Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Sieben weitere Teams in der nächsten Runde

Neben Bayer Leverkusen und BSC Young Boys haben sich auch Eindhoven, Lech Poznań, Manchester City, Sporting Clube de Portugal sowie Metalist Kharkiv für die Runde der letzten 32 qualifiziert.

Alle Tore auf UEFA.com anschauen

BSC Young Boys steht nach einem Kraftakt gegen Stuttgart in der nächsten Runde
BSC Young Boys steht nach einem Kraftakt gegen Stuttgart in der nächsten Runde ©Getty Images

Am Mittwoch haben sich sieben weitere Mannschaften in der UEFA Europa League für die Runde der letzten 32 qualifizieren können. BSC Young Boys schaffte den Sprung nach einer dramatischen Schlussphase gegen den VfB Stuttgart.

Alle Tore auf UEFA.com anschauen

Die Schwaben hatten in Gruppe H bereits vorzeitig den Einzug in die nächste Runde perfekt gemacht und führten zwölf Minuten vor Schluss noch mit 2:1 in der Schweiz. Die Young Boys konnten die Partie aber noch drehen und mit 4:2 gewinnen. Da Getafe CF nur 1:1-Unentschieden bei Odense BK spielte, stehen auch die Schweizer bereits sicher in der nächsten Runde.

UC Sampdoria, das im Sommer fast die Gruppenphase der UEFA Champions League erreicht hätte, wird im neuen Jahr im Europapokal nicht mehr vertreten sein, nachdem die Partie gegen die PSV Eindhoven mit 1:2 verloren ging. Die Niederländer sind jedoch eine Runde weiter. Der FC Metalist Kharkiv ist in Gruppe I ebenfalls durch, nachdem man zwei Minuten vor dem Ende mit 2:1 gegen Debreceni VSC gewinnen konnte.

Auch in der Gruppe A ist bereits alles klar. Völlig überraschend ist der dreimalige UEFA-Pokal-Sieger Juventus nach einem 1:1-Remis bei KKS Lech Poznań ausgeschieden. Die Polen und Manchester City FC erreichten die nächste Runde, Mario Balotelli war beim 3:0-Erfolg gegen den FC Salzburg für City zweimal erfolgreich.

Sergio Koke erzielte ebenfalls zwei Tore, doch der Held des Tages beim 3:2-Erfolg von Aris Thessaloniki FC bei Club Atlético de Madrid war Nikos Lazaridis, dem knapp zehn Minuten vor dem Ende der Siegtreffer gelang. Der Titelverteidiger liegt aufgrund des direkten Vergleichs jetzt hinter Aris. Sicher weiter ist Bayer 04 Leverkusen nach einem 1:0-Sieg bei Rosenborg BK.

Sporting Clube de Portugal kann sich nach einem 1:0-Sieg gegen LOSC Lille Métropole ebenfalls auf die nächste Runde freuen. Zweiter ist KAA Gent nach einem 1:0-Erfolg gegen PFC Levski Sofia.

HNK Hajduk hat in Gruppe G nach einer 1:3-Pleite gegen AEK Athens FC keine Chance mehr auf die nächste Runde. Die Griechen brauchen am letzten Gruppenspieltag gegen Gruppensieger FC Zenit St Petersburg nur noch einen Punkt, um ebenfalls in die Runde der letzten 32 einzuziehen. Die Russen setzten sich ihrerseits ebenfalls mit 3:1 gegen den RSC Anderlecht durch.

Oben