Lager des FC Porto fest entschlossen, im Rückspiel bei Manchester City am Mittwoch den 1:2-Rückstand aufzuholen, wie Lucho González erklärte.

Porto gibt sich noch nicht geschlagen
Porto gibt sich noch nicht geschlagen ©UEFA.com

Titelverteidiger FC Porto steht im Rückspiel der Runde der letzten 32 vor einer extrem schweren Aufgabe, nachdem das Hinspiel gegen Manchester City FC im eigenen Stadion mit 1:2 verloren wurde. Mittelfeldspieler Lucho González traut seiner Mannschaft aber durchaus zu, das Duell noch zu drehen.

Sergio Agüero sorgte letzte Woche im Estádio do Dragão kurz vor Schluss für den Auswärtssieg der Engländer und bescherte Porto damit die erste Heimniederlage in der laufenden Saison. Damit stehen die Portugiesen, die in UEFA Europa League oder UEFA-Pokal seit 2000/01 kein Duell nach Hin- und Rückspiel verloren haben, vor dem Aus, sofern sie den Tabellenführer der Premier League nicht im eigenen Stadion bezwingen.

"Natürlich ist es nicht gerade positiv, wenn man ein Hinspiel zu Hause verliert, aber jetzt müssen wir sie eben in Manchester schlagen", sagte Lucho. "Wir haben eine großartige erste Hälfte gezeigt, aber wir haben auch gegen einen sehr starken Gegner gespielt, das muss man neidlos anerkennen. Noch ist alles offen, obwohl eine Heimniederlage natürlich kein optimales Ergebnis ist. Aber wir haben die Qualität, auch in Manchester zu gewinnen."

Für Porto wäre es der erste Auswärtssieg gegen eine englische Mannschaft überhaupt. Nicht leichter wird die Aufgabe durch die Knieverletzung von Rechtsverteidiger Danilo und die Sperre von Álvaro Pereira.

"Wir fahren mit einem schlechten Ergebnis zum Rückspiel nach Manchester, aber wir dürfen den Kopf nicht hängen lassen und müssen weiter hart arbeiten", meinte João Moutinho. "Es ist durchaus möglich, dort ein positives Ergebnis zu holen und ins Achtelfinale einzuziehen."

Bei City geht man ebenfalls nicht davon aus, dass sich Porto schon geschlagen gibt. Mittelfeldspieler Yaya Touré sagte: "Wir müssen wieder eine gute Leistung zeigen, denn auch das Rückspiel wird sehr schwer werden. Noch ist es nicht vorbei. Doch wir spielen zu Hause und das wird fantastisch."