Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Viel Arbeit für Ziganda

CA Osasuna-Trainer José Angel Ziganda war begeistert über die Vorstellung seiner Mannschaft, die durch ein Kopfball-Tor von Roberto Soldado zu einem 1:0-Sieg gegen Sevilla kam.

CA Osasuna-Trainer José Angel Ziganda war begeistert über die Vorstellung seiner Mannschaft, die durch ein Kopfball-Tor von Roberto Soldado zu einem 1:0-Sieg gegen Sevilla FC kam. Allerdings ist ihm auch klar, dass sein Team beim Halbfinal-Rückspiel in einer Woche eine ähnlich starke Leistung zeigen muss, will man das Endspiel am 16. Mai in Glasgow erreichen. Gästetrainer Juande Ramos akzeptierte die verdiente Niederlage, zeigte sich aber auch optimistisch, das Ergebnis noch drehen zu können.

José Angel Ziganda, Osasunas Trainer
Wir haben heute sehr gut gespielt, es ist nicht alltäglich, eine Mannschaft wie Sevilla so zu kontrollieren, wie wir es heute getan haben. Das Ergebnis ist gut, aber wenn wir ins Endspiel wollen, müssen wir in Sevilla so spielen wie heute Abend. Das Rückspiel wird sehr schwer, aber wenn wir ein Tor erzielen, müssen sie drei machen. Unsere Fans waren heute perfekt, wir hatten genügend Möglichkeiten für ein zweites Tor, haben sie aber leider nicht genutzt. Sevilla ist eine sehr starke Mannschaft mit toller Moral, und mit ihren Anhängern im Rücken werden sie alles versuchen, um uns zu schlagen. Heute standen wir in der Defensive sehr gut und haben keine Chancen zugelassen.

Juande Ramos, Sevillas Trainer
Wir haben gut begonnen und das Spiel in der Anfangsphase im Griff gehabt, doch innerhalb von ein paar Minuten haben sie das Gleiche geschafft. Osasuna hat heute ein gutes Spiel gezeigt, sie waren sehr stark und haben sich alle Abpraller geholt. Unsere Offensive hat heute nicht funktioniert, wir hatten kaum Möglichkeiten und konnten die wenigen nicht verwerten. Sie waren über 90 Minuten sehr kompakt und haben viele Zweikämpfe gewonnen. Wir hoffen nun auf das Rückspiel, aber wir müssen uns steigern, um das Endspiel in Glasgow zu erreichen. Im Europapokal ist eine 0:1-Niederlage im Auswärtsspiel sehr schlecht.

Oben