Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Wann und wo ist das Finale der EURO 2020?

Das Endspiel der UEFA EURO 2020 findet im Londoner Wembley Stadium statt.

Das Finale der EURO 2020 wird im Wembley Stadium in London ausgetragen
Das Finale der EURO 2020 wird im Wembley Stadium in London ausgetragen

Die UEFA EURO 2020 wird ab dem 11. Juni 2021 in zwölf Gastgeberstädten ausgetragen, aber beide Halbfinals und das Finale finden im Wembley-Stadion in London statt.

Wann ist das Endspiel der EURO 2020?

Die UEFA EURO 2020 beginnt am Sonntag, 11. Juli 2021 um 21 Uhr MEZ. Ursprünglich war das Turnier im Sommer 2020 angesetzt, allerdings musste die Endrunde wegen der COVID-19-Pandemie verschoben werden. In Wembley werden zusätzlich zum Endspiel auch die beiden Halbfinals ausgetragen (6. & 7. Juli 2021).

Gab es schon ein EURO-Finale in Wembley?

Highlights: Die besten Tore der EURO 96
Highlights: Die besten Tore der EURO 96

Das alte Wembley-Stadion, dass 2002 abgerissen wurde, war Schauplatz des Endspiels der EURO ‘96. Dort wurde Deutschland zum dritten Mal Europameister, nachdem Oliver Bierhoff das Golden Goal gegen die Tschechische Republik erzielte.

Dreißig Jahre zuvor kulminierte Englands Triumph bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1966 in Wembley: Dort gewannen die Three Lions mit 4:2 nach Verlängerung gegen die Bundesrepublik Deutschland und wurden zum ersten und bislang einzigen Mal Weltmeister.

In Klubwettbewerben gewannen Manchester United (1968) und Liverpool (1978) zwei der sieben Europapokal-Endspiele, die in diesem Stadion abgehalten wurden. Seit der Neueröffnung 2007 fanden zwei Finals der UEFA Champions League in Wembley statt: Barcelona holte 2011 den Titel und zwei Jahre später setzte sich Bayern im rein deutschen Finale gegen den BVB durch.

Wo gab es schon EURO-Endspiele?

Das Finale fand schon in 13 verschiedenen Stadien in 12 Ländern statt.

Tore von allen EURO-Endspielen: 1960 - 2016
Tore von allen EURO-Endspielen: 1960 - 2016

1960: Parc des Princes, Paris (Frankreich)
1964: Estadio Santiago Bernabéu, Madrid (Spanien)
1968: Stadio Olimpico, Rom (Italien)
1972: Roi Baudouin, Brüssel (Belgien)
1976: Stadion FK Crvena zvezda, Belgrad (Jugoslawien)
1980: Stadio Olimpico, Rom (Italien)
1984: Parc des Princes, Paris (Frankreich)
1988: Olympiastadion, München (Deutschland)
1992: Ullevi, Göteborg (Schweden)
1996: Wembley Stadium, London (England)
2000: Feijenoord Stadium, Rotterdam (Niederlande)
2004: Estádio do Sport Lisboa e Benfica, Lissabon (Portugal)
2008: Ernst-Happel-Stadion, Wien (Österreich)
2012: NSK Olimpiyskyi, Kiew (Ukraine)
2016: Stade de France, Saint-Denis (Frankreich)

Weitere Inhalte

Oben