UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Nullnummer im Old Trafford

Manchester United - PSV 0:0
In einem wenig spektakulären Spiel erkämpften sich die Niederländer die Chance, noch ins Achtelfinale zu kommen, auch United darf noch hoffen.

Man. United 0-0 PSV
  • Manchester United verpasst die Chance, sich vorzeitig für das Achtelfinale zu qualifizieren
  • United ist seit neun Spielen ungeschlagen, PSV seit sieben
  • PSV-Fans entrollen Banner mit der Aufschrift "Get well soon" für den im Hinspiel schwer verletzten Luke Shaw
  • Letzte Spiele der Gruppe B: Wolfsburg - United, PSV - CSKA Moskva (8. Dezember)

Manchester United hat die große Chance verpasst, sich schon nach dem 5. Spieltag für das Achtelfinale der UEFA Champions League zu qualifizieren. Die PSV Eindhoven erkämpfte sich im Old Trafford einen verdienten Punkt und darf auch noch auf die K.o.-Runde hoffen.

Da Wolfsburg schon ein paar Stunden zuvor sein Spiel in Moskau gewonnen hatte, rutschte United auf den zweiten Platz ab und liegt jetzt einen Punkt hinter den Wölfen, die am letzten Spieltag ManU empfangen. PSV ist Dritter, einen Zähler hinter United.

Die Gastgeber bestimmten in der Anfangsphase die Partie, doch PSV-Keeper Jeroen Zoet wurde kaum behelligt. Jesse Lingard bot sich die große Möglichkeit zum 1:0, als Anthony Martial einen Ball von Wayne Rooney durch die Beine in Lingards Lauf passieren ließ, aber der Youngster zeigte Nerven und verzog.

Dann wurde Zoet doch noch gefordert, aber er parierte stark gegen Morgan Schneiderlin und zweimal Martial. Die PSV wartet seit November 2007 auf einen Auswärtssieg in der Königsklasse, auch in dieser Saison gab es bisher bei zwei Gastspielen noch keinen Punkt. Die Gäste-Fans sorgten für einen schönen Moment, als sie ein Transparent entrollten, auf dem sie mit den Worten "Get well soon" Uniteds Luke Shaw alles Gute wünschten, der sich im Hinspiel das Bein gebrochen hatte.

Die Niederländer wurden nun frecher und Jorrit Hendrix testete ManU-Torhüter David De Gea mit einem gefährlichen Schuss. Dann verzog auf der Gegenseite Lingard einen Kopfball und Louis van Gaal holte nach einer Stunde die unauffälligen Memphis Depay und Bastian Schweinsteiger vom Platz.

Andrés Guardado im Duell mit Marouane Fellaini
Andrés Guardado im Duell mit Marouane Fellaini©AFP/Getty Images

Schlüsselspieler: Andrés Guardado
Wieder einmal bestätigte sich, dass es für Erfahrung keinen Ersatz gibt. Andrés Guardado, mit 29 der älteste PSV-Spieler, nutzte seine ganze Routine im Mittelfeld, um zusammen mit dem ebenfalls starken Davy Pröpper die ManU-Angriffe schon im Keim zu ersticken.

Andenken an Best
Am Spieltag jährte sich der Tod des legendären ManUnited-Stars George Best zum zehnten Mal, die einstige Nummer 7 der 60er Jahre inspirierte die Fans zu einem Transparent mit den Worten "Georgie … Simply The Best" – und in der 7. Minute gab es eine Gedenkminute, in der das Old Trafford einzig durch die Lichter der Fan-Handys erleuchtet wurde.

Enttäuschung für Depay
Die heutige Nummer 7 der Gastgeber verlebte einen blassen Auftritt gegen seinen Ex-Klub und musste nach einer Stunde zurecht für Young Platz machen.

©Getty Images
©Getty Images
©Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©Getty Images
©AFP/Getty Images