UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Schnappschuss: Uniteds letztes Gastspiel bei PSV

Während sich Manchester United auf die Rückkehr ins PSV Stadion vorbereitet, blicken wir auf den letzten Besuch der Engländer in der Saison 2000/01 zurück - ein schwarzer Abend für die Gäste.

Der letzte Auftritt von United in Eindhoven war nicht sehr erfolgreich
Der letzte Auftritt von United in Eindhoven war nicht sehr erfolgreich ©Getty Images

PSV Eindhoven stand nach dem frühen Gegentor durch einen Elfmeter von Paul Scholes in der ersten Gruppenphase der UEFA Champions League 2000/01 gegen Manchester United mit dem Rücken zur Wand. Angetrieben von den Fans, drehten die Hausherren von Erik Gerets auf und kamen durch Wilfred Bouma, Marc van Bommel und Mateja Kežman noch zu einem 3:1-Sieg.

Geschichts-Bereich derUEFA Champions League

1. Gary Neville
In seinen 19 Jahren im Old Trafford gewann er insgesamt 19 Titel, unter anderem zweimal die UEFA Champions League und achtmal die englische Meisterschaft. 2011 trat der Rechtsverteidiger zurück, mittlerweile ist er ein angesehener TV-Experte und Zeitungskolumnist sowie Mitglied des Trainerstabs von England.

2. Raymond van der Gouw
Der Torhüter kam 1996 als Ersatzmann für Peter Schmeichel nach Manchester, hatte aber trotzdem einige Einsätze. 2002 verließ er United und spielte noch für West Ham, Waalwijk und Apeldoorn, von 2007 bis 2009 war er unter seinem früheren United-Teamkollegen Roy Keane Torwarttrainer bei Sunderland.

3. Arnold Bruggink
Er kam aus der Jugend von Twente und ging 1997 zu PSV, wo er mit Ruud van Nistelrooy und später Mateja Kežman bestens harmonierte. Später spielte er für Mallorca, Heerenveen und einige Jahre auch in Hannover, ehe er zu Twente zurückkehrte und seine Karriere dort im Jahr 2011 beendete.

4. Mateja Kežman
Er wurde 2000 als Ersatz für den zu United abgewanderten van Nistelrooy von Partizan geholt, in 122 Ligaspielen für PSV erzielte Kežman 105 Tore. Der Stürmer wurde in vier europäischen Ländern Meister - mit Partizan, PSV, Chelsea und Fenerbahçe. Seine letzte Station in Europa war BATE Borisov, 2012 beendete er nach einem Engagement in China seine Karriere.

Schnappschuss: Portugal wirft Deutschland 2004 raus
Schnappschuss: Galatasarays historischer Triumph
Schnappschuss: Sevillas erster UEFA-Pokal-Sieg
Schnappschuss: Napoli 1989 mit Maradona eine Macht
Schnappschuss: Ajax' Europapokalsieger 20 Jahre später
Schnappschuss: Trezeguet sorgt für Juve-Sieg gegen Madrid
Schnappschuss: Benfica schlägt Mourinho und Porto
Schnappschuss: Batistuta beendet langes Warten der Roma
Schnappschuss: Juve statt Werder im Viertelfinale