UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vitória: Starke Defensive ist der Schlüssel zum Erfolg

Benficas Trainer Rui Vitória weiß, dass eine starke Defensive vonnöten ist, wenn man den FC Bayern nach dem 0:1 im Viertelfinal-Hinspiel noch ausschalten will: "Wir müssen defensiv gut stehen."

Benficas Trainer Rui Vitória setzt auf eine starke Defensive
Benficas Trainer Rui Vitória setzt auf eine starke Defensive ©AFP/Getty Images
  • Bayern gewann das Viertelfinal-Hinspiel mit 1:0 gegen Benfica
  • Benficas Toptorschütze Jonas fehlt gesperrt, aber Kostas Mitroglou erzielte in seinen letzten 17 Spielen 14 Tore
  • Der Bundesligist kann zum fünften Mal in Folge ins Halbfinale einziehen, Benfica erstmals seit 1990
  • Bayern hat seine letzten sechs Spiele gewonnen und ist seit elf Partien auswärts ungeschlagen
  • Benfica hat 20 seiner letzten 22 Pflichtspiele für sich entscheiden können

Mögliche Aufstellungen
Benfica: Ederson; André Almeida, Lindelöf, Jardel, Eliseu; Fejsa, Renato Sanches, Gaitán (Carcela-González), Pizzi; Raúl Jiménez, Mitroglou
Es fehlen: Júlio César (Oberschenkel), Jonas (gesperrt), Lisandro López (Rücken)
Fraglich: Gaitán (Oberschenkel)
Sperre droht: Luisão, Jonas, Gonçalo Guedes, Pizzi

Bayern: Neuer; Lahm, Kimmich (Martínez), Alaba, Bernat; Vidal, Thiago; Costa, Ribéry; Müller, Lewandowski
Es fehlen
: Boateng (Leiste), Badstuber (Knöchel), Robben (Leiste), Benatia (Leiste)
Fraglich: Coman (Oberschenkel)
Sperre droht: Bernat, Boateng, Kimmich, Lewandowski, Vidal

Rui Vitória, Trainer Benfica
Wir müssen defensiv gut stehen, da wir auf eines der besten Teams der Welt treffen, auf einen Favoriten, was den Titelgewinn angeht, und auf eine Mannschaft, die zuhause und auswärts gleichermaßen auftritt. Nicolas Gaitán ist fraglich, erst kurz vor dem Spiel wird sich entscheiden, ob ich auf ihn zählen kann. Wir haben dort nicht gewonnen, aber taktisch haben wir es gut gemacht und waren sehr organisiert. Wir wissen jedoch, dass die Bayern taktisch sehr vielseitig sind und viele Trümpfe in der Hinterhand haben, weshalb sie einfach anders agieren werden, wenn ihr ursprünglicher Plan nicht aufgeht. In München standen 5 000 Fans hinter uns und morgen werden die Fans noch wichtiger werden.

Josep Guardiola, Trainer Bayern
Wir sind voll auf das morgige Spiel fokussiert. Wir müssen gut verteidigen, ein Tor erzielen und uns für die nächste Runde qualifizieren. Was Benficas Ausfälle angeht, hatten wir bereits die gleichen Probleme. Beispielsweise konnte Javi Martínez fünf Monate lang nicht spielen, weshalb wir in dieser Zeit ohne echte Innenverteidiger auflaufen mussten, aber so läuft es im Fußball. Die beiden Teams kennen sich sehr gut, da sie gerade erst gegeneinander gespielt haben, aber taktisch wissen wir, was wir zu tun haben. Die Mentalität und der Charakter eines Spielers werden vor 60 000 Fans augenscheinlich werden. Wir müssen gut spielen, um ein gutes Resultat einzufahren.

Letztes Pflichtspiel
Académica - Benfica 1:2 (17. Nuno; 39. Mitroglou, 85. Jiménez)
Dank eines Tores von Raúl Jiménez in der 85. Minute bleibt Benfica auf Kurs Richtung 35. Meisterschaft. Académica war in Coimbra durch Nuno in der 17. Minute in Führung gegangen, ehe Kostas Mitroglou noch vor der Pause nach Flanke von Pizzi per Kopf antwortete.

Stuttgart - Bayern 1:3 (63. Didavi; 31./Eigentor Niedermeier, 52. Alaba, 89. Douglas Costa)
Der FC Bayern hat auch die Hürde Stuttgart gemeistert und einen 3:1-Sieg eingefahren. Georg Niedermaier brachte die Gäste per Eigentor in Front, ehe David Alaba nach der Pause auf 2:0 erhöhte und sein erstes Pflichtspieltor seit November erzielte. Stuttgart antwortete durch Daniel Didavi, bevor Thiago Alcántara die Latte traf und Douglas Costa kurz vor Schluss mit seinem ersten Tor 2016 alles klarmachte.

David Alaba und Franck Ribéry
David Alaba und Franck Ribéry©Getty Images

Formkurve (wettbewerbsübergreifend, aktuellste zuerst)
Benfica: SNSSSS
Bayern: SSSSSS

Reporter-Einschätzung: Andy James (@UEFAcomAndyJ)
Bayerns 1:0-Erfolg im Hinspiel war eine enge Angelegenheit, und einige waren überrascht, wie gefährlich Benfica zu Werke ging. Die Bayern bleiben natürlich der Favorit, müssen jedoch einen Gang hochschalten, wenn sie vor einer beeindruckenden Kulisse in Lissabon bestehen wollen.

Hätten Sie es gewusst?
Die Teams sind in bisher drei Duellen aufeinandergetroffen – die Bayern haben sich dabei nicht nur dreimal durchgesetzt, sondern in diesem Wettbewerb dann auch jedes Mal das Endspiel erreicht. In unserem Hintergrund finden Sie alle Informationen.