UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Steffen Freund: "Bei Gosens bin ich fast vom Stuhl gefallen"

In seiner dritten Kolumne zur UEFA EURO 2020 schreibt Steffen Freund über seine Begeisterung für Robin Gosens und warum er gegen Ungarn ein Geduldsspiel erwartet.

Steffen Freund ist mächtig beeindruckt von Robin Gosens
Steffen Freund ist mächtig beeindruckt von Robin Gosens

Ganz ehrlich: Diese starke Leistung der Deutschen gegen Portugal war für mich so nicht zu erwarten. Ich habe zwar schon auch auf einen Sieg getippt, aber ich war mir nicht sicher, dass es ganz besonders in der 1.Halbzeit so dominant wird. Und das ist auch eine deutliche Botschaft an alle anderen Mannschaften.

Meine Favoriten bleiben aber weiter andere, vor dem Turnier habe ich Frankreich, England, Belgien und Italien genannt, und die sind alle noch gut dabei. Mein absoluter Topfavorit ist weiterhin Frankreich, aber mit den Italienern ist auch definitiv zu rechnen. Sie spielen einen richtig guten Fußball unter Roberto Mancini, defensiv und besonders offensiv.

Star des Spiels: Die Highlights von Gosens
Star des Spiels: Die Highlights von Gosens

Bei Deutschland hat man deutlich gesehen, sie wollten das Spiel viel mehr gewinnen als die Portugiesen. Daran änderte auch der Rückstand nach diesem völlig vermeidbaren Konter nach einem eigenen Eckball nichts. Genauso müssen wir jetzt in das Spiel gegen Ungarn gehen und wenn wir eine der ersten Chancen nutzen, dann ist alles gut.

Schaffen es aber die Ungarn, lange die Null zu halten, dann entsteht vielleicht sogar die Konstellation wie in ihrem Spiel gegen Frankreich, dass sie mit einer Aktion in Führung gehen, und plötzlich sind wir vielleicht sogar Gruppenletzter – diese Konstellation muss man schon im Hinterkopf haben.

Download: EURO -App

Ungarn hat seine Stärken ganz klar in der Defensive, sie spielen ähnlich wie wir mit einer Dreierkette plus zwei Außenverteidiger, nur stehen diese nicht so hoch wie bei uns Joshua Kimmich und Robin Gosens. Sie werden sich zurückziehen, kompakt stehen und auf Konter lauern. Vorne sind sie bei Standards gefährlich, aber eines ist auch ganz klar: Individuell ist Deutschland viel, viel besser besetzt.

Im Profil: Deutschland
Im Profil: Deutschland

Apropos Gosens: Bei dem bin ich gegen Portugal fast vom Stuhl gefallen – der hat ein Tempo gespielt, defensiv wie offensiv. Jeder Angriff über ihn war brandgefährlich, auch gegen Frankreich war er für mich schon der beste deutsche Spieler. Vor dem Turnier hatte ich gesagt, dass Gosens derjenige sein könnte aus dem deutschen Team, der nach der EURO ein ganz großer Spieler sein könnte – er ist auf dem besten Weg dazu. Was mich dazu noch beeindruckt, ist seine sehr angenehme, bodenständige, aber doch emotionale Art, mit diesem Erfolg umzugehen.

Kontrollierte Offensive – das brauchen wir gegen Ungarn. Ich glaube nicht, dass wir diesmal wieder so früh in Führung gehen und rechne mit einem Geduldsspiel, auch weil die Ungarn nicht viele Chancen zulassen werden. Trotzdem tippe ich am Ende auf einen 1:0-Sieg für Deutschland.

Wer braucht was fürs Achtelfinale?