Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Europa League: Stimmen zur Auslosung

Nach der Auslosung der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League versorgt Sie UEFA.com mit den Reaktionen aus ganz Europa.

Esbjerg's Niels Frederiksen freute sich über ein "feines Los"
Esbjerg's Niels Frederiksen freute sich über ein "feines Los" ©AFP/Getty Images

Die Auslosung zur dritten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League ist vollzogen, damit ist klar, welche Gegner auf dem Weg in die Play-offs aufeinandertreffen. Wir versorgen Sie nach der Zeremonie in Nyon mit Reaktionen aus ganz Europa.  

Ergebnis der Auslosung

Kasper Hjulmand, Trainer 1. FSV Mainz 05
(mögliche Gegner: RoPS Rovaniemi oder Asteras Tripolis FC)
Wir freuen uns auf die Aufgabe, egal, gegen welches Team wir antreten müssen. Wir haben sehr viel Respekt vor beiden Gegnern, zumal beide schon etwas länger als wir in der Vorbereitung und im Wettkampf sind. Wir haben Vorkenntnisse über den griechischen und den finnischen Fußball, aber beide Mannschaften kennen wir noch nicht. Wir fangen jetzt mit der konkreten Analyse an.

António Silva Campos, Präsident Rio Ave FC 
(mögliche Gegner: Győri ETO FC oder IFK Göteborg)
Theoretisch bekommen wir es mit Göteborg zu tun. Es ist wichtig, das Hinspiel auswärts zu bestreiten, weil das zweite am 7. August stattfindet, drei Tage bevor es im portugiesischen Supercup gegen Benfica geht. Wir glauben an unsere Qualitäten und an den Wert unseres Kaders. Es wird nicht leicht, aber ich bin zuversichtlich, dass wir unser Ziel erreichen und in die nächste Runde einziehen.

Per Rud, Sportdirektor Brøndby IF
(trifft auf Club Brugge KV)
Club Brügge ist ein hochklassiges Team. Ich schätze, dass unsere Chance, sie in zwei Spielen rauszuwerfen, bei 30 oder 40 Prozent liegt. Natürlich ist es dennoch ein Vorteil für uns, dass wir das Rückspiel daheim bestreiten. 

Niels Frederiksen, Trainer Esbjerg fB
(mögliche Gegner: Ruch Chorzów oder FC Vaduz)
Wenn wir weiterkommen, dann ist das für uns ein feines Los. Egal, gegen welche Mannschaft wir spielen. Unsere Reise zum Auswärtsspiel wird beträchtlich kürzer als unser Trip nach Kasachstan in dieser Woche. Und ohne detailliertes Wissen über beide Mannschaften zu haben, würde ich sagen, dass unsere Chancen gegen beide gut sein sollten.

Martin Ševela, Trainer AS Trencín
(trifft auf Hull City AFC)
Hull ist der attraktivste Gegner aus unserem Topf. Für die Slovak-Spieler könnte es die einmalige Chance sein, gegen eine Mannschaft aus der Premier League zu spielen. Das ist eine große Motivation für uns, aber vorher müssen wir noch Vojvodina bezwingen. Ich werde den Spielern sagen, dass sie ihr Bestes geben und diese gute Möglichkeit nicht verschleudern sollen.

Slaven Musa, Trainer NK Široki Brijeg
(trifft auf Olympique Lyonnais)
Wir haben ein gutes Ergebnis erreicht, dass uns hoffen lässt, weiterzukommen. Aber dann spielen wir in Lyon gegen einen großen Favoriten.

Adem Adžem, Trainer FK Željezničar
(mögliche Gegner: FK Budućnost Podgorica oder AC Omonia)
Wenn wir gegen Metalurg [Skopje] gewinnen, was wir können, haben wir eine gute Chance - wahrscheinlich gegen Omonia aus Zypern.

Dženan Uščuplićm, Trainer FK Sarajevo
(trifft auf Atromitos FC)
Obwohl wir daheim [gegen den FK Haugesund] verloren haben, hoffen wir auf das Erreichen der nächsten Runde, weil uns dann ein sehr gutes griechisches Team erwartet.

Oben