Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

EURO-Klassiker: Dänemark - Schweden 2:2

Zlatan Ibrahimović avanciert in Kopenhagen zum schwedischen Helden. Auf UEFA.tv gibt es das Spiel IN VOLLER LÄNGE.

Zlatan Ibrahimović feiert die EURO-Quali
Zlatan Ibrahimović feiert die EURO-Quali UEFA via Getty Images

Nach einem 2:1-Heimsieg gegen Dänemark im Play-off-Hinspiel zur UEFA EURO 2016 reiste Schweden mit einem kleinen Vorsprung zum entscheidenden zweiten Duell nach Kopenhagen. Einmal mehr stand Zlatan Ibrahimović im Mittelpunkt...

DAS SPIEL RE-LIVE AB 17:00 UHR

HINTERGRUND

Highlights: Schweden - Dänemark 2:1
Highlights: Schweden - Dänemark 2:1

Nach jeweiligen dritten Plätzen in ihren Gruppen bei den European Qualifiers kämpften Schweden und Dänemark in Hin- und Rückspiel um einen Platz bei der Endrunde in Frankreich. Erik Hamréns Truppe führte im Hinspiel nach Toren von Emil Forsberg und Ibrahimović (Elfmeter) bereits mit 2:0, ehe Nicolai Jørgensen in Solna kurz vor Schluss der Anschlusstreffer gelang und Dänemark eine gute Ausgangsposition verschaffte.

Schlüsselspieler

Zlatan Ibrahimović: Der Stürmer hatte im Hinspiel im Alter von 34 Jahren sein neuntes Tor der Qualifikationsphase erzielt und wollte sich unbedingt für seine vierte EURO qualifizieren.

Kasper Schmeichel: Der Sohn von ManUnited-Legende Peter Schmeichel wurde am Ende der Saison 2015/16 Sensationsmeister mit Leicester City.

Nicklas Bendtner: Der frühere Arsenal-Stürmer bildete mit Nicola Jørgensen und Yussuf Poulsen das dänische Angriffstrio.

Was dann geschah

Schweden lag nach einem Doppelpack von Ibrahimović nach 76 Minuten mit 2:0 in Front, so dass Dänemark schon vier Tore benötigte, um die Endrunde zu erreichen.

Poulsen und Jannik Vestegaard schafften in der Schlussphase noch den Ausgleich für die Dänen. Mehr war jedoch nicht mehr drin, und Morten Olsens 15-jährige Amtszeit als dänischer Nationaltrainer war beendet.

SO LIEF DAS SPIEL

Reaktionen

Zlatan Ibrahimović, Stürmer Schweden: "Sie haben gesagt, sie würden mich in Rente schicken. Ich habe ihr ganzes Land in Rente geschickt."

Erik Hamrén, Trainer Schweden: "Wir haben in den Play-offs zwei gute Partien gegen Dänemark absolviert. Angesichts des besseren Rankings waren sie die Favoriten. Schweden hatte seit über einem Jahrzehnt nicht mehr gegen Dänemark gewonnen."

Kasper Schmeichel, Torhüter Dänemark: "Das ist schwer zu verdauen. In einer Karriere gibt es nur eine gewisse Anzahl an Turnieren, für die man sich qualifizieren kann… es ist niederschmetternd."

Was sonst an diesem Tag geschah

Ungarn und die Republik Irland hatten sich bereits in den Tagen vor dieser Partie für die EURO qualifiziert, während Slowenien am gleichen Abend auf die Ukraine traf und ein 0:2 aus dem Hinspiel wettmachen musste. Die Hausherren gingen bereits nach elf Minuten durch Boštjan Cesar in Front, ehe den Gästen der späte Ausgleich durch Andriy Yarmolenko gelang.

Im Anschluss

Schwedens Trip nach Frankreich war sicherlich nicht der heldenhafte Abschied, wie ihn sich Ibrahimović vorgestellt hatte. Sie wurden nur Gruppenletzter, und der Stürmer schoss in den drei Gruppenspielen, in denen er keine einzige Minute verpasste, nur ein einziges Mal aufs gegnerische Gehäuse.

Sowohl Dänemark als auch Schweden qualifizierten sich für die folgende Weltmeisterschaft, aber nur Schweden schaffte die Qualifikation für die anstehende EURO. Erstmals seit 2000 wird Schweden bei einer Europameisterschaft ohne Ibrahimović antreten.

KOSTENLOS REGISTRIEREN

Weitere Inhalte

Oben