European Qualifiers für die UEFA EURO 2020: So geht's

20 Teilnehmer an der UEFA EURO 2020 qualifizieren sich über die Gruppenphase der European Qualifiers, vier andere Teams über die Play-offs.

Deutschland trifft erneut auf die Niederlande
Deutschland trifft erneut auf die Niederlande ©Getty Images
  • Qualifikationsgruppen in Dublin ausgelost
  • Keiner der 12 Gastgeber der UEFA EURO 2020 qualifiziert sich automatisch
  • 24 Mannschaften erreichen die Endrunde über die European Qualifiers
  • Qualifikation: Die beiden erstplatzierten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich
  • Vier Plätze werden in den Play-offs der UEFA Nations League vergeben

Die Qualifikation für die UEFA EURO 2020 bleibt nahezu die gleiche (mit insgesamt 24 Endrundenteilnehmern), wobei aber die European Qualifiers erst im März nach einem großen Turnier beginnen und nicht, wie bislang üblich, gleich im September (z.B. im März 2019 statt im September 2018). Kein Gastgeber ist automatisch qualifiziert (insgesamt gibt es 12 Gastgebernationen).

Gruppenphase der Qualifikation (20 Teams qualifizieren sich)

Die 55 Mannschaften wurden insgesamt zehn Gruppen zu fünf oder sechs Teams zugelost. Vier der fünf Gruppen mit fünf Mannschaften enthalten je eine Mannschaft, die sich für die Endrunde der UEFA Nations League qualifiziert hat (diese wird im Juni 2019 ausgetragen). Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde, sodass dann die ersten 20 Teilnehmer feststehen.

Play-offs (4 Teams qualifizieren sich)
Die letzten vier Plätze für die EURO werden über die Play-offs der European Qualifiers vergeben, an der die 16 Gruppensieger der UEFA Nations League teilnehmen (z. B. die vier Gruppensieger in jeder der vier Divisionen).

WIE DIE UEFA NATIONS LEAGUE FUNKTIONIERT

  • Jede Liga hat ihren eigenen Pfad und jeder Pfad beinhaltet zwei Halbfinals, die jeweils in einer Partie entschieden werden, und ein Endspiel, das ebenfalls nur aus einer Begegnung besteht. Die Auslosung dafür findet am 22. November 2019 statt, die Spiele werden vom 26. bis 30 März in verschiedenen Stadien ausgetragen. Der Gewinner jedes Pfades erhält ein Ticket für die UEFA EURO 2020.

  • Sollte sich ein Gruppensieger der UEFA Nations League bereits zuvor über die European Qualifiers qualifiziert haben, geht dessen Platz an das nächste bestplatzierte Teams in seiner Liga. Wenn eine Liga keine vier Mannschaften mehr hat, die um die Qualifikation kämpfen können, gehen die vakanten Plätze an Mannschaften aus einer anderen Liga, wobei dies von der Gesamtrangliste der UEFA Nations League abhängt.

Die Endrunde der UEFA EURO 2020

Format: Wie bei der UEFA EURO 2016 werden die 24 Mannschaften sechs Gruppen zu je vier Teams zugelost. Die beiden erstplatzierten Mannschaften jeder Gruppe und die vier besten drittplatzierten Teams erreichen die K.-o.-Phase.

Austragungsorte:
Finale und Halbfinale
London, England: Wembley Stadium

Drei Gruppenspiele, ein Viertelfinale
Baku, Aserbaidschan: Olympiastadion
München, Deutschland: Fußball Arena München
Rom, Italien: Stadio Olimpico
St. Petersburg, Russland: St. Petersburg Stadion

Drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale
Amsterdam, Niederlande: Amsterdam Arena
Bilbao, Spanien: Estadio de San Mamés
Bukarest, Rumänien: National Arena
Budapest, Ungarn: Ferenc Puskás Stadion
Kopenhagen, Dänemark: Parken Stadion
Dublin, Republik Irland: Dublin Arena
Glasgow, Schottland: Hampden Park
London, England: Wembley Stadium

Die Paarungen der Gastgeberstädte wurden mittels einer Auslosung festgelegt - aus sechs verschiedenen Listen von Städte-Paarungen, basierend auf sportlicher Stärke und geografischen Gesichtspunkten.

Qualifizierte Gastgebernationen werden automatisch in die folgenden Gruppen platziert. Wenn sich beide Nationen einer Paarung qualifizieren, wird eine Auslosung vorgenommen, um festzulegen, welches Team beim direkten Duell Heimrecht hat.

Gruppe A: Italien (Stadio Olimpico, Rom), Aserbaidschan (Olympiastadion, Baku)
Gruppe B: Russland (St. Petersburg Stadion), Dänemark (Parken Stadion, Kopenhagen)
Gruppe C: Niederlande (Johan Cruijff ArenA, Amsterdam), Rumänien (National Arena, Bukarest)
Gruppe D: England (Wembley Stadium, London), Schottland (Hampden Park, Glasgow)
Gruppe E: Spanien (Estadio de San Mamés, Bilbao), Republik Irland (Dublin Arena)
Gruppe F: Deutschland (Fußball Arena München), Ungany (Ferenc Puskás Stadion, Budapest)

Zeitplan der European Qualifiers & der UEFA EURO 2020

20. November 2018: Die UEFA Nations League endet, die Gruppensieger stehen fest (16 Teams haben zumindest einen Play-off-Platz für die UEFA EURO 2020 sicher)

2. Dezember 2018: Auslosung der Gruppenphase der European Qualifiers, Dublin

21. – 26. März, 7. & 8. – 10. & 11. Juni, 5. – 10.  September, 10. – 15. Oktober & 14. – 19. November 2019: Gruppenphase der European Qualifiers (zehn Spieltage)

22. November 2019: Play-off-Auslosung der European Qualifiers

1. Dezember 2019: Auslosung der Endrunde der UEFA EURO 2020

26. – 31. März 2020: Play-offs der European Qualifiers

1. April 2020: Weitere Auslosung für die Endrunde, wenn nötig

12. Juni – 12. Juli 2020 (vorläufig): Endrunde der UEFA EURO 2020

Oben