UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Fakten: Nizza - Leverkusen

Nach bereits drei Niederlagen steht Nizza vor dem Aus, während Bayer Leverkusen nur noch einen Punkt zum neuerlichen Einzug in die K.-o.-Runde benötigt.

Leverkusen feierte im Hinspiel einen deutlichen Heimsieg
Leverkusen feierte im Hinspiel einen deutlichen Heimsieg Getty Images

Nach drei Niederlagen in den ersten vier Spielen steht Nizza vor der Begegnung mit Bayer Leverkusen mit dem Rücken zur Wand. Das Hinspiel am 1. Spieltag konnte die Werkself deutlich gewinnen, jetzt benötigt sie nur noch einen Punkt, um im dritten Jahr in Folge in die K.-o.-Runde der UEFA Europa League einzuziehen.

• Mit neun Punkten stehen Leverkusen und Slavia Praha derzeit gleichauf an der Spitze der Gruppe C, sechs Zähler vor Nice und Hapoel Beer-Sheva. Die beiden Klubs aus Deutschland und der Tschechischen Republik haben also beste Aussichten, bevor sie sich am 6. Spieltag in der BayArena im direkten Duell gegenüberstehen.

Frühere Begegnungen

Highlights: Leverkusen - Nizza 6:2
Highlights: Leverkusen - Nizza 6:2

• Die beiden Klubs standen sich am 1. Spieltag erstmals gegenüber, dabei nutzte Leverkusen seinen Heimvorteil und gewann mit 6:2. Karim Bellarabi traf doppelt für die Werkself in der BayArena, wo der Rekord für die meisten Tore in einem Spiel der UEFA-Europa-League-Gruppenphase eingestellt wurde.

• Nizzas erste Begegnung in der Gruppenphase der UEFA Europa League war 2016/17 ein Heimspiel gegen Schalke - die Franzosen mussten sich dabei mit 0:1 geschlagen geben. Dies ist die einzige Niederlage bei drei Heimspielen gegen deutsche Gegner (1 Sieg, 1 Remis).

• Leverkusen hat nur eines von acht Spielen in Frankreich gewonnen (3 Unentschieden, 4 Niederlagen), zum Auftakt der Gruppenphase der UEFA Champions League 2001/02 mit 1:0 bei Lyon. Die Werkself schaffte es damals am Ende bis ins Finale. Beim letzten Gastspiel dort, in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2016/17, gab es ein 1:1 bei Monaco, nachdem die drei Partien davor in Frankreich verloren worden waren.

Hintergrund

Nice
• Nach zwei Jahren ohne europäischen Fußball qualifizierte sich Nizza zum dritten Mal für die Gruppenphase der UEFA Europa League, da die Franzosen zum Zeitpunkt des Abbruchs der Saison 2019/20 in der Ligue 1 auf Platz fünf lagen.

• 2016/17 wurde Nizza in seiner Gruppe Letzter, ehe im folgenden Jahr in einer Gruppe mit Lazio, Vitesse und Zulte Waregem als Tabellenzweiter der Sprung in die K.-o.-Phase gelang, wo man jedoch in der Runde der letzten 32 gegen Lokomotiv Moskva (2:3 zu Hause, 0:1 auswärts) ausschied.

• Nizzas Heimbilanz in der Gruppenphase der UEFA Europa League steht bei 4 Siegen und 4 Niederlagen; in dieser Saison gab es ein 1:0 gegen Hapoel sowie ein 1:3 gegen Slavia.

Leverkusen

Highlights: Leverkusen - H. Beer-Sheva 4:1
Highlights: Leverkusen - H. Beer-Sheva 4:1


• Leverkusen beendete die Bundesliga-Saison 2019/20 auf Platz fünf, womit die direkte Qualifikation für die UEFA Europa League gesichert war. In der vergangenen Saison erreichte Leverkusen das Viertelfinale, nachdem man in der Gruppenphase der UEFA Champions League Dritter geworden war. In der Runde der letzten 32 gegen Porto (2:1 zu Hause, 3:1 auswärts) sowie im Achtelfinale gegen die Rangers (3:1 auswärts, 1:0 zu Hause) wurden jeweils beide Partien gewonnen, ehe Leverkusen im Viertelfinale in Düsseldorf 1:2 gegen Inter Mailand verlor. Zudem erreichten sie das Endspiel im DFB-Pokal, das gegen Bayern München 2:4 verloren ging.

• Der UEFA-Pokal-Sieger von 1987/88 spielt zum sechsten Mal in der UEFA Europa League und zum vierten Mal in der Gruppenphase. Bislang erreichte der Bundesligist jedes Mal die K.-o.-Phase und wurde bei der letzten Teilnahme vor zwei Jahren Gruppensieger vor Ludogorets, Zürich und AEK Larnaca.

• Die Werkself war in der UEFA Europa League neun Partien ungeschlagen (6 Siege, 3 Remis), ehe in der letzten Saison das Viertelfinal-Aus gegen Inter folgte. Von den letzten 15 Auswärtsspielen auf europäischer Ebene wurden nur vier verloren (7 Siege, 4 Remis), Leverkusens Auswärtsbilanz in der Gruppenphase der UEFA Europa League steht bei 6 Siegen, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen.

Verschiedenes

• Nizza-Trainer Patrick Vieira spielte für Arsenal, als die Engländer in der zweiten Gruppenphase der UEFA Champions League 2001/02 ein 1:1-Remis in Leverkusen holten und zu Hause 4:1 gewannen. Vieira erzielte den dritten Treffer der Gunners.

• Leverkusens Trainer Peter Bosz war 2016/17 für Ajax mit dem heutigen Nizza-Stürmer Kasper Dolberg verantwortlich. Leverkusens Daley Sinkgraven spielte auch für Ajax während Dolbergs Zeit in Amsterdam (2015-19).

• Nizza-Kapitän Dante spielte in Deutschland für Borussia Mönchengladbach (2009-12), Bayern München (2012-15) und Wolfsburg (2015/16). Der brasilianische Verteidiger wurde mit den Bayern dreimal Meister, zweimal gewann er den DFB-Pokal, einmal die UEFA Champions League, den UEFA-Superpokal und die FIFA-Klubweltmeisterschaft. Leverkusens Mitchell Weiser war sein Teamkollege in München.

• Leverkusens Flügelflitzer Moussa Diaby ist ein französischer U21-Nationalspieler, der 2019 von Paris Saint-Germain nach Deutschland wechselte. Nizza-Verteidiger Stanley Nsoki ist sein früherer Paris-Teamkollege.

• Amine Gouiri hat in allen vier Partien von Nizza in der Gruppe C getroffen.

• Mit 14 Treffen in den ersten vier Spielen ist Leverkusen die torgefährlichste Mannschaft in der laufenden Gruppenphase.

• Nizza hat mehr Spiele in der UEFA Europa League (ab der Gruppenphase) bestritten, ohne ein Remis zu verbuchen (18), als jeder andere Klub.

• Leverkusens vierte Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Europa League ist Rekord für einen deutschen Klub. Zudem ist die Werkself der torgefährlichste Bundesligist in diesem Wettbewerb, mit 72 Toren. Mit ihrem fünften Tor beim 6:2-Heimsieg gegen Nizza am 1. Spieltag wurde Eintracht Frankfurt überholt.

• Die Rheinländer sind einer von sechs früheren Gewinnern des UEFA-Pokals in der diesjährigen Gruppenphase der UEFA Europa League – zusammen mit PSV Eindhoven (Gruppe E), Napoli (F), Tottenham (J), CSKA Moskva und Feyenoord (beide K).