UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Champions League Spiele der Saison: Dein Favorit?

Wir suchen das beste Spiel der UEFA Champions League 2023/24 und brauchen deine Stimme!

xx
xx Getty Images

Was hat auch die Champions-League-Saison 2023/24 wieder für Drama und Spektakel geliefert!

Vor dem Finale hat UEFA.com zehn Spiele herausgesucht, die großen Unterhaltungswert hatten. Hier kannst du für deinen Favoriten abstimmen.

Bayern - Man United 4:3 (1. Spieltag)

Die Neuauflage des legendären Endspiels von 1998/99 hatte viel zu bieten. Bayern lag zunächst mit 2:0 vorne, dann begann die Achterbahnfahrt, die bis zur Schlussphase anhielt.
Höhepunkt: Casemiros Geniestreich bei seinem ersten von zwei Treffern.

Highlights: Bayern - Man United 4:3

Union Berlin - Braga 2:3 (2. Spieltag)

Das packende Duell in Berlin hatte ein Happy End für Braga, denn die Portugiesen konnten einen 0:2-Rückstand umbiegen und erstmals seit 2012 wieder ein Gruppenspiel gewinnen.
Höhepunkt: Brumas toller Schlenzer zum zwischenzeitlichen 2:2. Kandidat für das Tor des Jahres!

Highlights: Union Berlin - Braga 2:3

Copenhagen - Man United 4:3 (4. Spieltag)

United musste sich zum zweiten Mal in der Saison mit 3:4 geschlagen geben, obwohl man nach zwei Toren des ehemaligen Kopenhageners Rasmus Højlund eigentlich komfortabel führte.
Höhepunkt: Der dramatische Siegtreffer des 17-jährigen Angreifers Roony Bardghji kurz vor dem Schlusspfiff.

Highlights: Kopenhagen - Man United 4:3

Sevilla - PSV Eindhoven 2:3 (5. Spieltag)

Auch die PSV brachte das Kunststück fertig, nach einem 0:2-Rückstand noch einen 3:2-Sieg zu feiern. Sevillas Abwehrspieler Sergio Ramos markierte dabei das 10.000 Tor in der Champions-League-Geschichte, aber am Ende durften die Niederländer jubeln.
Höhepunkt
: Die punktgenaue Flanke von Sergiño Dest und der Volleytreffer von Saibari.

Highlights: Sevilla - PSV 2:3

Salzburg - Benfica 1:3 (6. Spieltag)

Drama pur am letzten Spieltag der Gruppenphase. Benfica erzielte ein spätes Tor und durfte somit in der Europa League überwintern.
Höhepunkt: Di María mit einer direkt verwandelten Ecke.

Highlights: Salzburg - Benfica 1:3

Atlético de Madrid - Inter 2:1, Gesamt: 2:2 – 3:2 i.E. (Achtelfinal-Rückspiel)

Als Inter durch das Tor von Federico Dimarco in der 33. Minute den Vorsprung ausbaute, sah es für Atlético nicht gut aus. Dann aber tat die Elf von Diego Simeone das, was sie schon seit Jahren auszeichnet: Kämpfen bis zum Umfallen. Belohnt wurde dies mit dem Weiterkommen im Elfmeterschießen.
Höhepunkt: Depay überlegter Abschluss, der Atlético in die Verlängerung rettete.

Highlights: Atlético de Madrid - Inter 2:1 n.V. (3:2 i.E.)

Real Madrid - Manchester City 3:3 (Viertelfinal-Hinspiel)

Drei Tore in den ersten 14 Minuten! Die Partie war dank der vielen Superstars auf beiden Seiten ein einziges Spektakel und lieferte einen Vorgeschmack auf das Drama, was beim Rückspiel in England folgen sollte.
Höhepunkt: Fodens tolles Tor von außerhalb des Strafraums zum zwischenzeitlichen 2:2.

Highlights: Real Madrid - Man City 3:3

Barcelona - Paris 1:4, Gesamt: 4:6 (Viertelfinal-Rückspiel)

Nach dem Hinspiel hatte Barcelona die Nase vorn, konnte den Vorteil vor eigenem Publikum aber nicht nutzen. Die Rote Karte von Ronald Araújo war ein Wendepunkt in dieser Partie, die letztendlich durch zwei Treffer von Kylian Mbappé entschieden wurde.
Höhepunkt: Vitinhas Traumtor aus 20 Metern in der 54. Minute.

Highlights: Barcelona - Paris 1:4

Dortmund - Atlético de Madrid 4:2, Gesamt: 5:4 (Viertelfinal-Rückspiel)

Es war vielleicht das Spiel, in dem die Zuschauer die rasanteste Achterbahnfahrt miterlebten. Dortmund musste einen Rückstand aus dem Hinspiel aufholen und war zur Halbzeit auch vorne, nur um die Partie dann aus der Hand zu geben. Ein Kopfball von Niclas Füllkrug und das Tor des überragenden Marcel Sabitzer brachten die erneute Wende.
Höhepunkt: Wie im Lehrbuch: Füllkrugs Kopfballtreffer in der 71. Minute.

Highlights: Dortmund - Atlético 4:2

Real Madrid - Bayern 2:1, Gesamt: 4:3 (Halbfinal-Rückspiel)

Wenige Minuten fehlten dem FC Bayern, um wie 2013 ein Endspiel gegen Dortmund zu ermöglichen. Dann entfaltete das Estadio Santiago Bernabéu seine berüchtigte Magie und verlieh den Königlichen Flügel, sodass Real mit zwei späten Toren den Spieß umdrehte.
Höhepunkt: Real-Trainer Carlo Ancelotti beim Singen der Vereinshymne nach Schlusspfiff.

Für dich ausgewählt