Reise nach Warschau wird fortgesetzt

Nach dem FC Shakhter Karagandy steigen in der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League sechs weitere Teams ein, die bereits in der letzten Saison die Gruppenphase erreicht hatten.

Rijekas Kantrida-Stadion
Rijekas Kantrida-Stadion ©AFP

Sieben Teams, die bereits letzte Saison die Gruppenphase der UEFA Europa League erreicht hatten, sind in dieser Woche in den 40 Duellen der zweiten Qualifikationsrunde im Einsatz.

Nachdem der zweimalige UEFA-Pokal-Sieger IFK Göteborg und Aberdeen FC, Gewinner des Pokals der Pokalsieger 1982/83, sowie der FC Shakhter Karagandy, letzte Saison in der Gruppenphase vertreten, die erste Hürde überstanden hatten, steigen jetzt immer klangvollere Namen ins Geschehen ein – darunter CFR 1907 Cluj und Rosenborg BK.

Das große Ziel aller 80 Teams ist noch sechs Spiele entfernt. Nach der zweiten Qualifikationsrunde folgt die dritte, dann kommen die Play-offs, ehe die Gruppenphase erreicht ist. 48 Mannschaften haben dann die Chance, in die Runde der letzten 32 im kommenden Jahr einzuziehen. Neben Shakhter treten jetzt sechs weitere Teams an, die letzte Saison ebenfalls die Gruppenphase erreicht hatten: FC Slovan Liberec, Tromsø IL, HNK Rijeka, SV Zulte Waregem, IF Elfsborg und Esbjerg fB, das fast 5000 Kilometer zurücklegen muss, um gegen den FC Almaty in Kasachstan anzutreten.

Jetzt steigen auch die ersten Vertreter Russlands, der Ukraine und aus den Niederlanden ein – die Nationen auf den Rängen sieben bis neun in der UEFA-Rangliste. Russlands FC Krasnodar feiert sein Europapokal-Debüt in Estland gegen JK Sillimaë Kalev, während FC Zorya Luhansk aus der Ukraine bei KF Laçi aus Albanien ran muss. Auf den FC Groningen, der erstmals seit 2007 wieder im Europapokal spielt, wartet mit Aberdeen eine harte Nuss.

Die Auslosung der dritten Qualifikationsrunde in der UEFA Europa League wird am 18. Juli ab 13.00 Uhr MEZ per Live-Stream zu sehen sein.

Zweite Qualifikationsrunde*
Győri ETO FC (HUN) - IFK Göteborg (SWE)
Molde FK (NOR) - ND Gorica (SVN)
FK Željezničar (BIH) - FK Metalurg Skopje (MKD)**
JK Nõmme Kalju (EST) - KKS Lech Poznań (POL)
FC Dinamo Minsk (BLR) - Myllykosken Pallo-47 (FIN)
FC Neman Grodno (BLR) - FH Hafnarfjördur (ISL)
Hapoel Beer Sheva FC (ISR) - RNK Split (CRO)
FC Slovan Liberec (CZE) - MFK Košice (SVK)
Víkingur (FRO) - Tromsø IL (NOR)
FC Petrolul Ploieşti (ROU) - KS Flamurtari (ALB)
FK Čukarički (SRB) - SV Grödig (AUT)
CFR 1907 Cluj (ROU) - FK Jagodina (SRB)
Motherwell FC (SCO) - Stjarnan (ISL)
FC Spartak Trnava (SVK) - FC Zestafoni (GEO)
Crusaders FC (NIR) - IF Brommapojkarna (SWE)
Aberdeen FC (SCO) - FC Groningen (NED)
Bursaspor (TUR) - FC Chikhura Sachkhere (GEO)
Neftçi PFK (AZE) - FC Koper (SVN)
Linfield FC (NIR) - AIK Solna (SWE)
HNK Rijeka (CRO) - Ferencvárosi TC (HUN)
FK Budućnost Podgorica (MNE) - AC Omonia (CYP)
FK Mladá Boleslav (CZE) - NK Široki Brijeg (BIH)
FC Luzern (SUI) - Saint Johnstone FC (SCO)
KF Laçi (ALB) - FC Zorya Luhansk (UKR)
Rosenborg BK (NOR) - Sligo Rovers FC (IRL)
FK Atlantas (LTU) - FC Shakhter Karagandy (KAZ)
FK Sarajevo (BIH) - FK Haugesund (NOR)
SV Zulte Waregem (BEL) - Zawisza Bydgoszcz (POL)
JK Sillamäe Kalev (EST) - FC Krasnodar (RUS)
PFC CSKA Sofia (BUL) - FC Zimbru Chisinau (MDA)
Derry City FC (IRL) - FC Shakhtyor Soligorsk (BLR)
Ruch Chorzów (POL) - FC Vaduz (LIE)
Hapoel Tel-Aviv FC (ISR) - FC Astana (KAZ)
FK AS Trenčín (SVK) - FK Vojvodina (SRB)
PFC Litex Lovech (BUL) - Diósgyőri VTK (HUN)
PFC Botev Plovdiv (BUL) - SKN St Pölten (AUT)
Asteras Tripolis FC (GRE) - RoPS Rovaniemi (FIN)
HNK Hajduk Split (CRO) - Dundalk FC (IRL)
FC Kairat Almaty (KAZ) - Esbjerg fB (DEN)
IF Elfsborg (SWE) - İnter Bakı PİK (AZE)

*Einige Begegnungen sind noch von CAS- oder anderen Entscheidungen abhängig
**Rückspiele am 22. Juli