Wissenswertes zur 3. Qualifikationsrunde

Während sich Ajax und Shakhtar Donetsk auf eine Rückkehr in ehemalige Erfolgsstätten freuen dürfen, kommt es zu einer Revanche zwischen Salzburg und Malmö. UEFA.com blickt voraus.

Malmö setzte sich letzte Saison gegen Salzburg durch
Malmö setzte sich letzte Saison gegen Salzburg durch ©AFP/Getty Images

Die Paarungen in der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League stehen fest, bei den Partien am 28./29. Juli und 4./5. August gibt es auch einige Highlights.

Bemerkenswerte Duelle
Fenerbahçe - Shakhtar Donetsk
• Shakhtar gewann 2009 im Stadion Şükrü Saracoğlu von Fenerbahçe gegen Werder Bremen den UEFA-Pokal.

• Shakhtar-Trainer Mircea Lucescu arbeitete bei Galatasaray (2000-2002) und Beşiktaş (2002-2004), mit beiden Klubs wurde er türkischer Meister - allerdings musste er mit beiden im Titelkampf auch einmal Fenerbahçe den Vortritt lassen.

Rapid Wien - Ajax
• 1995 gewann Ajax im Wiener Ernst-Happel-Stadion zum vierten und bislang letzten Mal den Europapokal. Der aktuelle Trainer Frank de Boer stand beim Sieg gegen den AC Milan damals auf dem Platz.

Young Boys - AS Monaco
• Die Young Boys sind der einzige von den zehn Klubs im Ligaweg, die noch nie in der Gruppenphase waren.

• Der letztjährige Viertelfinalist Monaco war eines von drei Teams bei der Auslosung, die 2014/15 in der K.-o.-Runde standen, neben Shakhtar und Basel.

Panathinaikos - Club Brugge
• Die beiden Klubs standen sich bereits dreimal gegenüber - 1977/78 in der zweiten Runde des Europapokals, 1987/88 im Viertelfinale des UEFA-Pokals und 1994/95 in der zweiten Runde des Pokals der Pokalsieger. Club Brugge konnte sich dabei jedes Mal durchsetzen.

CSKA Moskva - Sparta Praha
• CSKA gewann zu Hause mit 3:0 und holte in Prag ein 1:1, als sich die beiden Teams 2010/11 in der Gruppenphase der UEFA Europa League trafen.

FC Salzburg - Malmö
• Zwischen diesen beiden Teams kommt es zu einer Neuauflage des letztjährigen Play-off-Duells. Salzburg musste sich damals nach Hin- und Rückspiel mit 2:4 geschlagen geben.

Weitere Fakten
• Von den 17 Mannschaften, die sich in der zweiten Qualifikationsrunde durchgesetzt haben, haben zwei diesen Wettbewerb bereits gewonnen: Celtic und Steaua.

Celtic und Steaua haben es schon einmal von der zweiten Qualifikationsrunde in die Gruppenphase geschafft, dies gelang auch APOEL, BATE (viermal, unter anderem letzte Saison), Dinamo Zagreb, Partizan und, ebenfalls in der vergangenen Saison, Malmö.

Wird TNS als erste Mannschaft aus Wales die Gruppenphase erreichen?
Wird TNS als erste Mannschaft aus Wales die Gruppenphase erreichen?©The New Saints FC

• Diese Mannschaften könnten die ersten Teams ihrer Nation in der Gruppenphase werden: Qarabağ (AZE)*, Skënderbeu (ALB), Astana (KAZ)*, Milsami Orhei (MDA)*

*Länder, die bereits in der Gruppenphase des UEFA-Pokals oder der UEFA Europa League vertreten waren

So geht es weiter
• Die Sieger der 15 Duelle nehmen an der Auslosung für die Play-offs teil. Die Auslosung findet am 7. August ab 12 Uhr statt.

• Die Verlierer der 15 Duelle nehmen an der Auslosung für die Play-offs der UEFA Europa League teil, die eine Stunde später stattfindet.

• Alle zehn Mannschaften in den Play-offs des Meisterwegs qualifizieren sich über die dritte Qualifikationsrunde.

Manchester United gehört zu den Teams, die in den Play-offs warten
Manchester United gehört zu den Teams, die in den Play-offs warten©Getty Images

• Die fünf Sieger, die die dritte Qualifikationsrunde des Ligawegs gewonnen haben, stoßen in den Play-offs hinzu zu Manchester United, Valencia, Bayer Leverkusen, Sporting CP und Lazio.

• Fünf Play-off-Sieger eines jeden Wegs können sich auf drei der 22 Mannschaften freuen, die bereits in der Gruppenphase stehen: Barcelona, Bayern München, Chelsea, Benfica, Paris Saint-Germain, Juventus, Zenit, PSV Eindhoven, Real Madrid, Atlético Madrid, Porto, Arsenal, Manchester City, Sevilla, Olympique Lyonnais, Dynamo Kyiv, Olympiacos, Galatasaray, AS Roma, Borussia Mönchengladbach, Wolfsburg und Gent.

Die komplette Teilnehmerliste und die Koeffizienten für 2015/16