UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Niederlande - Deutschland: Vorbericht zum U21-Halbfinale

Deutschland könnte mit einem Sieg im Re-Match gegen die Niederlande zum dritten Mal in Folge ins Endspiel einziehen.

UEFA

Deutschland trifft im Halbfinale der UEFA-U21-Europameisterschaft am Donnerstag, 3. Juni um 21 Uhr MEZ in Székesfehérvár auf die Niederlande.

Hier geht es zu den Tickets; außerdem wird es am Stadion einen Ticketschalter geben.

Fakten und Zahlen zum Spiel

In aller Kürze

Knapp über zwei Monate ist das 1:1 in der Gruppenphase in Székesfehérvár her, in dem Justin Kluivert die Niederlande in Führung gebracht und Lukas Nmecha den späten Ausgleich erzielt hatte. Jetzt treffen die beiden Teams erneut im gleichen Stadion aufeinander und spielen um einen Platz im Endspiel. Beide gewannen ihre Viertelfinalpartien auf dramatische Weise: Die Niederlande drehten ihr Spiel gegen Frankreich nach 0:1 Rückstand mit zwei Toren von Myron Boadu, wobei das zweite erst spät in der Nachspielzeit erzielt wurde. Deutschland glich kurz vor Schlusspfiff gegen Dänemark aus, ging dann erst in Führung und kassierte den Ausgleich bevor man schließlich 6:5 im Elfmeterschießen gewann.

Highlights der Gruppenphase: Deutschland - Niederlande 1:1
Highlights der Gruppenphase: Deutschland - Niederlande 1:1

Mit Niklas Dorsch, nach Sperre zurück im Kader, steht Deutschland zum vierten Mal in Folge im Halbfinale und könnte das dritte Endspiel in Serie erreichen. Somit würden sie den Rekord, den sie 1878 bis 1982 aufgestellt haben, egalisieren. Die Niederlande steht erst zum zweiten Mal im Halbfinale, zuletzt gewann 2007 dann das Turnier. Am Montag waren die Niederländer das einzige Team, das ohne Verlängerung gewinnen konnte.

Das Halbfinale im TV

Hier geht es zu den Übertragungspartnern und dem UEFA.tv-Sendeplan der U21-EM.

Weg ins Halbfinale

Highlights: Niederlande - Frankreich 2:1
Highlights: Niederlande - Frankreich 2:1

Niederlande

Qualifikation: Sieger Gruppe 7, 9S 0U 1N, 46:5 Tore
Sieger Gruppe A
: 1:1 gegen Rumänien (Budapest), 1:1 gegen Deutschland (Székesfehérvár), 6:1 gegen Ungarn (Székesfehérvár)
Viertelfinale: 2:1 gegen Frankreich (Budapest)
Torschützen: Myron Boadu (3), Cody Gakpo* (2), Sven Botman (1), Brian Brobbey (1), Dani de Wit (1), Justin Kluivert (1), Perr Schuurs (1)

Halbfinalisten im Profil


Deutschland

Highlights: Dänemark - Deutschland 2:2 n.V. (5:6 i.E.)
Highlights: Dänemark - Deutschland 2:2 n.V. (5:6 i.E.)

Qualifikation: Sieger Gruppe 9, 6S 0U 2N, 22:10 ToreZweiter Gruppe A: 3:0 gegen Ungarn (Székesfehérvár), 1:1 gegen Niederlande (Székesfehérvár), 0:0 gegen Rumänien (Budapest)
Viertelfinale
: 2:2 n.V. gegen Dänemark, 6:5 i.E. (Székesfehérvár)
Torschützen
: Lukas Nmecha (3), Ridle Baku (2), Jonathan Burkardt (1)

*Nicht im Kader der K.-o.-Phase

Mögliche Aufstellungen

Jedes bisherige Tor der Niederlande
Jedes bisherige Tor der Niederlande

Niederlande: Bijlow - Teze, Schuurs, Botman, Malacia - Harroui, De Wit, Kadioglu - Stengs, Boadu, Kluivert

Deutschland: Dahmen - Vagnoman, Pieper, Schlotterbeck, Raum -Dorsch, Maier - Baku, Wirtz, Berisha - Nmecha

Das sind die Teams

Niederlande: Erwin van de Loois Team spielt ein 4-3-3 mit zwei offensiven Außenverteidigern. Im Mittelfeld nimmt Kapitän Dani de Wit eine defensivere Rolle ein als noch in der Gruppenphase. In der Offensive dreht sich jetzt alles um das Trio aus Calvin Stengs, Boadu und Kluivert, nachdem Teun Koopmeiners und Cody Gakpo im Kader der Niederlande für die UEFA EURO 2020 stehen.

Jedes bisherige Tor von Deutschland
Jedes bisherige Tor von Deutschland

Deutschland: Dominierte im Viertelfinale über lange Strecken gegen die gut organisierten Dänen, wobei Kapitän Arne Maier das Mittelfeld organisiert und die Außenverteidiger David Raum und Josha Vagnoman offensiv ausgerichtet sind. Nmecha ist die größte Präsenz im Angriff wobei auch der 18-jährige Florian Wirtz mit seiner Kreativität nicht zu vernachlässigen ist. Während der Gruppenphase spielte Ridle Baku stark auf dem Flügel und gegen Dänemark war es Jonathan Burkardt, der eingewechselt wurde und mit seinem Tor einen bleibenden Eindruck hinterließ.

Stimmen

Erwin van de Looi, Trainer Niederlande:"Ich hätte etwas lieber gegen Dänemark gespielt, weil man bei ihnen eher weiß, was auf uns zukommt als bei Deutschland. Ein Spiel gegen Dänemark wäre für uns leichter vorzubereiten gewesen. Wir müssen raten, wie Deutschland spielt, weil sie in mehreren Systemen agieren können."

Calvin Stengs, Stürmer Niederlande: "Wir wissen, dass Deutschland eine gute Mannschaft ist. Sie sind ein solides Team und spielen in verschiedenen Systemen, was es für uns sehr schwer macht. Wir haben bereits in der Gruppenphase gegen sie gespielt und ich denke, dass wir genug Qualität haben, um sie zu schlagen."

Finn Dahmen, Torhüter Deutschland: "In der Gruppenphase war es ein wichtige Spiel für beide Mannschaften. Das Halbfinale wird ein Spiel mit hoher Qualität. Wir werden sehen, was passiert. Sie haben viele gute, individuelle Spieler, aber wir müssen keine Angst haben, weil wir bereits gezeigt haben, dass wir gegen sie bestehen können. Wir gehen optimistisch in das Spiel."

Arne Maier, Mittelfeldspieler Deutschland: "Ich erwarte eine gute Mannschaft. Mit Frankreich haben sie einen der Favoriten geschlagen. Wir haben zwar bereits gegen sie gespielt, aber ich denke, dass es ein komplett anderes Spiel wird."