Dynamo Kyiv profitiert von Sevillas Triumph

Der Sieg von Sevilla im Finale der UEFA Europa League, kombiniert mit Platz fünf in der Liga, hat auch für den FC Dynamo Kyiv positive Auswirkungen, sind die Ukrainer doch direkt für die nächste Gruppenphase qualifiziert.

Dynamo Kyiv und Rapid Wien profitieren von Sevillas Sieg
Dynamo Kyiv und Rapid Wien profitieren von Sevillas Sieg ©AFP/Getty Images

Als Sevilla FC im Finale der UEFA Europa League SL Benfica besiegte, durfte auch der FC Dynamo Kyiv jubeln, der damit direkt für die Gruppenphase 2014/15 qualifiziert ist.

Auf der Teilnehmerliste für die Saison 2014/15 stehen sieben Klubs, die automatisch für die Gruppenphase qualifiziert sind. Dazu kommen noch zehn Mannschaften, die sich ihr Ticket in den Play-offs der UEFA Europa League verdienen müssen. Die sieben Teams sind die Pokalsieger aus den sechs bestplatzierten Ländern in der UEFA-Länder-Koeffizientenrangliste plus der Titelverteidiger der UEFA Europa League, sollte sich dieser nicht schon über seine Liga qualifiziert haben. Da Sevilla FC die Liga auf dem fünften Platz beendete und die Copa del Rey von Real Madrid CF gewonnen wurde, profitierte davon der Pokalsieger der siebtbesten Nation der der UEFA-Koeffizientenrangliste.

Dies ist die Ukraine und somit darf Dynamo, das in der Liga nur Platz vier belegte, statt in den Play-offs einzusteigen, direkt an der Gruppenphase teilnehmen. Nutznießer ist auch der österreichische Vizemeister SK Rapid Wien, der nun in den Play-offs startet, da der FC Salzburg sowohl Pokal als auch Meisterschaft gewonnen hat. Der israelische Pokalsieger Hapoel Kiryat Shmona FC startet in der dritten statt in der zweiten Qualifikationsrunde, in der zweiten statt der ersten Runde beginnt der Wettbewerb für RoPS Rovaniemi (Finnland) und FK Sarajevo (Bosnien-Herzegowina).

Alles in allem nehmen 78 Teams an der ersten Qualifikationsrunde teil, darunter auch erstmals ein Vertreter von Gibraltar. Die 39 Sieger dieser Runde stoßen zu den 41 Klubs, die automatisch für die zweite Runde qualifiziert sind. Die 40 Gewinner dieser Duelle erhalten in der dritten Runde Zuwachs von 18 weiteren Teams. Die 29 Gewinner treffen dann in den Play-offs auf 33 Neuankömmlinge, darunter auch die 15 Mannschaften, die in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League ausgeschieden sind.

Insgesamt 31 Teams sichern sich in den Play-offs ihr Ticket für die Gruppenphase, hinzu kommen noch sieben Mannschaften, die sich automatisch qualifiziert haben wie Sevilla und Dynamo, plus die zehn Verlierer der Play-offs der UEFA Champions League. Die besten zwei Teams jeder Gruppe ziehen dann in die Runde der letzten 32 ein, wo die acht Drittplatzierten der Gruppen der UEFA Champions League hinzustoßen. Das Finale findet am 27. Mai im Nationalstadion von Warschau statt.

Teilnehmerliste 2014/15 und Kalender