UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Lloris fordert: Niederlage abhaken

Nach der 0:2-Niederlage gegen Schweden muss Frankreich nun im Viertelfinale gegen Spanien antreten. "Wir müssen vergessen, was heute Abend passiert ist", meinte Kapitän Hugo Lloris.

Alou Diarra war nach Frankreichs Niederlage gegen Schweden geknickt
Alou Diarra war nach Frankreichs Niederlage gegen Schweden geknickt ©AFP/Getty Images

Hugo Lloris forderte seine Mannschaft auf, zu "vergessen, was heute Abend passiert ist", nachdem Frankreichs Serie von 23 Spielen ohne Niederlage durch die 0:2-Pleite gegen Schweden gerissen ist. Dadurch belegt das Team von Laurent Blanc nur Platz zwei in der Gruppe D und trifft im Viertelfinale der UEFA-Europameisterschaft auf Titelverteidiger Spanien. Lloris und Gaël Clichy gehen davon aus, dass dies ein "großes" Spiel wird.

Hugo Lloris, Torhüter Frankreich
Ich habe gemischte Gefühle. Wir haben auf Sieg gespielt, leider konnten wir nie den richtigen Pass spielen. Schweden hat es verdient zu gewinnen. Positiv ist, dass wir uns qualifiziert haben, das müssen wir im Sinn behalten. Wir müssen vergessen, was heute Abend passiert ist, das Positive betrachten und uns auf das schwere Viertelfinale vorbereiten.

Schweden stand sehr tief. Sie haben schlau gespielt und haben uns physisch gefordert. Wir haben keine passende Antwort gefunden. Wir haben Fehler gemacht. Wir hatten nicht die passende Lösung parat, aber gegen Spanien wird es anders laufen.

Bis heute Abend haben wir gezeigt, dass wir ein starkes Team sind. Heute war das nicht so erkennbar. Wir waren zu zurückhaltend bei unseren Chancen. Schweden hat das gemacht, was sie tun mussten. Jetzt ist das Wichtigste, dass wir uns erholen und uns auf das nächste Spiel vorbereiten. [Das Viertelfinale] wird auch eine große Herausforderung für uns, wo wir zeigen müssen, was wir können. Wir müssen das Spiel mit so wenigen Fehlern wie möglich beenden.

Gaël Clichy, Verteidiger Frankreich
Wir wollten gewinnen, sind aber auf einen guten Gegner mit tollen Spielern getroffen. Wir müssen anerkennen, dass wir heute schlecht gespielt haben. Wir waren wegen der Hitze und weil einige Spieler alle drei Spiele bestritten haben etwas müde, aber das gilt für alle Teams. Wir müssen uns aber keine Sorgen machen.

Dass unsere Serie gerissen ist, ist nicht schlimm. Jetzt konzentrieren wir uns auf das Viertelfinale gegen Spanien. Wenn man das Turnier gewinnen will, muss man jeden schlagen. Wir brauchen jetzt etwas Ruhe, aber es wird ein großes Spiel.