UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Zaccheroni mit viel Respekt gegen Fulham

Juventus-Trainer Alberto Zaccheroni hat seine Mannschaft davor gewarnt, das Achtelfinalduell mit Fulham FC auf die leichte Schulter zu nehmen und zeigte sich voll des Lobes für Roy Hodgson, den Trainer der Engländer.

Juve-Trainer Zaccheroni fürchtet vor allem die Erfahrung seines Gegenübers Roy Hogdson
Juve-Trainer Zaccheroni fürchtet vor allem die Erfahrung seines Gegenübers Roy Hogdson ©Getty Images

Laut Alberto Zaccheroni kommt Juventus gerade rechtzeitig zum Achtelfinalduell in der UEFA Europa League gegen Fulham FC in Form.

Juve hat von den letzten acht Spielen vier gewonnen und nur eines verloren und Zaccheroni, der Ciro Ferrara im Januar als Trainer ablöste, konnte somit die Talfahrt der Alten Dame vorerst stoppen. Am Wochenende fuhr man dann sogar einen Sieg bei ACF Fiorentina ein, der Juve besonders gut tat: "Nach dem Spiel am Samstag sind wir voller Selbstvertrauen. Der Kader wird immer größer, denn nach und nach kommen viele verletzte Spieler zurück. Wenn wir die gleiche Einstellung wie in der letzten Partie an den Tag legen, dann ist für uns alles drin."

Allerdings ist Felipe Melo gesperrt und Gianluigi Buffon, Amauri sowie Giorgio Chiellini fallen wegen Oberschenkelverletzungen aus. Noch dazu ist der Einsatz von Claudio Marchisio aufgrund einer Erkältung fraglich, aber Mauro Camoranesi und Vincenzo Iaquinta sind wieder fit. Nach dem Sieg gegen den AFC Ajax in der letzten Runde hat Juventus in diesem Wettbewerb noch viel vor: "Wir wissen, dass es gegen Fulham nicht einfach wird", meint Zaccheroni. "Auf ihrer Bank sitzt Roy Hodgson, ein intelligenter Mann und ein erfahrener Trainer. Seine Mannschaften zeichnen sich durch gute Organisation aus und spielen guten Fußball."

Fulham sorgte in der letzten Runde für eine der großen Überraschungen, als sie den Titelverteidiger FC Shakhtar Donetsk aus dem Wettbewerb warfen. Eine ähnliche Leistung müssen sie auch jetzt an den Tag legen, um gegen Juventus zu bestehen. Hodgson (62) blickt der Herausforderung mit Spannung entgegen.

"Wir freuen uns einfach, dass wir die Möglichkeit bekommen, hier zu sein. Es ist eine große Belohnung, gegen eine Mannschaft wie Juventus spielen zu dürfen", so Hogdson, der ohne Danny Murphy (Sperre) und Clint Dempsey, Andrew Johnson und John Pantsil (alle Knieverletzung) auskommen muss. "Glücklicherweise haben wir zuletzt einige gute Ergebnisse in der Premier League eingefahren, also können wir uns jetzt voll auf den Europapokal konzentrieren, ohne eine Sorge zu haben, was unsere Tabellensituation in der Meisterschaft angeht. Wir werden alles dafür tun, um unser fantastisches Abenteuer noch ein wenig zu verlängern."