Zahlen und Fakten des 4. Spieltags

UEFA.com fasst die wichtigsten statistischen Details der Spiele in dieser Woche zusammen, darunter ein Dreierpack von Jonatan Soriano und ein neuer Trainerrekord von Unai Emery von Sevilla FC.

Zahlen und Fakten des 4. Spieltags
Zahlen und Fakten des 4. Spieltags ©AFP/Getty Images

• Der 3:2-Sieg des PSV Eindhoven bei Panathinaikos FC bedeutet, dass der niederländische Klub nun SL Benfica als Verein mit den meisten Toren in der UEFA Europa League abgelöst hat. In 46 Spielen bringen sie es auf 69 Treffer.

• Óscar Cardozo wurde beim 1:1 von Trabzonspor AŞ beim KSC Lokeren OV in der Nachspielzeit eingewechselt. Damit hat er nun 40 Spiele in diesem Wettbewerb auf dem Konto, womit er mit seinem ehemaligen Benfica-Mannschaftskollegen Eduardo Salvio in der Liste der Spieler mit den meisten Einsätzen gleichgezogen ist.

• Jonatan Soriano erzielte für den FC Salzburg beim GNK Dinamo Zagreb drei Tore und erhöhte damit sein Konto in der UEFA Europa League auf insgesamt 13 Treffer. Damit liegt er in dieser Wertung an fünfter Stelle. Sein drittes Tor in Zagreb war zugleich der 2900. Treffer in diesem Wettbewerb. Er schoss schon am 3. Spieltag gegen Celtic FC das 2700 Tor.

• Soriano ist nun der erst vierte Spieler, dem es gelang, in der UEFA Europa League mehr als einen Dreierpack zu erzielen. Die anderen sind Radamel Falcao (mit drei für den FC Porto), Klaas-Jan Huntelaar (zwei für den FC Schalke 04) und Edinson Cavani (zwei für den SSC Napoli).

• Napoli ist nun der Klub mit den meisten Dreierpackschützen in der UEFA Europa League (4), nachdem Jonathan De Guzmán beim 3:0-Sieg gegen den BSC Young Boys alle Tore erzielt hatte. Porto, Salzburg und Tottenham Hotspur FC kommen auf je drei Spieler, die dieses Kunststück bereits geschafft haben. Lior Refaelovs Dreierpack für den Club Brugge KV beim FC København war der dritte, den eine belgische Mannschaft in 32 Spielen in der 32 UEFA Europa League beisteuerte.

• Unai Emery von Sevilla FC hat nun in mehr Spielen der UEFA Europa League an der Seitenlinie gestanden als jeder andere Trainer. Mit dem Sieg des Titelverteidigers gegen R. Standard de Liège saß er zum 39. Mal auf der Bank und überholte damit Benficas Jorge Jesus, der es auf 38 Einsätze bringt. Emery war dabei 20-mal für Valencia CF und 19-mal für Sevilla im Einsatz.

HJK feiert gegen Torino
HJK feiert gegen Torino©AFP/Getty Images

• Das 2:2 des FC Steaua Bucureşti bei Rio Ave FC  bedeutet, dass der rumänische Klub gleichgezogen ist mit dem PSV und dem SS Lazio als Mannschaft mit den meisten Unentschieden im Wettbewerb, nämlich mit zwölf. Nach den beiden kassierten Treffern hat Bukarest mit nun 50 Gegentoren gemeinsam mit dem SK Rapid Wien in dieser Wertung die Führung in der UEFA Europa League übernommen.

• Nach ihren Niederlagen am 4. Spieltag sind der FK Partizan und der ŠK Slovan Bratislava nun schon seit zehn Spielen ohne Sieg. Damit wurde der bisherige Wettbewerbsrekord von Standard eingestellt. Slovan hat während dieser Zeit sieben Spiele verloren und damit eines weniger als der Rekord in der UEFA Europa Leagu, der gemeinsam vom PFC CSKA Sofia und von Rapid Wien gehalten wird.

• Der VfL Wolfsburg ist die erst fünfte Mannschaft, die fünf oder mehr Tore in der zweiten Hälfte eines Spieles in der UEFA Europa League erzielt hat. Dies geschah beim 5:1-Heimerfolg gegen den FC Krasnodar.

• Am 4. Spieltag gewann HJK Helsinki mit 2:1 gegen Torino FCund holte damit den ersten Sieg im Wettbewerb. Fünf der anderen Neulinge, die erstmals in dieser Saison in der UEFA Europa League spielen – der AS Saint-Étienne, Krasnodar, der FC Dinamo Minsk, Rio Ave FC und der FC Astra Giurgiu – warten noch auf ihre jeweils ersten Dreier, während mit dem FC Dinamo Moskva ein anderer Neuling alle vier Partien gewonnen hat.

• Dinamo, Tabellenführer der Gruppe E, steht bereits sicher in der Runde der letzten 32, die anderen sind Legia Warszawa (in der Gruppe L ebenfalls mit weißer Weste), Salzburg (Gruppe D) und der ACF Fiorentina (Gruppe K).

• Bereits nach vier Spielen ausgeschieden sind sieben Mannschaften: Partizan (Gruppe C), Astra (D), Panathinaikos (E), Slovan Bratislava (I), Rio Ave (J), Dinamo Minsk (K) und der FC Metalist Kharkiv (L).