UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Hinspiele der Champions League: Ihr Leitfaden

Shakhtar ist zu Gast bei Fenerbahçe, Steaua baut auf einen Neuzugang und Ajax kehrt an den Ort des letzten großen Triumphs zurück. UEFA.com schaut auf die Hinspiele voraus.

Shakhtar ist in guter Form in die Saison 2015/16 gegangen
Shakhtar ist in guter Form in die Saison 2015/16 gegangen ©FC Shakhtar Donetsk

In dieser Woche beginnt die 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League, in die 13 Mannschaften einsteigen, während 17 Teams ja über die 2. Qualifikationsrunde weitergekommen sind. Die Reporter von UEFA.com geben Ihnen einen Überblick.

Alle Ansetzungen

Shakhtar in Form (Dienstag, 20.00)
Shakhtar Donetsk ist bei Fenerbahçe zu Gast, und das in jenem Stadion, in dem sie 2009 den UEFA-Pokal gewonnen haben. Die Laune ist nach dem Gewinn des ukrainischen Superpokals prächtig, und auch in den ersten beiden Ligenspielen lief alles nach Plan. Douglas Costa, Luiz Adriano und Fernando haben den Klub verlassen, dennoch hat Mircea Lucescu noch immer einen hochklassigen Kader, in dessen Mittelpunkt Alex Teixeira steht, der in dieser Saison bereits vier Tore geschossen hat. Marlos und Taison haben ebenfalls wichtige Rollen eingenommen, während der 19-jährige Viktor Kovalenko sich enorm schnell entwickelt. Am letzten Donnerstag gewann Shakhtar mit 4:1 bei Volyn Lutsk, zeigte dabei taktische Reife, glänzte mit einem schönen Konter, offenbarte aber auch Defensivschwächen durch Yaroslav Rakitskiy und Ivan Ordets. Letztgenannter wird in Istanbul wahrscheinlich den gesperrten Olexandr Kucher vertreten. Darijo Srna und Taras Stepanenko sind wieder fit.
Igor Lynnik

František Rajtoral genießt die Rückkehr zurück nach Tel Aviv
František Rajtoral genießt die Rückkehr zurück nach Tel Aviv©Getty Images

Bleibt die Weste von Plzeň weiß? (Dienstag, 19.30)
"Plzeň ist bereit, die Favoritenrolle anzunehmen", stellten die tschechischen Medien fest, als das Los Viktoria mit Maccabi Tel-Aviv zusammenführte (nachdem sich das Team aus Israel gegen Maltas Hibernians durchgesetzt hatte). In zwei bisherigen Qualifikationen in der UEFA Champions League, 2011/12 und 2013/14, gewann Plzeň alle zwölf Spiele, und nun hoffen sie auf eine Wiederholung und damit zum dritten Mal auf den Einzug in die Gruppenphase. Viktoria hat vor gar nicht allzu langer Zeit in Tel Aviv gespielt, schlug dabei im Oktober 2012 in der Gruppenphase der UEFA Europa League Hapoel. Der Siegtorschütze an diesem Tag, František Rajtora, sagte: "Wir wissen, was uns erwartet - eine laute Atmosphäre, ein anderes Klima und schnelle Spieler von hoher Qualität."
Ondřej Zlámal

Spartas Mission in Moskau (Dienstag, 18.15)
Am 30. September 2010 war Sparta Prag in der UEFA Europa League zu Gast bei CSKA Moskva und zeigte dabei lange ein tolles Spiel, ehe es in den letzten 18 Minuten drei Gegentore bei der 0:3-Pleite gab. "Die Abwehr von CSKA ist nahezu unverändert, aber sonst ist das eine andere Mannschaft", sagte Sparta-Trainer Zdeněk Ščasný. "Ich bin glücklich, das Hinspiel auswärts zu bestreiten."
Ondřej Zlámal

Uli Forte hat nicht viel Hoffnung gegen Monaco
Uli Forte hat nicht viel Hoffnung gegen Monaco©Getty Images

Young Boys "krasser Außenseiter"? (Dienstag, 20.15)
Nach zwei 1:1 zum Saisonauftakt üben die Medien Kritik am selbsternannten Titelaspiranten der Schweizer Super League, an den Young Boys. "Wir hatten uns mehr erhofft, der Druck ist jetzt gewaltig", sagte Trainer Uli Forte, dessen Team 2014/15 ebenfalls mit zwei Remis begonnen hatte. Dabei war es in der Vorbereitung prächtig gelaufen, so wurde der VfB Stuttgart mit 4:1 geschlagen. Gleichzeitig präsentierte sich Neuzugang Miralem Sulejmani als enorme Verstärkung. "Wir sind krasser Außenseiter", sagte Forte über das Duell mit Monaco, Viertelfinalist der vergangenen Saison in der UEFA Champions League.
Steffen Potter

Hodžić in Topform (Dienstag, 21.00)
Der kroatische Meister Dinamo Zagreb bereitete sich auf das Heimspiel gegen Norwegens Molde am letzten Dienstag mit einem beeindruckenden 5:1-Sieg gegen Inter Zaprešić vor, als sich Armin Hodžić in den Mittelpunkt spielte. Der 21-jährige Stürmer der bosnischen U21-Nationalmannschaft traf dreimal, darunter mit einem schönen Scherenschlag.
Elvir Islamović

Ajax' Erinnerungen an 1995 (Mittwoch, 21.05)
Ajax kehrt in das Wiener Ernst-Happel-Stadion zurück, in dem vor 20 Jahren letztmals der Europapokal gewonnen wurde, als der AC Milan mit 1:0 besiegt wurde. Trainer Frank de Boer war Teil jener glorreichen Mannschaften von damals, in der auch Marc Overmars, Clarence Seedorf, Frank Rijkaard, Edwin van der Sar und Torschütze Patrick Kluivert spielten. Nun heißt der Gegner Rapid Wien.

Steffen Potter

Ansehen: Der Erfolg von Ajax von 20 Jahren
Ansehen: Der Erfolg von Ajax von 20 Jahren

Weitere Inhalte