Misimović fliegt nach Hause

Zvjezdan Misimović vom 1. FC Nürnberg musste das Trainingslager wegen einer Adduktorenzerrung abbrechen und flog zur Behandlung nach München.

Zvjezdan Misimović musste das Trainingslager wegen einer Adduktorenzerrung abbrechen.
Zvjezdan Misimović musste das Trainingslager wegen einer Adduktorenzerrung abbrechen. ©Getty Images

Zvjezdan Misimović, Mittelfeldspieler von UEFA-Pokal-Teilnehmer 1.FC Nürnberg, musste das Trainingslager im portugiesischen Portimao heute wegen einer Adduktorenzerrung abbrechen und flog zur Behandlung nach München.

Duo getrennt
Dabei hatte sich in den letzten Trainingstagen angedeutet, dass Misimović und der tschechische Neuzugang Jan Koller ein gefährliches Duo für die Rückrunde und die nächsten beiden Spiele im UEFA-Pokal gegen SL Benfica bilden könnten. Deshalb hoffen natürlich alle Nürnberger auf eine baldige Rückkehr des Nationalspielers von Bosnien-Herzegowina.

Verletzungssorgen
Mit dieser Blessur reiht sich der 25-Jährige in eine Liste von angeschlagenen Spielern bei den Franken ein. Vor Misimović hatten nämlich bereits Abwehrspieler Lars Jacobsen (Knieprobleme) und Torjäger Angelos Charisteas (Schmerzen im Sprunggelenk) bei Trainingseinheiten passen müssen.