Glänzender Einstand für Citys Balotelli

Einen tollen Einstand feierte Mario Balotelli, der in seinem ersten Spiel nach seinem Wechsel von Inter Mailand zu Manchester City gleich den 1:0-Siegtreffer bei FC Timişoara erzielen konnte.

Liverpools Joe Cole verschoss einen Elfmeter
Liverpools Joe Cole verschoss einen Elfmeter ©Getty Images

PFC CSKA Moskva, FC Porto und Villarreal CF haben das Ticket für die Gruppenphase der UEFA Europa League so gut wie sicher in der Tasche, Sporting Clube de Portugal, Liverpool FC, Galatasaray AŞ und die PSV Eindhoven müssen nach den Play-off-Hinspielen dagegen noch kräftig zittern.

Während der FC Porto, eigentlich ein Dauergast in der UEFA Champions League, mit 3:0 bei KRC Genk gewann, setzte sich CSKA Moskva mit 4:0 gegen Anorthosis Famagusta FC durch. Zudem verschoss Vágner Love in der Schlussphase einen Elfmeter. Trainer Leonid Slutskiy ist sich seiner Sache aber noch nicht hundertprozentig sicher: "Wir müssen auch im Rückspiel so gut spielen." Im letzten Spiel des Abends fegte Villarreal CF seinen weißrussischen Gegner FC Dnepr Mogilev mit 5:0 vom Platz.

Für eine Überraschung sorgte KKS Lech Poznań, die Polen gewannen mit 1:0 beim ukrainischen Vertreter FC Dnipro Dnipropetrovsk. Einen tollen Einstand feierte unterdessen Mario Balotelli, der in seinem ersten Spiel nach seinem Wechsel von FC Internazionale Milano zu Manchester City FC gleich den 1:0-Siegtreffer bei FC Timişoara erzielen konnte.

Auch Liverpool siegte mit 1:0, jedoch zu Hause gegen Trabzonspor AŞ. Ryan Babel erzielte den Siegtreffer, außerdem verschoss Neuzugang Joe Cole einen Elfmeter - nach seinem Platzverweis bei seinem Debüt am Samstag gegen Arsenal FC bereits das zweite Missgeschick.

Der lange Europapokaltag begann gleich mal mit einer Überraschung, als der eingewechselte Aleksandr Degtyarev in der Schlussminute den Siegtreffer für FC Sibir Novosibirsk gegen Eindhoven erzielen konnte. Sibir-Trainer Igor Kriushenko war natürlich überglücklich: "Ich muss meinen Spielern gratulieren und danken; sie haben alles gegeben. Am Ende hatten wir Glück, aber das Glück landet immer bei der Mannschaft, die es mehr heraufbeschwört."

Kriushenkos alter Verein FC BATE Borisov setzte sich mit 3:0 gegen CS Marítimo durch, während HNK Hajduk Split trotz Rückstand mit 4:1 über FC Unirea Urziceni triumphierte. Senijad Ibričić war zweimal erfolgreich. Sporting muss sich nach einer 0:2-Heimpleite gegen Brøndby IF wohl eher mit dem Ausscheiden beschäftigen. Jan Kristiansen und Ousman Jallow erzielten die Treffer für die Dänen. Galatasaray AŞ lag daheim gegen FC Karpaty Lviv ebenfalls 0:2 hinten, ehe der eingewechselte Milan Baroš nach der Pause mit zwei Toren noch ausgleichen konnte.