UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Gute Lose für Schalke und Hannover

Bei der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Europa League in Monaco haben sowohl Schalke als auch Hannover machbare Gruppen erwischt, auch für Sturm Graz und Austria Wien hätte es schlimmer kommen können.

Gute Lose für Schalke und Hannover
Gute Lose für Schalke und Hannover ©UEFA.com

Der FC Schalke 04 hat bei der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Europa League eine machbare Gruppen erwischt, die Königsblauen treffen auf den FC Steaua Bucureşti, Maccabi Haifa FC und AEK Larnaca FC. Auch für Hannover 96 hätte es schlimmer kommen können.

Die Niedersachsen bekommen es mit dem FC København, R. Standard de Liège und dem FC Vorskla Poltava zu tun. Auch die österreichischen Vertreter FK Austria Wien und SK Sturm Graz haben machbare Gruppen erwischt, dagegen warten auf den FC Salzburg mit Paris Saint-Germain FC und Athletic Club zwei dicke Brocken.

Mit dem Sporting Clube de Portugal und S.S. Lazio erwarten auch den FC Zürich zwei namhafte Gegner, dritter Kontrahent der Schweizer, die in der Play-off-Runde zur UEFA Champions League dem FC Bayern München unterlagen, sind die Rumänen vom FC Vaslui.

Bevor er die Auslosung vornahm, erinnerte UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino die Klubs noch einmal, wie wichtig es ist, "gemeinsam gegen Spielmanipulationen zu kämpfen". Er meinte: "Leider haben wir alle überdeutlich erfahren, welch destruktiven Effekt Korruption auf unseren Sport haben kann. In den letzten Jahren haben wir gesehen, dass es alle Ebenen betreffen kann."

"Es gibt keine andere Lösung als die Politik von Null Toleranz, um unseren neuesten Wettbewerb, die UEFA Europa League, vor jeglicher Form von Korruption zu schützen. Das ist ein Kampf, den wir zusammen gewinnen können und werden – gemeinsam."

Die Gruppenspiele finden vom 15. September bis 15. Dezember statt, am Tag danach werden die Runde der letzten 32 und das Achtelfinale ausgelost. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe erreichen die K.-o.-Runde, wo dann auch die Gruppendritten der UEFA Champions League dazu stoßen. Das Finale steigt am 9. Mai 2012 im Nationalstadion von Bukarest.

Gruppenphase der UEFA Europa League 2011/12

Gruppe A
Tottenham Hotspur FC (ENG)
FC Rubin Kazan (RUS)
PAOK FC (GRE)
Shamrock Rovers FC (IRL)

Gruppe B
FC København (DEN)
R. Standard de Liège (BEL)
Hannover 96 (GER)
FC Vorskla Poltava (UKR)

Gruppe C
PSV Eindhoven (NED)
Hapoel Tel-Aviv FC (TUR)
FC Rapid Bucureşti (ROU)
Legia Warszawa (POL)

Gruppe D
Sporting Clube de Portugal (POR)
S.S. Lazio (ITA)
FC Zürich (SUI)
FC Vaslui (ROU)

Gruppe E
FC Dynamo Kyiv (UKR)
Beşiktaş JK (TUR)
Stoke City FC (ENG)
Maccabi Tel-Aviv FC (ISR)

Gruppe F
Paris Saint-Germain FC (FRA)
Athletic Club (ESP)
FC Salzburg (AUT)
ŠK Slovan Bratislava (SVK)

Gruppe G
AZ Alkmaar (NED)
FC Metalist Kharkiv (UKR)
FK Austria Wien (AUT)
Malmö FF (SWE)

Gruppe H
SC Braga (POR)
Club Brugge KV (BEL)
Birmingham City FC (ENG)
NK Maribor (SVN)

Gruppe I
Club Atlético de Madrid (ESP)
Udinese Calcio (ITA)
Stade Rennais FC (FRA)
FC Sion (SUI)

Gruppe J
FC Schalke 04 (GER)
FC Steaua Bucureşti (ROU)
Maccabi Haifa FC (ISR)
AEK Larnaca FC (CYP)

Gruppe K
FC Twente (NED)
Fulham FC (ENG)
Odense BK (DEN)
Wisła Kraków (POL)

Gruppe L
RSC Anderlecht (BEL)
AEK FC (GRE)
FC Lokomotiv Moskva (RUS)
SK Sturm Graz (AUT)