Juve-Star Vidal macht Kindheitstraum wahr

Arturo Vidal hat im Halbfinale sein Kindheitsidol Marcelo Salas überholt. Mit UEFA.com spricht die Juve-Kämpfernatur über die Form der Alten Dame und die große Herausforderung in Madrid.

Arturo Vidal ist einer der großen Hoffnungsträger bei Juve heute Abend
Arturo Vidal ist einer der großen Hoffnungsträger bei Juve heute Abend ©AFP/Getty Images

Als Kind in Chile sah Arturo Vidal seinem Landsmann Marcelo Salas gegen Real Madrid CF oder für Juventus in der UEFA Champions League spielen, und träumte davon, dies auch einmal zu erreichen. Dieser Traum wurde wahr.

Vidal ist heute mit Juventus in Madrid und hofft darauf, die 2:1-Führung aus dem Hinspiel im Rückspiel zu verteidigen, eine Runde weiter als Salas es jemals mit SS Lazio oder den Bianconeri gebracht hatte. Nur durch Vidals Elfmeter im Viertelfinalspiel gegen AS Monaco FC konnten sie überhaupt so weit kommen. Vidal sprach mit UEFA.com über Juves Lauf, seine Gefühle, als er den Elfmeter schoss und seine Hoffnungen gegen Madrid. 

UEFA.com: Ist das Gefühl jetzt anders, als alles, was Sie im Fußball bisher erlebt haben?

Arturo Vidal: Ja, sicher. Es ist ein Traum, ich habe immer davon geträumt, in einem Champions-League-Halbfinale zu stehen. Ich habe schon als Kind zuhause immer zugeschaut, und jetzt bin ich wirklich hier, das ist das, was mir am meisten Freude bereitet. Und wir werden versuchen, den Titel zu holen. Ich weiß, dass es richtig hart wird, aber wir haben es bis hierher geschafft, und das ist auch schwer. Ich hoffe, dass ich nicht aufhören muss, bis ich den Pokal hochheben kann.

UEFA.com: Wie war die Atmosphäre bei Juventus, nachdem zwei der ersten drei Spiele in der Gruppenphase verloren wurden?

Vidal: Ja, das war kein schöner Moment, den wir in diesen ersten Spielen durchmachen mussten. Wir hätten nie erwartet, dass wir verlieren. Und ja, wir haben auf eine Weise verloren, die uns nicht gefallen hat. Wir dachten, dass es eine einfachere Gruppe wäre, aber es wurde kompliziert und am Ende hat es doch noch gereicht.

©AFP/Getty Images

UEFA.com: Sie erzielten das Tor, durch das Juventus das erste Halbfinale der UEFA Champions League seit 2003 erreichen konnte. Wie nervös waren Sie?

Vidal: Es war zuerst sehr emotional, weil es sehr schwer ist, in der Champions League zu treffen. Letztes Jahr habe ich viele Tore gemacht, das Jahr davor auch, aber dieses Jahr war es viel schwerer, weil es mehrere Probleme gab.  Ich lasse gerne mein Herz sprechen, wenn ich treffe, und feiere so viel ich kann. Und glücklicherweise sind wir durch dieses Tor ins Halbfinale gekommen. 

UEFA.com: Real Madrid hat ein herausragendes Team. Wie groß ist die Aufgabe für Sie und Ihre Mannschaftskameraden gegen den Titelverteidiger?

Vidal: Wenn man gegen Madrid spielt, spielt man gegen die besten Spieler der Welt, und wir wissen das. Wir werden versuchen, alles zu geben. Aber auch wir haben Topspieler, und wir hoffen, dass wir das in beiden Spielen zeigen können und das Finale erreichen. 

Weitere Inhalte