UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

"Wir sind wieder voll dabei"

Augsburg ist "wieder im Rennen" um einen Platz in der Runde der letzten 32, das war die Kernbotschaft nach dem 4:1-Heimsieg gegen Alkmaar - dementsprechend gut war die Stimmung nach dem Spiel.

Highlights: Augsburg 4-1 AZ
  • FCA-Coach Markus Weinzierl sah einen überzeugenden Sieg
  • Laut Kapitän Paul Verhaegh ist Augsburg "wieder im Rennen"
  • Dominik Kohr schwärmt von "den Tugenden des FCA"

Markus Weinzierl, Trainer Augsburg
Es tut gut, international drei Punkte zu holen, das Heimspiel zu gewinnen und in der Tabelle gut dazustehen. Wir haben es gut gemacht, haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt. Wir haben kurz vor der Pause Alkmaar nochmal ins Spiel gebracht durch den Anschlusstreffer. In der Anfangsphase der zweiten Hälfte waren sie auch noch einmal am Drücker, aber das haben wir gut verteidigt und im richtigen Moment das dritte und vierte Tor gemacht.

Wir haben insgesamt heute besser nach vorne gespielt, Raúl hat die Tore gemacht, hat sich selbst gut in Szene gesetzt und die Mannschaft ihn auch. Es war insgesamt ein guter Auftritt meiner Mannschaft. International ist jetzt alles in Ordnung.

Wir gewinnen und verlieren zusammen, heute will ich niemanden hervorheben, auch wenn Raúl drei Tore erzielt hat. Trotzdem bin ich natürlich sehr zufrieden mit ihm. Dass wir so überzeugend gewonnen haben, tut der gesamten Mannschaft gut.

Wir sind in einer richtig guten Ausgangsposition. Es war aber klar heute, wer das Spiel gewinnt, hat gute Karten. Wir haben heute auch noch etwas für das Torverhältnis getan. Wir werden sehen, was in den nächsten beiden Spielen möglich ist.

Wir haben ein Jahr auf diesen Wettbewerb hingearbeitet, deshalb werden wir in der Europa League auch nichts verschenken und keine B-Elf aufstellen. Das Ziel war heute, eine gute Leistung zu zeigen und mit Selbstvertrauen aus diesem Spiel zu gehen.

Paul Verhaegh, Kapitän Augsburg
Bobadilla hat ein super Spiel gemacht. Das tut nicht nur ihm persönlich gut, sondern auch der gesamten Mannschaft. Vier Tore geben Vertrauen für die nächsten Wochen.

Wenn Raúl am Ball war, war es immer gefährlich. Im Großen und Ganzen haben wir heute ein ordentliches Spiel gemacht. Natürlich gab es kurz nach der Pause eine Phase, in der es weniger gut war und eng wurde. Da hätte der Ausgleich durchaus fallen können. Deshalb war das 3:1 von Ji sehr wichtig. Danach hatten wir die Ruhe und haben es souverän zu Ende gespielt.

Wir sind wieder voll dabei, sind wieder im Rennen nach dem schlechten Anlauf in der Europa League. Es stehen noch zwei Spiele an, wo es um alles geht. Wir wollen natürlich unbedingt weiterkommen, das ist klar. Wir wollen auch in der Europa League mitspielen und das hat man heute auch gesehen, wir haben Gas gegeben und nichts verschenkt.

Dominik Kohr, Mittelfeldspieler Augsburg
Mit den drei Punkten heute haben wir uns eine gute Ausgangslage für die anderen beiden Spiele besorgt. Wie wir heute gespielt haben, das war wieder der FCA der vergangenen Jahre, aggressiv, früh angelaufen, die Konter haben wir gut ausgespielt und dadurch haben wir auch die Tore geschossen.

Die Teamleistung allgemein war heute richtig gut, weil jeder für den anderen gekämpft hat und so haben wir auch den Sieg eingefahren. Raúl ist ein Bulle. Er macht die Tore rein. Das gehört zu den Tugenden des FCA, dem Ball immer nachzugehen, auch wenn er verloren geht.

Das 2:1 vor der Pause war ein bisschen ärgerlich für uns, da wir in der ersten Halbzeit nur zwei oder drei Chancen von Alkmaar zugelassen haben. Da standen wir eigentlich ziemlich gut hinten drin, da war das Gegentor natürlich unglücklich. Aber wie wir in der zweiten Halbzeit die Konter ausgespielt haben, war dann wieder sehr gut.

Für dich ausgewählt