Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Die längsten Reisen der UEFA-Geschichte

Nach Kairat Almatys Rekordreise über 5 947 Kilometer in der UEFA Europa League nach Bordeaux schaut sich UEFA.com die extremsten Reisen auf dem Fußballkontinent an.

Bordeaux wird Kairat nach einer langen, langen Reise empfangen
Bordeaux wird Kairat nach einer langen, langen Reise empfangen ©UEFA.com

Bei seiner Reise zum Hinspiel der Play-offs in der UEFA Europa League zu Girondins de Bordeaux stellte Kairat Almaty mit 5 947 Kilometern einen neuen Rekord auf. UEFA.com fasst die extremsten Reisen auf dem Fußballkontinent zusammen.

Bisher längste Reisen der UEFA-Fußballgeschichte
Santa Clara - Shirak 2:0
Shirak - Santa Clara 3:3
UEFA Intertoto Cup 2002, erste Runde

Der portugiesische Klub Santa Clara ist beheimatet in Ponta Delgada, der Hauptstadt der Azoreninsel Sao Miguel. Bei ihrer einzigen Europapokalteilnahme mussten sie eine Rundreise von fast 7 000 Kilometern nach Teplice in Kauf nehmen, die Rückreise von Gyumri in Armenien war 5 824 Kilometer lang.

Kairat Almaty - Aberdeen 2:1
Aberdeen - Kairat Almaty 1:1
UEFA Europa League 2015/16, dritte Qualifikationsrunde
Rund 70 Fans der Schotten machten sich auf die Reise, während ihr Klub einen Charterjet durch die fünf Zeitzonen organisierte.

Längste Reise in der Gruppenphase
AZ Alkmaar - Shakhter Karagandy 1:0
UEFA Europa League 2013/14, Gruppenphase

AZs Reise in den Osten wurde dadurch etwas leichter, dass das Spiel in der Astana Arena statt in der Heimatstadt Shakhters stattfand – lediglich 4 418 Kilometer von Alkmaar entfernt. Für das Rückspiel musste Karagandy dagegen 4 595 Kilometer reisen.

Kairats Futsal-Team
Kairats Futsal-Team©Sportsfile

Weiteste UEFA-Vereinsreise
Kairat Almaty
Endrunde UEFA-Futsal-Pokal 2015
Den längste Siegeszug im europäischen Fußball konnte Kairat auf dem Weg zurück nach Kasachstan feiern, als man im April in Lissabon den UEFA-Futsal-Pokal gewonnen hatte: 6 911 Kilometer.

Längster Europa-/Südamerika-Pokal-Reise
Racing Avellaneda - Celtic 2:1

Von 1960 bis 2004 spielten die Sieger der europäischen und südamerikanischen Vereinswettbewerbe den Europa-/Südamerika-Pokal (auch Interkontinental-Pokal genannt) aus. Die weiteste Reise hierzu fand 1967 statt, als Celtic 11 304 Kilometer zu Racing Avellaneda in Argentinien flog. Nach 1:0 zuhause unterlag man dort 1:2, was ein Wiederholungsspiel erforderte. Zum Glück war die Reise dorthin erheblich kürzer – es ging "nur" 11 236 Kilometer bis nach Montevideo.

Kürzeste UEFA-Reisen
AC Milan - Internazionale Milano 0:0
Internazionale Milano - AC Milan 1:1
UEFA Champions League 2002/03, Halbfinale

AC Milan - Internazionale Milano 2:0
Internazionale Milano - AC Milan 0:3

UEFA Champions League 2004/05, Viertelfinale

In den Anfangsphasen des Europapokals wurden kleinere Klubs manchmal dazu überredet, beide Spiele im Stadion des Gegners auszutragen, doch kürzere Reisen als die beiden Mailänder Derbys gab es nie. Die beiden Klubs haben im San Siro sogar dieselben Umkleideräume – ironischerweise wurde die erste der beiden Paarungen sogar aufgrund der Auswärtstorregel entschieden.

Tromsøs Alfheim-Stadion
Tromsøs Alfheim-Stadion©Getty Images

Südlichste UEFA-Spiele (ohne Europa-/Südamerika-Pokal)
UD Las Palmas aus Spanien hat fünf Heimspiele im Estadio de Gran Canaria bestritten, welches vor der Küste von Marokko und südlicher als Kairo liegt. Die längste UEFA-Reise nach Gran Canaria bestritt Sloboda Tuzla (3 548 Kilometer).

Sibir hat zwei UEFA-Heimspiele bestritten
Sibir hat zwei UEFA-Heimspiele bestritten©Alexey Ignatovich

Westlichste UEFA-Spiele (ohne Europa-/Südamerika-Pokal)
Santa Clara bestritt zwei UEFA-Heimspiele im Stadion São Miguel von Ponta Delgada. Die Hauptstadt der Azoreninsel hat die Koordinaten 25° 44' 50" W und liegt damit in etwa so weit westlich wie die Kapverden. Die längste Reise nach Westen nach Ponta Delgada hatten die Armenier von Shirak, die im Juni 2002 für eine Partie des UEFA Intertoto Cups 5 824 zurücklegten.

Luch-Energiya spielte eine Saison lang in der ersten russischen Liga
Luch-Energiya spielte eine Saison lang in der ersten russischen Liga©Getty Images

Die weitestmöglichen Reisen
Wenn man die Suche auf Vereine beschränkt, die an UEFA-Wettbewerben teilgenommen haben, dann wäre die weitestmögliche Reise die zwischen Sibir Novosibirsk und Teneriffa (8 046 Kilomter), doch theoretisch ist sogar noch mehr drin.

Luch-Energiya Vladivostok spielte von 2006 bis 2008 in der ersten russischen Liga – das Stadion liegt 100 Meter vom japanischen Meer entfernt. Ein theoretisches Spiel zwischen Luch-Energiya und Teneriffa würde zu einer Reise von 11 460 Kilometer führen.

Doch das lässt sich noch übertreffen, denn Mannschaften aus den Überseegebieten Portugals und Frankreichs dürfen an den nationalen Pokalwettbewerben teilnehmen. Wenn also eine Mannschaft von den Azoren den portugiesischen Pokal gewinnen würde, würde man noch weiter westlich als Funchal die Heimspiele austragen.

Noch verrückter wird es in Frankreich, denn hier könnten sich Mannschaften aus Mayotte, Reunion, Guadeloupe, Martinique oder Französisch-Guyana theoretisch für den Europapokal qualifizieren. Wenn also Cayenne, der amtierende Meister Französisch-Guyanas, im Europapokal auf Luch-Energiya treffen sollte, wäre das eine Rundreise von bald 30 000 Kilometern. Da würde es mehr Sinn machen, nach Westen als nach Osten zu fliegen – der Erdumfang liegt bei rund 40 000 Kilometern.

Florent Malouda, der aus Französisch-Guyana kommt
Florent Malouda, der aus Französisch-Guyana kommt©Getty Images
Oben