Dongus schießt Deutschland in die Endrunde

Nach einem Dreierpack von Fabienne Dongus beim 3:0 gegen Dänemark hat sich Deutschland in Gruppe 3 erneut für das Halbfinale qualifiziert. Am 28. Juli wartet in Nyon nun Frankreich, zuvor trifft Island auf Spanien.

Lina Magull und Fabienne Dongus bejubeln einen deutschen Treffer
©Getty Images

Deutschland bleibt seiner Linie weiter treu und hat sich erneut für die Endrunde der UEFA-U17-Europameisterschaft qualifiziert. Bislang war das deutsche Team immer vertreten, und auch diesmal sicherte man sich die Teilnahme nach einem lockeren 3:0 gegen Dänemark.

Beide Mannschaften gestalteten ihre ersten beiden Spiele in der zweiten Qualifikationsrunde siegreich, wobei Deutschland gegenüber Gastgeber Dänemark in Gruppe 3 das bessere Torverhältnis aufweisen konnte. Fabienne Dongus, die bereits beim 5:0-Auftaktsieg gegen Finnland einen Dreierpack schnürte und auch beim 9:0 gegen Russland erfolgreich war, erledigte Dänemark im Alleingang. Mit ihren Toren in der 6., 57. und 59. Minute sicherte sie den 3:0-Sieg, ihren Titel als beste Schützin der zweiten Qualifikationsrunde und schraubte das Torverhältnis der deutschen Mannschaft auf 17:0.

Nach Dongus' erstem Treffer auf perfekte Vorarbeit von Lena Petermann schien die Partie bereits in trockenen Tüchern, doch die Däninnen erholten sich von diesem Rückschlag. Laura Jakobsen kam zu zwei guten Möglichkeiten, welche aber beide von Friederike Abt im deutschen Tor pariert wurden. Nach der Halbzeit drehten die Flügelspielerinnen Sara Däbritz and Linda Dallmann auf. Den zweiten Treffer von Dongus legte dann auch Dallmann auf, und nur zwei Minuten später erhöhte die 16-Jährige auf 3:0.

"Wir haben die Begegnung von der ersten bis zur letzten Minute dominiert. Unser erstes Ziel haben wir nun erreicht. Unser nächstes kann nur der Titel sein", sagte Trainer Ralf Peter. Für die dreifache Torschützin hatte der DFB-Coach ein Sonderlob: "Fabienne ist ein Phänomen. Sie steht immer da, wo sie sein muss. Sie bewegt sich unheimlich clever und geschickt."

Am 28. Juli trifft Deutschland nun im Halbfinale im Colovray-Stadion auf Frankreich. Zuvor gibt es das erste Semifinale zwischen Island und  Titelverteidiger Spanien. Das Endspiel findet drei Tage später in der schweizerischen Heimat der UEFA statt. Deutschland ist wild entschlossen, den Titel, den sie 2008 und 2009 ihr eigen nannten, nach der Halbfinal-Niederlage 2010 gegen Irland zurückzuholen.

Den dritten Platz in der Gruppe 3 belegte Finnland nach einem 2:0-Sieg gegen Russland. Vera Saastamoinen und Nora Heroum besorgten bereits in Halbzeit eins die beiden Treffer für Finnland. Der Sieg hätte weit höher ausfallen können, doch die russische Torhüterin Daria Meshcheriakova verhinderte dies wiederholt mit glänzenden Paraden.

Oben