UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Rooney lässt England jubeln

England - Ukraine 1:0
In seinem ersten Spiel bei diesem Turnier schoss Wayne Rooney das einzige Tor und England ins Viertelfinale. Der Co-Gastgeber schied damit aus.

Wayne Rooney traf kurz nach der Pause
Wayne Rooney traf kurz nach der Pause ©Getty Images

Dank eines Treffers von Rückkehrer Wayne Rooney kurz nach der Pause hat England in der Donbass Arena in Donezk das letzte Spiel der Gruppe D gewonnen und sich für das Viertelfinale qualifiziert, während Co-Gastgeber Ukraine ausgeschieden ist.

"Roo is back" war die wichtigste Nachricht aus Sicht der englischen Mannschaft, die nach abgesessener Sperre wieder auf Stürmerstar Wayne Rooney zurückgreifen konnte, für ihn musste Andy Carroll weichen. Der einzige Wechsel im Team von Roy Hodgson.

EURO 2012: Alle Infos

Der Star der Ukraine indes saß auf der Bank, und für den noch angeschlagenen Andriy Shevchenko kam Marko Dević. Außerdem sortierte Oleh Blokhin drei weitere Spieler aus. Innenverteidiger Yaroslav Rakitskiy spielte für Taras Mikhalik, in der Offensive agierten Artem Milevskiy und Denys Garmash für Andriy Voronin und Serhiy Nazarenko.

Von Beginn an übernahm die Ukraine die Initiative, ohne jedoch eine Lücke zu finden in der englischen Abwehr, die dicht gedrängt vor dem eigenen Strafraum Aufstellung genommen hatte. So fasste sich in der siebten Minuten Garmash ein Herz und zog aus 28 Met

Highlights: Die besten Tore der EURO 2012

ern ab. Der Ball strich knapp über den Kasten.

England schien sich aufs Kontern beschränken zu wollen, ansonsten schoben sie eine ruhige Kugel Richtung gegnerisches Tor. Sie mussten ja nicht gewinnen. Dies war Pflicht des Co-Gastebers, der kurz nach der ersten Szene diesmal in Person von Dević abzog, aber nur einen Gegenspieler traf, was Minuten später auch Yevhen Konoplyanka gelang.

Doch irgendwann musste ein solcher Ball doch auch mal reingehen in den Kasten von Joe Hart! Aber ein schwieriges Unterfangen gegen zwei Viererketten. Distanzschüsse schienen da in der Tat die einzige Devise zu sein. Mitte der Halbzeit versuchte es Oleh Gusev von der Strafraumgrenze, die Einschläge kamen näher.

Die Engländer selbst waren zunächst nur bei Standards im Ansatz gefährlich. Und dann hätte es beinahe geklingelt im Kasten der Ukraine. Nach toller Flanke von Ashley Young traf Rooney den Ball nur ganz leicht mit der Stirn – da stimmte das Timing trotz reichlich Zeit nicht -, die bislang beste Möglichkeit in dieser Partie. Da war fast eine halbe Stunde gespielt.

Tolle Paraden von der EURO 2012

Die Partie wurde jetzt lebendiger, weil auch die Engländer immer öfter mitspielten, aber das Tor wollte nicht fallen. Auch nicht zwei Minuten vor der Pause, als sich Andriy Yarmolenko durch den Strafraum schlängelte, dabei drei Spieler stehen ließ, aber den Abschluss nicht wagte und den Ball verlor. Keine Tore nach der ersten Hälfte, noch wäre England weiter, die Ukraine ausgeschieden. Der Gastgeber musste sich etwas einfallen lassen.

Aber die zweite Hälfte hatte noch gar nicht richtig begonnen, da schlug Englands Wunderstürmer zu. Nach einer Flanke von Ashley Cole konnte Schlussmann Andriy Pyatov den abgefälschten Ball nicht kontrollieren, und Rooney sorgte aus wenigen Zentimetern Entfernung per Kopf für die Führung (48.). Das war die Vorentscheidung.

Nach einer Stunde aber hätten die Ukrainer durch Milevskiy zum Ausgleich kommen können. Doch die Flanke von Yarmolenko köpfte er leichtfertig über den Kasten. Eine Minute später wieder eine große Chance für die Gastgeber. Aus elf Metern versuchte es Dević, der Ball war schon an Hart vorbei, doch per Fallrückzieher rettete John Terry.

Nun warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorn, hatten aber Glück, als Cole an Pyatov scheiterte. Wenig später kam endlich Shevchenko, die Legende sollte es richten. 20 Minuten blieben noch, um zwei Tore zu schießen.

Das erste hätte bei einem Distanzschuss von Konoplyanka, den Hart nicht festhalten konnte, fallen können, aber er fiel nicht. Sie versuchten noch einmal alles, jedoch wie im gesamten Spiel leidenschaftlich aber glücklos.

EURO 2012: Team des Turniers

Aufstellungen

England: Hart; Ashley Cole, Lescott, Terry, Johnson; Young, Parker, Gerrard (K), Milner (70. Walcott); Rooney (87. Oxlade-Chamberlain), Welbeck (82. Carroll)
Ersatzbank: Green, Butland, Kelly, Henderson, Baines, Jones, Jagielka, Downing, Defoe
Trainer: Roy Hodgson

Ukraine: Pyatov; Selin, Rakits’kyy, Khacheridi, Gusev; Konoplyanka, Tymoshchuk (K), Garmash (78. Nazarenko), Yarmolenko; Milevskiy (77. Butko), Dević (70. Shevchenko)
Ersatzbank: Koval, Goryainov, Kucher, Aliyev, Voronin, Shevchuk, Rotan, Seleznyov, Mikhalik
Trainer: Oleh Blokhin

Schiedsrichter: Viktor Kassai (Ungarn)

Spieler des Spiels: Steven Gerrard (England)