Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Zusammenfassung Play-off-Runde

Dortmund war mal wieder in Torlaune, Katerstimmung herrscht dafür in Salzburg. Und es war ein historischer Abend für den Fußball in Aserbaidschan...

Borussia Dortmund fertigte Odds ab, Dinamo Minsk behielt im Elfmeterschießen gegen Salzburg die Oberhand und Aserbaidschan freut sich über gleich zwei Teilnehmer an der Gruppenphase

Ergebnisse vom Donnerstag
Gruppenphase: Faktencheck
Auslosung Gruppenphase: 13 Uhr MEZ am Freitag, Live-Stream im DrawCentre von UEFA.com

Play-off-Sieger: Bordeaux (FRA), Rubin Kazan (RUS), Qarabağ (AZE), Ajax (NED), Lech Poznań (POL), Krasnodar (RUS), St-Étienne (FRA), Sparta Praha (CZE), PAOK (GRE), Qäbälä (AZE), AZ Alkmaar (NED), Liberec (CZE), Fenerbahçe (TUR), Rosenberg (NOR), Plzeň (CZE), Dortmund (GER), Molde (NOR), Dinamo Minsk (BLR), Athletic Club (ESP), Midtjylland (DEN), Legia Warsaw (POL), Belenenses (POR)/Altach (AUS)

Automatisch qualifiziert: Schalke 04 (GER), Napoli (ITA), Tottenham Hotspur (ESP), Villarreal (ESP), Olympique de Marseille (FRA), Dnipro Dnipropetrovsk (UKR), Braga (POR), Fiorentina (ITA), Anderlecht (BEL), Liverpool (ENG), Beşiktaş (TUR), Lokomotiv Moskva (RUS), Augsburg (GER), Asteras Tripolis (GRE), Groningen (NED), Sion (SUI)

Als Verlierer der UEFA Champions League Play-offs dabei: FC Basel (SUI), Sporting CP (POR), Lazio (ITA), Club Brugge (BEL), Celtic (SCO), APOEL (CYP), AS Monaco (FRA), Rapid Wien (AUT), Partizan (SRB), Skënderbeu (ALB)

Höhepunkte der Rückspiele
Qarabağ - Young Boys 3:0 (Gesamt: 4:0)
Das Team aus Aserbaidschan hat sich wie im letzten Jahr für die Gruppenphase qualifiziert. Gegen die Young Boys gelang ein souveräner Heimsieg: Die Brasilianer Richard Almeida und Reynaldo schossen eine 2:0-Pausenführung heraus, den Endstand besorgte Afran Ismayilov.

Panathinaikos - Qäbälä 2:2 (Gesamt: 2:2, Qäbälä dank Auswärtstorregel weiter)
Qäbälä, das in der ersten Qualifikationsrunde begann, darf sich auf das Debüt in der Gruppenphase freuen. Der Fußball in Aserbaidschan jubelt heute also gleich über zwei Teilnehmer an der Gruppenphase.

AZ - Astra Giurgiu 2:0 (Gesamt: 4:3)
Lange sah es danach aus, als würde AZ die Segel streichen müssen, doch innerhalb der letzten zehn Minuten sorgten Jop van der Linden und Robert Mühren für den Sieg und das Weiterkommen.

Die Zuschauer in Dortmund kamen voll auf ihre Kosten
Die Zuschauer in Dortmund kamen voll auf ihre Kosten©AFP/Getty Images

Borussia Dortmund - Odd 7:2 (Gesamt: 11:5)
Die Elf von Thomas Tuchel hat erneut furiosen Offensivfußball aufs Parkett gelegt - kurioserweise geriet man zunächst jedoch erneut in Rückstand. Danach lief es aber wie geschmiert - Marco Reus markierte einen Dreierpack und Shinji Kagawa netzte doppelt ein. Für den BVB war es das fünfte Spiel in dieser Saison mit mindestens vier Toren.

Salzburg - Dinamo Minsk 2:0 (Gesamt 2:2, Dinamo gewinnt 3:2 i.E.)
Ganz bitteres Aus für die Bullen. Zwar konnte der 0:2-Rückstand aus dem Hinspiel zunächst ausgeglichen werden, doch im Elfmeterschießen war das Glück auf Seiten der Gäste. Torwart Aleksandr Gutor hielt dabei gleich drei Versuche der Österreicher.

Für Salzburg ist die Europapokalsaison bereits beendet
Für Salzburg ist die Europapokalsaison bereits beendet©GEPA

Jablonec - Ajax 0:0 (Gesamt: 0:1)
Jasper Cillessen war der Held für Ajax, denn er hielt in der 58. Minute einen Elfmeter. Der niederländische Meister musste eine halbe Stunde lang mit zehn Mann auskommen, rettete den knappen Hinspielvorsprung aber über die Zeit.

Oben