Kroaten überzeugen in der Süd-Region

Zusammenfassung Süden: HNK Hajduk Split und NK Slaven Koprivnica aus Kroatien siegten beide gegen maltesische mannschaften deutlich mit 4:0.

Bojan Vručina hatte allen Grund zum Jubeln
Bojan Vručina hatte allen Grund zum Jubeln ©Domenic Aquilina

HNK Hajduk Split und NK Slaven Koprivnica aus Kroatien gewannen beide gegen maltesische Gegner mit 4:0, aber auch die albanischen Vertreter konnten in der UEFA-Pokal-Qualifikation zufrieden sein. Sowohl KS Vllaznia als auch FK Partizani holten sich auswärts respektable Ergebnisse, während Vereine aus Zypern gegen Gegner aus Mazedonien zu überzeugen wussten. APOEL FC schaffte beim FK Pelister ein Unentschieden, während der AC Omonia zu Hause 2:0 gegen FK Milano gewann. Die Rückspiele finden am 31. Juli statt.

PFC Cherno More Varna - UE Sant Julià 4:0
Sant Julià hielt sich in Bulgarien lange wacker, kassierte am Ende aber doch noch vier Tore,als sich die Überzahl der Hausherren nach der Roten Karte vonYael Fontan vier Minuten vor der Halbzeitpause schlussendlich bemerkbar machte. Pepe vergab schon nach zwei Minuten eine Riesenchance, um die Mannschaft aus Andorra in Führung zu bringen, dennoch sah es lange nach einem Unentschieden aus. Dann aber eröffnete Alexandar Alexandrov in der 84. Minute den Torreigen. Miroslav Manolov legte vier Minuten später nach, ehe Alexandrov und Radoslav Bachev doch noch für ein klares Ergebnis sorgten.

FK Pelister - APOEL FC 0:0
Pelister schaffte zu Hause ein glückliches Unentschieden gegen APOEL. Alexandre Machado hatte zwar eine frühe Chance für die Heimmannschaft, doch ab dann dominierten die Gäste aus Zypern. Nuno Morais, Jean Paulista und Konstantinos Charalimpidis zwangen Trajce Nikov zu Paraden, der auch in der zweiten Hälfte viel zu tun hatte.

FC Vaduz - NK Zrinjski 1:2
Liechtensteins Vertreter aus der Schweizer Super League verlor trotz einer guten Vorstellung aufgrund eines späten Eigentors vor 720 Zuschauer im heimischen Rheinpark-Stadium. Velibor Djurić traf in der 23. Minute zur Führung der Hausherren, doch Benjamin Fischer erzielte für die Truppe von Heinz Hermann den Ausgleich. In der letzten Minute war es dann Stefan Iten, der eine Flanke unglücklich ins eigene Gehäuse lenkte.

NK Široki Brijeg - FK Partizani 0:0
Partizani-Schlussmann Edvan Bakaj hatte großen Anteil daran, dass die Albaner nicht mit einer Niederlage im Gepäck aus Bosnien-Herzegowina heimreisen mussten. Nach einem verhaltenen ersten Durchgang machte Široki Brijeg nach dem Seitenwechsel mehr Druck, brachte das Leder aber nicht ins Netz, womit vor dem Rückspiel in Tirana alles offen bleibt.

Hapoel Ironi Kiryat Shmona FC - FK Mogren 1:1
Acht Minuten vor Schluss rettete Milenko Nerić den Gästen gegen ein dezimiertes Kiryat Shmona ein Unentschieden. Omer Peretz erzielte nach 18 Minuten aus kurzer Entfernung das erste Tor für die Israelis im Europapokal, doch sechs Minuten später sah Yaniv Lavi die Rote Karte, so dass die Hausherren in Unterzahl weiterspielen mussten. Der eingewechselte Nerić nahm ihnen dann aber erst kurz vor Schluss die Butter vom Brot.

FC Koper - KS Vllaznia 1:2
Xhevahir Sukaj war beim Überraschungserfolg von Vllaznia in Nova Gorica der Held des Abends. Er erzielte sowohl in der siebten als auch in der 43. Minute je einen Treffer für die Gäste. Mitja Viler gelang für Koper in der 68. Minute nur noch der Anschlusstreffer, womit es für die Slowenen im Rückspiel schwer werden wird.

FK Zeta - NK IB Ljubljana 1:1
Zeta verspielte in der Nachspielzeit den Heimsieg gegen die Slowenen. Die Hausherren waren in der 28. Minute durch Ivan Knežević in Führung gegangen und sahen lange wie der sichere Sieger aus. Doch Ivan Jolić bescherte den Gästen kurz vor Schluss eine super Ausgangslage für das Rückspiel.

Hapoel Tel-Aviv FC - AC Juvenes-Dogana 3:0
Hapoel Tel-Aviv steht nach einem komfortablen Sieg bereits mit einem Bein in der nächsten Runde. Idan Srur erzielte in der 17. Minute das 1:0 für die Hausherren, in der 27. erhöhte Ygal Antebi, ehe Srur sechs Minuten danach den Endstand herstellte.

HNK Hajduk Split - Birkirkara FC 4:0
Hajduk siegte souverän mit 4:0 gegen Birkirkara. Senijad Ibričić traf bei seinem ersten Spiel für seinen Verein gleich nach drei Minuten, in der 24. erzielte Nikola Kalinić das 2:0. Nach der Pause waren es Tomislav Bušić (55. Minute) und der erst 16-jährige Mario Tičinović, die für weitere Tore sorgten.

AC Omonia - FK Milano 2:0
Omonia fuhr zu Hause in Nikosia einen komfortablen Heimsieg ein. Milano-Akteur Liridon Kukaj überwand versehentlich den eigenen Keeper mit einem Kopfball und brachte so die Hausherren nach 20 Minuten in Führung. Neuzugang Anton Žlogar traf in der 64. Minute zum 2:0-Endstand.

Marsaxlokk FC - NK Slaven Koprivnica 0:4
Slaven Koprivnica kann sich schon auf die zweite Qualifikationsrunde freuen, nachdem man in Malta einen komfortablen Sieg eingefahren hat. Kristijan Caval, Dalibor Poldrugac und Franjo Tepurić trafen in der ersten Hälfte, in Durchgang zwei legte der eingewechselte Bojan Vručina zwölf Minuten vor dem Ende nach.